Neuer Formel-1-Vorsitzender: Wer ist Chase Carey?

, 08.09.2016

Der neue Formel-1-Vorsitzende Chasey Carey möchte den Abzug aus Europa stoppen und gleichzeitig verstärkt auf digitale Plattformen setzen

Chasey Carey, so wurde in den vergangenen Tagen spekuliert, könnte in der Formel 1 der Nachfolger von Bernie Ecclestone werden. Jetzt, wo der erste Schritt zum Einstieg von Liberty Media als neuer Eigentümer vollzogen ist, stellt sich heraus: Das ist so nicht ganz richtig.

Carey (62) wird vielmehr neuer Vorsitzender der Formel-1-Dachgesellschaft Delta Topco, in der er das Mandat von Peter Brabeck-Letmathe (Präsident des Verwaltungsrats des Nahrungsmittelkonzerns Nestle) übernimmt. Brabeck-Letmathe bleibt aber Aufsichtsratsmitglied der Formel 1; Carey ist somit effektiv Ecclestones neuer Chef. Ecclestone wiederum soll für drei Jahre operativer Geschäftsführer der Formel 1 bleiben.

Carey hat in Harvard studiert und ist ein leidenschaftlicher Sportenthusiast. In seinem Büro stehen heute noch gebrauchte Stühle aus dem alten Yankee-Stadion. 1988 stieß er zu Fox, einem Unternehmen der News Corporation von Medienmogul Rupert Murdoch. Die Gründung der TV-Netzwerke Fox Sports und Fox News würde federführend von ihm initiiert. Außerdem war er COO der News Corporation und als solcher jahrelang Murdochs rechte Hand.

Rechte Hand von Medienmogul Murdoch

Die Zersplitterung des Murdoch-Imperiums trug seine Handschrift. Murdoch bezeichnete Carey 2011 als seinen logischen Nachfolger als Chef der News Corporation, bis seine Söhne James und Lachlan das Familienimperium übernehmen können. Carey brachte die Murdoch-Sprösslinge zu vielen wichtigen Terminen mit und bildete die beiden systematisch für zukünftige Aufgaben an der Spitze des Unternehmens aus - bis er im Juli 2016 sein Mandat zurücklegte.

Von Personen, die in der Vergangenheit geschäftlich mit ihm zu tun hatten, wird Carey als jemand beschrieben, der selbst Typen wie Bernie Ecclestone oder Sergio Marchionne "zum Frühstück verspeist". Von Investoren wurde er stets geschätzt, weil er deren Interessen hervorragend vertrat und es nie bei leeren Worten blieb, sondern Taten folgten. Insofern ist Carey einer, wie ihn die Formel 1 nach der Ära Ecclestone brauchen wird.

Eintrittskarten könnten billiger werden

Liberty Media, so heißt es, will das Geschäftsmodell der Formel 1 grundlegend verändern. Erstens sollen die Teams selbst als Miteigentümer an Bord geholt werden, sofern sie das wollen. Zweitens soll der Fokus beim Generieren von Einnahmen stärker auf den Bewegtbild-Bereich verlagert werden. Das würde die Grand-Prix-Veranstalter entlasten und könnte theoretisch zu etwas günstigeren Eintrittspreisen führen.

In einem Investor-Call deutete Carey außerdem an, dass der zuletzt vorangetriebene Abzug der Formel 1 aus Europa gestoppt werden soll: "Neue Märkte stellen für einen globalen Sport natürlich Chancen dar. Wir blicken dem auch aufgeregt entgegen, den Sport in Märkten wie Amerika und Asien zu entwickeln. Aber ich möchte klarstellen, dass die etablierten Märkte - und da besonders Europa als Heimat und Fundament der Formel 1 - von entscheidender Bedeutung sind."

"Den Sport in Europa auf dem bestehenden Fundament aufzubauen muss Priorität haben. Längerfristig gedacht sind die Vereinigten Staaten und Schlüsselmärkte in Asien sicher Entwicklungsmöglichkeiten. Aber das geht nicht über Nacht", glaubt Carey. Zudem erklärt er, digitale Plattformen seien bisher "nicht aggressiv genutzt" wurden. Das soll künftig passieren, um ein neues, jüngeres Publikum zu erreichen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Helmut Marko ist ganz sicher einer der größten Fans von Max Verstappen

Einer wie Schumacher? Marko lobt und verteidigt Verstappen

Max Verstappen polarisiert momentan wohl so sehr wie kein anderer aktueller Formel-1-Pilot. Während Niki Lauda dem 18-Jährigen nach einigen extrem aggressiven Fahrmanövern beispielsweise einen …

Deutlich erkennbar: Die Reifen werden in der kommenden Saison deutlich breiter

Formel-1-Reifen 2017: Wehrlein schließt Pirelli-Test ab

Pascal Wehrlein hat am Donnerstag den dreitägigen Pirelli-Reifentest von Mercedes in Frankreich auf dem Circuit Paul Ricard abgeschlossen. Der Manor-Pilot und Mercedes-Testfahrer absolvierte am …

John Malones Firma Liberty Media ist neuer Eigentümer der Formel 1

Acht-Milliarden-Dollar-Deal bestätigt: Liberty kauft …

Am vergangenen Wochenende hatten sich die Gerüchte verdichtet, nun ist es offiziell: Die amerikanische Mediengruppe Liberty Media von John Malone übernimmt in zwei Schritten die volle Kontrolle …

Räikkönen fuhr am Dienstag 111 Runden in Barcelona, Wehrlein 134 in Le Castellet

Reifen 2017: Überholen kann auch schwieriger werden

Die Teams arbeiten in der zweiten Hälfte der aktuellen Formel-1-Saison 2016 bereits an den nächstjährigen Fahrzeugen. 2017 werden die Boliden mehr Abtrieb generieren, rund fünf Sekunden …

Kann in neuen Strukturen weiterhin für die Formel 1 arbeiten: Bernie Ecclestone

Trotz Formel-1-Verkauf: Bernie Ecclestone darf bleiben

Die Formel 1 steht kurz vor dem Verkauf. Unter anderem der bisherige Mehrheitseigner CVC Capital Partners will seine Anteile abgeben. Als Käufer wird der amerikanische Medienmogul John Malone mit seinem …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was noch kommt
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was …
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der …
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als Gebrauchter taugt
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als …
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo