Nennliste 2015 mit Caterham und Marussia

, 24.12.2014

Caterham und Marussia scheinen auf der Nennliste für 2015 auf - Auch Lotus mit Sternchen versehen - Weltmeister Lewis Hamilton mit Startnummer 44

Kurz vor Weihnachten hat der Automobilweltverband FIA eine aktuelle Version der Nennliste für die kommende Formel-1-Saison veröffentlicht. Große Überraschungen sind darauf keine zu finden. Alle bisher bestätigen Fahrer scheinen auf. Weltmeister Lewis Hamilton wird auf die Startnummer 1 verzichten und mit seiner Nummer 44 weiterfahren. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ist mit der Startnummer 5 gemeldet. Diese Zahl hatte er sich im vergangenen Winter als amtierender Champion - er fuhr 2014 mit der 1 - reservieren lassen.

Bei Sauber sind ebenfalls die beiden bestätigten Piloten Marcus Ericsson und Felipe Nasr aufgeführt. Somit steht auch fest, dass sich Adrian Sutil aus der Königsklasse verabschieden wird. Interessant an der Nennliste ist die Tatsache, dass sowohl Caterham als auch Marussia aufgeführt sind. Caterham ist offiziell als "1Malaysia Racing Team SDN BHD" gemeldet. Die Wahrscheinlichkeit, dass es Caterham in Melbourne in die Startaufstellung schaffen wird, ist gering, aber vorhanden.

Auch Marussia ist weiterhin im Besitz der Startlizenz. In der Nennliste scheint der insolvente Rennstall wie gewohnt als "Manor Grand Prix Racing LTD" auf. Fahrer sind für die vier Cockpits von Caterham und Marussia keine genannt. Allerdings wird Marussia beim Saisonauftakt in Melbourne fehlen. Dieser Tage wurde ein Großteil des Inventars versteigert.

Außerdem soll der amerikanische Rennstall Haas die Fabrik in Banbury erworben haben. Das berichtet 'Racecar Engineering'. Das neue Team wird 2016 in die Formel 1 einsteigen und eng mit Ferrari zusammenarbeiten. Die Hauptbasis von HaasF1 wird sich in North Carolina (USA) befinden, wo bereits ein neues Hauptquartier errichtet wurde. Parallel dazu war von Beginn an auch eine Basis in Europa geplant. Diese soll mit der Marussia-Fabrik gefunden worden sein.

Haas-Ferrari wird allerdings erst 2016 spruchreif. Sollten Marussia (sicher) und Caterham (wahrscheinlich) in Australien fehlen, würde die Saison 2015 mit 18 Autos beginnen. Ein weiteres interessantes Detail auf der Nennliste: Auch Lotus ist mit einem Sternchen versehen. Somit ist zumindest offiziell auch noch nicht bestätigt, dass Romain Grosjean und Pastor Maldonado im nächsten Jahr in der Formel 1 antreten. Sollte auch Lotus wegfallen, würden in Melbourne nur 16 Autos fahren.

Die aktuelle Nennliste für 2015:

44 Lewis Hamilton (Mercedes)

6 Nico Rosberg (Mercedes)

3 Daniel Ricciardo (Red-Bull-Renault)

26 Daniil Kwjat (Red-Bull-Renault)

19 Felipe Massa (Williams-Mercedes)

77 Valtteri Bottas (Williams-Mercedes)

5 Sebastian Vettel (Ferrari)

7 Kimi Räikkönen (Ferrari)

14 Fernando Alonso (McLaren-Honda)

22 Jenson Button (McLaren-Honda)

27 Nico Hülkenberg (Force-India-Mercedes)

11 Sergio Perez (Force-India-Mercedes)

33 Max Verstappen (Toro Rosso-Renault)

55 Carlos Sainz (Toro-Rosso-Renault)

8 Romain Grosjean (Lotus-Mercedes)*

13 Pastor Maldonado (Lotus-Mercedes)*

9 Marcus Ericsson (Sauber-Ferrari)

12 Felipe Nasr (Sauber-Ferrari)

TBA (Marussia-Ferrari)*

TBA (Marussia-Ferrari)*

TBA (Caterham-Renault)*

TBA (Caterham-Renault)*

* noch nicht offiziell bestätigt

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Der Unfall von Jules Bianchi wurde von einer Kommission genau untersucht

Unfallanalyse: Bianchi zu schnell, Marussia-System …

Im Rahmen der Sitzung des Motorsport-Weltrates der FIA in Doha (Katar) hat die Untersuchungskommission ihren Bericht zum Unfall von Jules Bianchi in Suzuka vorgelegt. Das zehnköpfige Gremium unter …

Marussia ist Geschichte: Das Team muss nun endgültig den Betrieb einstellen

Marussia verliert Kampf: Geschäftstätigkeit eingestellt

Traurige Nachrichten aus Banbury: Der Insolvenzverwalter hat bestätigt, dass die Geschäftstätigkeit des Marussia-Teams eingestellt und Mitarbeiter entlassen werden. Damit ist das Ende des …

Marussia ist seit Montag offiziell insolvent, die Zukunft bleibt ungewiss

Marussia ist insolvent

Wie am 27. Oktober offiziell bekannt wurde, ist Marussia in die Insolvenz eingetreten. Die Firma FRP Advisory LLP (spezialisiert auf Restrukturierung und Sanierung) hat Geoff Rowley und Geoff Carton-Kelly …

War der Große Preis von Russland vielleicht das letzte Rennen für Marussia?

Marussia nähert sich der Insolvenz - jetzt Rettungsdeal?

Indem man den Obersten Gerichtshof in London darüber informiert hat, einen Masseverwalter bestellen zu wollen, schlittert Marussia allmählich in Richtung Insolvenz. Von dieser Entwicklung berichtet …

Marussia und Caterham werden in Austin laut Ecclestone nicht am Start sein

Ecclestone: Caterham und Marussia in Austin nicht am Start

Dass Caterham beim US-Grand-Prix am kommenden Wochenende nicht an den Start gehen würde, zeichnete sich nach den Turbulenzen der vergangenen Tage und dem Rückzug des Investors Engavest bereits ab. …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo