Mercedes vor Barcelona: MGU-H weiter Grund zur Sorge?

, 09.05.2016

Fieberhafte Suche nach dem Fehlerteufel: Während die Silberpfeile den Hamilton-Defekten Herr werden wollen, warnt Toto Wolff vor Ferrari: "Keine Kaffeefahrt"

Trotz Sonderschichten in Brackley und Brixworth scheint Mercedes den technischen Problemen bei Lewis Hamilton noch nicht auf die Schliche gekommen zu sein. Wenige Tage vor dem Beginn des Spanien-Grand-Prix-Wochenendes in Barcelona gibt es von Mercedes-Technikchef Paddy Lowe keine Entwarnung bezüglich eines sich wiederholenden Problems mit der MGU-H, das dem Briten in Schanghai und Sotschi dazwischenfunkte: "Die Lösung hat für uns allerhöchste Priorität", betont Lowe.

Offenbar sind die Silberpfeile noch dabei, die Ursache zu identifizieren. Zuletzt stand ein Riss in einer Wasserleitung aus Karbon als Auslöser im Verdacht. Bestätigt hat sich die These wohl nicht - oder Mercedes geht damit nicht an die Öffentlichkeit. "Das Team hat Tag und Nacht gearbeitet, um es zu verstehen. Unser Ziel ist, ein rundum sauberes Wochenende zu absolvieren", fügt Lowe hinzu. Lösbare Vorgaben für ein Auto, das die Testfahrten in Katalonien ohne jedes Murren absolvierte.

Hamilton ist froh, sich von den Rückschlägen im Kampf um den Titel erholt zu haben - zuletzt mit einer Partynacht in Miami. "Es war schön, nach Russland eine kleine Pause zu haben", erklärt der Brite und will bei der kritischen Rückbeachtung bei sich selbst keine Ausnahme machen. "Das gibt die Gelegenheit, mit etwas Abstand darüber nachzudenken, was man vielleicht hätte anders machen können." Weil das Setup immer stimmte, bekennt er: "Für mich ist das Glas aber halbvoll."

Auch Toto Wolff ist mit komfortablen Führungen in beiden WM-Wertungen zufrieden, warnt sein Team jedoch, sich zurückzulehnen: "Dennoch war es bislang alles andere als eine Kaffeefahrt. Wir spüren den Atem unserer Gegner im Genick", erklärt der Sportchef allen voran mit Blick auf Ferrari. "Das gesamte Team arbeitet mit Volldampf daran, jede weitere Millisekunde aus unserem Paket herauszuquetschen - natürlich ohne dabei die Zuverlässigkeit zu beeinträchtigen."

Lowe spricht von einem "Meilenstein" und weiß, dass der Europa-Auftakt ein Gradmesser für die Fortschritte in den ersten zwei Monaten des laufenden Rennbetriebs ist: "In den kommenden Rennen werden wir von den Teams und den Antriebsherstellern umfangreiche Upgrade-Pakete sehen", sagt er. "Jetzt ist also die Zeit gekommen, in der wir die Hackordnung richtig einschätzen können." WM-Leader Nico Rosberg schwebt aber auf Wolke sieben über den Dingen: "Derzeit fühle ich mich pudelwohl im Auto. Das ist großartig, da ich daraus dieses unglaubliche Selbstvertrauen ziehe, bis an die Grenzen zu gehen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton gilt für viele weiterhin als heißer Podiumskandidat in China

Nach MGU-H-Defekt: Lewis Hamilton freut sich auf Aufholjagd

Lewis Hamilton hat sich beim Grand Prix von China in Schanghai gegen einen Start aus der Boxengasse entschieden: "Wenn du das machst, bist du gleich mal acht Sekunden hinter dem letzten Auto. Ich habe so …

Für Lewis Hamilton war der Kanada-Grand-Prix vorzeitig gelaufen

160 PS weniger: MGU-K sorgt für Silberschnecken

Eigentlich sahen die Silberpfeile schon wieder wie die sicheren (Doppel-)Sieger aus, doch ein ungewöhnliches Problem sorgte dafür, dass schon bald lange Mienen am Mercedes-Kommandostand zu sehen …

Mercedes GP 2012 unter neuem Namen

Mercedes GP 2012 unter neuem Namen: Mercedes AMG …

Neuer Name für Mercedes GP: der Rennstall startet ab der Saison 2012 unter dem Namen Mercedes AMG Petronas Formel 1-Team. Die Verbindung zwischen AMG und dem Formel 1-Engagement von Mercedes-Benz zu stärken, …

Ross Brawn hat noch ein paar Dinge mit dem MGP W01 vor

Mercedes entwickelt MGP W01 vorerst weiter: Wichtige …

Noch ist Mercedes nicht bereit, das Auto für die Saison 2010 aufzugeben und seine ganze Konzentration auf 2011 zu verlegen. Zwar ist man weiter hinter McLaren und Red Bull zurückgefallen, doch für Teamchef …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo