Motorenmeeting in Paris: VW-Konzern schickt Domenicali

, 29.03.2017

Nicht Audi-Sportchef Dieter Gass, sondern Lambiorghini-Boss Stefano Domenicali wird im Auftrag des Volkswagen-Konzerns am Freitag in Paris mit am Tisch sitzen

Bei einem Meeting in Paris sollen am Freitag die Pläne für ein neues Antriebsreglement ab der Formel-1-Saison 2021 konkretisiert werden. Am Tisch der FIA werden neben den aktuell involvierten Herstellern Ferrari, Mercedes, Renault und Honda auch Vertreter von Automobilwerken sitzen, die derzeit nicht in der Grand-Prix-Szene aktiv sind. Dabei geht es nicht zwangsläufig um einen möglichen Einstieg 2021.

Im Falle des Volkswagen-Konzerns ist die Situation keinesfalls so. Der Wolfsburger Gigant hat mitsamt aller Marken derzeit andere Sorgen als ein mögliches Formel-1-Programm. Die "außergwöhnlichen Belastungen durch die Dieselthematik" - diese Formulierung nutzt das Unternehmen konsequent und umschifft damit das Wort "Abgasskandal" - lasten zu schwer. Ein teures Engagement in der Formel 1 wäre gegenüber Aktionären und Betriebsräten kaum zu rechtfertigen.

Dennoch hält sich der Konzern konsequent über die Entwicklungen in der Königsklasse auf dem Laufenden. Der Grund: Man möchte wichtige Trends nicht verpassen und mitreden dürfen, sollten sich die Gespräche doch noch einmal in Richtung "Weltmotor" entwickeln. Anstatt Audi-Sportchef Dieter Gass, der das kommende Wochenende bei der Formel E in Mexiko verbringen wird, soll Lamborghini-Chef Stefano Domenicali nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' als Zuhörer in Paris präsent sein.

Der ehemalige Ferrari-Teamchef habe die meiste Erfahrung mit den Mechanismen der Formel 1, heißt es. Domenicali soll die Tendenzen mitnehmen und an die entsprechenden Stellen im Konzern berichten. Der Italiener war im Herbst 2014 zu Audi gewechselt, um dort eine Machbarkeitsstudie zum Thema Formel-1-Einstieg zu realisieren. Man entscheid sich schließlich gegen einen solchen Schritt und machte Domenicali Anfang 2016 schließlich zum neuen Boss der Audi-Tochter Lamborghini.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Der Volkswagen-Konzern bewertet die Formel 1 unter Liberty noch einmal neu

Formel 1 unter Liberty: Volkswagen bewertet Szene neu

Die Formel 1 soll unter der Leitung der neuen Mehrheitseigner von Liberty ein neues Gesicht bekommen. Die Amerikaner wollen die Strukturen anpassen, die Events auf mehr Show und Unterhaltung trimmen und neue …

Bald bei McLaren in der Verantwortung: Jost Capito kommt von Volkswagen

McLaren holt Volkswagen-Sportchef Capito als Geschäftsführer

Der scheidende Volkswagen-Motorsportchef Jost Capito wird McLaren in naher Zukunft als neuer Geschäftsführer der Rennsport-Abteilung verstärken. Wie das Team aus Woking am Donnerstag …

Ullrich ist bezüglich der Formel-1-Gerüchte nur geschmeichelt und amüsiert

Audi dementiert Red-Bull-Übernahme durch Volkswagen

Um keine Automarke ranken sich so häufig Formel-1-Einstiegsgerüchte wie um Audi. Die aktuelle Krise der Red-Bull-Mannschaft bildet nur einen weiteren Anlass für das Paddock, über einen …

Teamchef Peter Sauber und Geschäftsführerin Monisha Kaltenborn

Sauber: "Sprechen nicht mit Volkswagen"

Der kurze Flirt zwischen Formel-1-Teamchef Peter Sauber und dem Volkswagen-Konzern ist offenbar beendet. Zwischen dem zum damaligen Zeitpunkt finanziell angeschlagenen Rennstall aus Hinwil und VW vermittelte …

Peter Sauber bereitet seinen Rücktritt vor und flirtet derzeit mit Volkswagen

Peter Sauber: Sommerflirt mit Volkswagen

In fast schon regelmäßigen Abständen tauchen in den Motorsport-Medien Gerüchte auf, wonach der Volkswagen-Konzern in die Formel 1 einsteigen könnte, aber Substanz haben diese …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo