Nach Qualifying: Red Bull beim Heimspiel mit Podestchancen

, 08.07.2017

Daniel Ricciardo holt im Qualifying zum Grand Prix von Österreich 2017 Startplatz vier, Max Verstappen einen Rang dahinter: Niederländer hadert mit Kurve 3

Red Bull darf nach dem überraschenden Sieg beim vergangenen Formel-1-Rennen in Aserbaidschan beim nun anstehenden Heimspiel in Spielberg immerhin auf Podestränge hoffen. Im Qualifying zum Grand Prix von Österreich 2017 mussten sich Daniel Ricciardo und Max Verstappen hinter der Konkurrenz von Mercedes und Ferrari anstellen. Durch die Rückversetzung von Lewis Hamilton um fünf Positionen dürfen die beiden Red Bulls am Sonntag von den Positionen vier und fünf ins Rennen gehen.

"Startplatz vier ist das, was wir erwarten durften. Wir sind recht nahe an Kimi dran. Da fehlt mal gerade eine Zehntelsekunde. Ich bin ganz zufrieden, wie das Qualifying gelaufen ist", sagt Ricciardo, dem in Q3 in 1:04.896 Minuten die fünftschnellste Rundenzeit gelungen war. "Nachdem ich in Bahrain von Platz vier gestartet bin, habe ich hier jetzt meinen besten Startplatz des Jahres wiederholt - wenngleich ich von Lewis' Rückversetzung profitiere."

"Ich hätte gern in der letzten Runde noch zugelegt, aber dann waren da die gelben Flaggen. Kimi saß da aber im gleichen Boot. Wir hatten beide einen gleich schnellen ersten Sektor und sind dann beide durch die Flaggen eingebremst worden", so der Australier. "Das Podium habe ich im Blick. Das ist von Platz vier durchaus realistisch, das muss man sich vornehmen. In der Mittagszeit soll am Sonntag etwas Regen kommen. Das wäre klasse. Dann wird es aufregend."

Max Verstappen, der in vielen Sessions knapp vor seinem Teamkollegen gelegen hatte, muss sich beim Start hinter Ricciardo anstellen. "Im ersten Versuch habe ich einen Fehler in der dritten Kurve gemacht. Da hatte ich immer kleine Probleme, dort aber diesmal viel Zeit verloren", schildert der Niederländer (1:04.983 Minuten). Zum Ende der finalen Session leistete sich der Youngster von Red Bull einen wilden Ausritt in Kurve 8.

"Es war bei Max keine perfekte Runde darunter, während Ricciardo wieder ein optimales Qualifying abgeliefert hat", sagt red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko. "Beim letzten Versuch war es Pech für Max mit den gelben Flaggen. Was er dort verloren hat, wollte er in der schnellen Linkskurve wieder rausholen. Wie das ausgegangen ist, haben wir gesehen." Ob er zu aggressiv zu Werke gegangen ist? "Ich? Niemals", so die Reaktion von Verstappen.

"Es hätte schneller gehen können, aber das Qualifying war ganz okay", so die abschließende Analyse des 19-Jährigen. Auf die Chancen am Renntag angesprochen, reagiert Verstappen eher zurückhaltend. "Damit wir beide unsere Autos auf das Podest bekommen, muss schon etwas passieren. Nur durch Renntempo schaffen wir das wahrscheinlich nicht. Wenn wir aber halbwegs dranbleiben können, dann geht vielleicht etwas über die Strategie. Ich hoffe auf Regen. Bei wechselnden Bedingungen sind wir immer gut."

"Im Rennspeed sind wir näher dran", ahnt Helmut Marko gute Möglichkeiten am Sonntag. "Wir sind hier nicht so schlecht wie wir es erwartet hatten. Ein Podest in drin. Ich schätze, dass der Bottas nicht mehr Gas gibt als nötig. Nur so viel, dass Vettel nicht vorbeikommt. Das eröffnet taktische Möglichkeiten bei trockenem Wetter. Wenn ein Gewitter kommt, wird sowieso alles durcheinander gewirbelt." Zur Startphase um 14:00 Uhr werden örtliche Gewitter erwartet. "Ob die aber hier runterkommen, weiß man nicht", so der Grazer über die besonderen Bedingungen in der Steiermark.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Valtteri Bottas steht beim Grand Prix von Österreich in Spielberg auf Pole-Position

Formel 1 Österreich 2017: Valtteri Bottas auf Pole-Position

Valtteri Bottas hat sich die Pole-Position zum Grand Prix von Österreich in Spielberg gesichert. Der Finne profitierte in der Entscheidung von einem technischen Defekt bei Romain Grosjean (7./Haas) und …

Lewis Hamilton gilt nach den ersten beiden Trainings in Spielberg als Favorit

Formel 1 Österreich 2017: Freitagsbestzeit für Lewis …

Lewis Hamilton sicherte sich die Bestzeit im Freitagstraining zum Grand Prix von Österreich in Spielberg . Der Mercedes-Fahrer verbesserte seinen Streckenrekord auf dem Red-Bull-Ring in der zweiten Session …

Lewis Hamilton und Sebastian Vettel bei der FIA-PK am Donnerstag in Spielberg

Vettel vs. Hamilton: Die Entschuldigung kam per SMS

Sebastian Vettel hat sich für seinen absichtlichen Rammstoß beim Grand Prix von Aserbaidschan in Baku inzwischen bei Lewis Hamilton entschuldigt - die Entschuldigung kam ihm aber offenbar schwer über die …

Sebastian Vettel muss dem Nachwuchs nun bei Sozialstunden dienlich sein

Vettel-Strafe zu lasch? "Kann sich mit Naomi zusammentun"

Die Auseinandersetzung zwischen Sebastian Vettel (Ferrari) und Lewis Hamilton (Mercedes) nach den Vorkommnissen von Baku ist beendet. Der viermalige Formel-1-Weltmeister hat sich bereits am Montag nach einem …

Machen in Spielberg ganz cool weiter: Kimi Räikkönen und Valtteri Bottas

Finnen auf Kollisionskurs: "So ist das an der Spitze eben"

Eine kleine skandinavische Nation mit nur 5,5 Millionen Einwohnern ist im Motorsport seit vielen Jahren ein Phänomen. "If you want to win, take a Finn" - so lautet ein Spruch, der die überdurchschnittliche …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo