Mercedes vor Austin: Nächste Titelfeier im Anmarsch?

, 19.10.2015

Lewis Hamilton steht beim Großen Preis der USA 2015 auf dem Circuit of the Americas kurz vor dem Titelgewinn - Defektserie bereitet Mercedes Kopfschmerzen

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff reist derzeit von Siegesfeier zu Siegesfeier: Nach dem Gewinn des Konstrukteurstitels beim Großen Preis von Russland in Sotschi traf sich das gesamte Team in Brackley. Dann gewann Pascal Wehrlein am vergangenen Wochenende den DTM-Titel. Die Party könnte gleich im Texas-Stil weitergehen: Lewis Hamilton steht kurz vor dem Gewinn des Fahrertitels. Holt er neun Punkte mehr als Sebastian Vettel und zwei Zähler mehr als Nico Rosberg, ist ihm der Titel nicht mehr zu nehmen.

Der Engländer konnte vergangene Saison das Rennen auf dem Circuit of the Americas (COTA) nach einem packenden Kampf mit Rosberg für sich entscheiden und damit einen wichtigen Schritt in Richtung seines zweiten WM-Titels machen. Trotz der guten Ausgangslage bleibt er vorsichtig. "Ich weiß aus Erfahrung, dass in unserem Sport nichts erledigt ist, bis es wirklich soweit ist", erinnert er an seine WM-Niederlage von 2007, als er ähnlich weit vorn lag. "Aus diesem Grund werde ich an diesem Wochenende nichts als selbstverständlich ansehen."

Eile verspürt der der 30-Jährige ohnehin nicht: "Ich gehe dieses Rennen genauso an wie alle anderen in diesem Jahr auch. Mir bleiben vier Rennen, um die Weltmeisterschaft abzusichern und es zählt nur, dass mir das bis zur Zieldurchfahrt in Abu Dhabi gelingt." Trotzdem werde er alles auf Sieg setzen, wie er zugibt, schließlich wolle er seinen dritten Stetson-Hut erhalten. Seinen ersten hatte er bei der Premiere im Jahr 2012 geholt, im Vorjahr ließ er einen weiteren folgen.

Zuverlässigkeit urplötzlich Achillesferse

Es spricht vieles für die Silberpfeile auf dem Circuit of the Americas: Auf der langen Geraden sticht die beste Power Unit im Feld, auch der erste Sektor mit seinen vielen S-Kurven liegt dem Mercedes W06 Hybrid aufgrund seiner überlegenen Aerodynamik. Lediglich im engen Streckenabschnitt nach der langen Geraden zählt mechanischer Grip, wo andere Autos mindestens gleichwertig sein. Dafür kann Mercedes in den letzten Kurven noch einmal den Aerodynamik-Trumpf ausspielen.

So erfolgreich die Zeit für Mercedes auch sein mag, komplett zufrieden kann die Mannschaft aus Brackley mit den letzten Rennen nicht sein. Eine ungewöhnliche Defektserie, die vor allem Nico Rosberg schwer getroffen hat, kostete das Team einige Punkte, sodass mittlerweile Sebastian Vettel auf den zweiten WM-Rang aufgerückt ist. "Zwei Ausfälle in den vergangenen drei Rennen entsprechen nicht unserem Standard", mahnt auch Toto Wolff vor Selbstgefälligkeit.

Rosberg will Spaß haben

Der Pechvogel selbst will sich nicht entmutigen lassen, obschon der WM-Titel für ihn realistisch betrachtet nicht mehr zu erreichen ist. Doch seit Singapur ist Nico Rosberg zumindest fahrerisch wieder auf dem Niveau von Lewis Hamilton. Erstes Ziel ist die Rückeroberung des zweiten Rangs in der Fahrer-WM, auf den Titel hat er nur noch theoretische Chancen. Sein neues Erfolgsrezept: Spaß haben. "Ich möchte die kommenden Rennen genießen, da unser Silberpfeil so ein großartiges Auto ist."

Und gerade der COTA ist der richtige Ort dafür, schließlich gilt er als fahrerisches Highlight im Kalender. "Im vergangenen Jahr habe ich dort die Pole geholt und diesmal kann ich auf eine richtig starke Performance vom vergangenen Wochenende in Russland zurückblicken", macht sich der neuerdings WM-Dritte Mut . "Wenn ich all das wiederholen kann, befinde ich mich in einer guten Ausgangslage."

Auch Wolff weiß, dass er seinen Fahrer nicht aufbauen muss: "Bei Nico spielte Pech in diesem Jahr eine große Rolle und er hat nun einen sehr steilen Berg zu erklimmen. Aber er ist ein Kämpfer und wir haben oft gesehen, wie er bis zum bitteren Ende gekämpft hat." Sein starker Auftritt in Sotschi ist in der Tat ein Muntermacher, schließlich galt bis zu dieser Saison Lewis Hamilton auf Strecken mit harten Bremspunkten als Messlatte, nun ist Rosberg dort gleichwertig. Solche gibt es auch in Austin.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Renault will mit der verbesserten Power Unit das Leistungsdefizit wettmachen

Renault stellt verbesserten Motor für Austin zur Verfügung

Red Bull wird beim Großen Preis der USA an diesem Wochenende Zugriff auf den verbesserten Motor von Renault haben, sollte das vierfache Weltmeister-Team ihn einsetzen, berichtet 'Autosport'. Renault …

Lewis Hamilton sicherte sich in Austin den Sieg vor Teamkollege Nico Rosberg

Nackenschlag für Rosberg: Hamilton gewinnt in Austin

Die Hoffnung von Nico Rosberg, von der Pole-Position aus beim drittletzten Rennen der Formel-1-Saison wieder Boden in der WM-Wertung auf den führenden Teamkollegen Lewis Hamilton gutzumachen, hat sich …

Force India wird seine Autos auch am Sonntag wieder auspacken

Kein Austin-Boykott: Kleine Teams erwägen …

Sie schlagen Alarm, doch sie werden nicht erhört: Die sich immer weiter zuspitzende Finanzkrise der Formel 1 scheint die betroffenen Teams in die Enge zu treiben. Zum Äußersten greifen sie …

Nico Rosbergs Freude über die Pole-Position fiel erstaunlich routiniert aus

Rosberg schlägt zurück: Souveräne Pole in Austin

Die Formel-1-Weltmeisterschaft 2014 bleibt spannend: Nach vier Siegen von Lewis Hamilton unterbrach Nico Rosberg im Qualifying in Austin die Dominanz seines britischen Mercedes-Teamkollegen und sicherte sich …

Nico Hülkenberg freut sich auf die Rennen in den USA und Brasilien

Hülkenberg: Spaßfaktor in Austin "ziemlich hoch"

Eine lange Formel-1-Saison geht in den Endspurt, doch bei Nico Hülkenberg ist von Müdigkeit keine Spur. Der Force India-Pilot freut sich auf das Rennen am kommenden Wochenende in Austin, denn der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo