Mercedes in Mexiko: Feuer-Schrecksekunde bei Nico Rosberg

, 31.10.2015

Alles nach Plan bei Mercedes: Die besten Longrun-Zeiten im Feld lassen über ein dramatisches technisches Problem bei Nico Rosberg hinwegsehen

Nico Rosberg sicherte sich am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Mexiko die Bestzeit, doch Weltmeister Lewis Hamilton landete mit 0,430 Sekunden Rückstand "nur" auf dem vierten Platz. Trotzdem muss man sich um die Silberpfeile keine Sorgen machen, wie der Blick auf die Longrun-Bestzeiten, die am ehesten ein Indikator für das Kräfteverhältnis im Rennen sind, beweist.

Hamilton und Rosberg wurden in jener Phase der Session jeweils in 1:24.4 Minuten gestoppt, also praktisch gleichauf mit Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo. Aber Mercedes konnte die Rundenzeiten am mühelosesten und konstantesten fahren und scheint somit derzeit vor Ferrari und Red Bull zu liegen. "Ich bin mit dem Ergebnis des heutigen Tages zufrieden. Ich war schnell und ich konnte viele verschiedene Dinge am Auto ausprobieren", berichtet Rosberg.

Unter anderem die speziell für Mexiko entwickelten "Ohren" auf Höhe der Airbox, die der Kühlung dienen und in Austin zum ersten Mal getestet wurden, sowie ein neues Material der Vorderradbremsen. Die Bremsen standen dann auch im Brennpunkt (im wahrsten Sinn des Wortes), als Rosberg im Vormittagstraining von der Strecke rutschte, zum Glück nicht in die Mauer einschlug und mit brennenden Hinterradbremsen an die Box kam.

"Die Bremsen sind hier wirklich am Limit", sagt Rosberg. "Wenn du sie mehr kühlst, verlierst du Performance. Aber man will natürlich immer ans Limit gehen. Das ist hier besonders schwierig, wegen der Höhenlage - wir sind ja fast so hoch wie auf einer Skistation in Europa. Hier ist dünne Luft, weil wir so hoch sind, und dadurch wird das ganze Auto ein bisschen heiß. Ich bin abgeflogen. Und wenn das Auto steht, steigen die Temperaturen."

Mercedes musste nach der Feuer-Schrecksekunde Bremszangen und Bremsbelüftungen wechseln, konnte das Programm ansonsten aber planmäßig fortsetzen. Rosberg drehte insgesamt 55 Runden, also nur um fünf weniger als sein Teamkollege. Bei der dünnen Luft durchaus auch körperlich ein Kraftakt: "Ein bisschen spüre ich es schon", gibt der 30-Jährige zu, "aber es geht. Der Puls geht ein bisschen höher als normal, das ist klar."

"Es war herausfordernd, aber es hat auch Spaß gemacht", stimmt Hamilton zu. Auch die Mercedes-Fahrer kämpften mit extrem wenig Grip, aber Hamilton stellte mit sagenhaften 362,2 km/h auch die Höchstgeschwindigkeit des Tages auf. Rosberg war nur um ein km/h langsamer und sagt: "Wir fahren mit Monaco-Abtrieb und haben auf den Geraden Riesengeschwindigkeiten, weil einfach kein Luftwiderstand da ist. Das ist schon sehr einzigartig."

Aus technischer Sicht ist Mercedes zuversichtlich für den Rest des Wochenendes. Insbesondere die Session am Nachmittag verlief aus Sicht von Paddy Lowe wie geplant: "Während der Pause nahmen wir einige Veränderungen vor und erlebten dann eine normalere zweite Session. Darin arbeiteten wir an beiden Reifentypen mit wenig und mehr Benzin an Bord. Die Strecke scheint bereits eingefahren zu sein und wir bekommen die Reifen zum Arbeiten", so der Technische Direktor.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Toto Wolff hat sich seine beiden Fahrer nach Austin zur Brust genommen

Mercedes-Krisengespräche: Toto Wolff mit Ausgang zufrieden

Nach dem spannungsgeladenen Duell zwischen Weltmeister Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Austin (Stichwort erste Kurve und "Cap-gate") haben nun jene klärenden Gespräche zwischen Teammanagement …

Nächste Runde: Revanchiert sich Nico Rosberg in Mexiko?

Mexiko-Showdown bei Mercedes: Von wegen dünne Luft

Die WM-Titel sind entschieden und der Große Preis von Mexiko 2015 im Autodromo Hermanos Rodriguez wird somit zum ersten von drei Schaulaufen. Oder doch nicht? Obwohl in Mexiko-Stadt in 2.000 Metern …

Bald Rivalen? Noch ist das Verhältnis zwischen Hamilton und Vettel intakt

Mercedes gegen Ferrari 2016: Vorfreude auf brisantes Duell

Die Formel-1-Saison 2015 gehört eindeutig Lewis Hamilton und Mercedes, doch der heimliche Gewinner heißt bereits jetzt Sebastian Vettel, der gemeinsam mit Ferrari alle Erwartungen übertreffen …

Gute Laune, schlechte Laune: Nico Rosberg und Lewis Hamilton in Austin

Mercedes: Krisenmanagement nach Hamiltons WM-Titel

Eigentlich sollte bei Mercedes nach der erfolgreichen Titelverteidigung sowohl bei den Konstrukteuren als auch bei den Fahrern alles eitel Wonne sein, aber anstatt sich in Miami (wohin er noch am …

Kurzer Arbeitstag, aber Tagesbestzeit: Nico Rosberg im Regen von Austin

Nicht aus Zucker: Mercedes begegnet dem Regen mit Humor

Die Formel 1 hat am aktuellen Grand Prix Wochenende in den USA noch nicht viel Spektakel produziert. Mercedes begegnet den heftigen Regenfällen in Austin, die das zweite Freie Training komplett ins …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Harte Fakten zur Weltmeisterschaft 2019 aufgedeckt
Porsche: Harte Fakten zur Weltmeisterschaft 2019 …
BMW Vision M Next: Der neue M-Supersportwagen mit 600 PS
BMW Vision M Next: Der neue M-Supersportwagen …
Porsche Cayenne Coupé Test: Was die Extras wirklich bewirken
Porsche Cayenne Coupé Test: Was die Extras …
BMW 3er M Sport 2019 Test: Ein Dämpfer für den Audi A4?
BMW 3er M Sport 2019 Test: Ein Dämpfer für den …
Skoda Mountiaq: Der Skoda Kodiaq Pickup im allerersten Check
Skoda Mountiaq: Der Skoda Kodiaq Pickup im …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo