Neues Qualifying ab sofort im Regelwerk verankert

, 11.03.2016

Die FIA hat die Vorgaben für den neuen Formel-1-Qualifyingmodus im Sportlichen Reglement festgehalten: Artikel 33 definiert die "Reise nach Jerusalem"

Der Einführung des neuen Qualifyings der Formel 1 zum Saisonauftakt 2016 in Melbourne steht nun nichts mehr im Wege. Der Automobil-Weltverband (FIA) hat am heutigen Freitag das entsprechend angepasste Sportliche Reglement veröffentlicht . In Artikel 33 der Regularien ist der Ablauf der neuen "Reise nach Jerusalem" genau dargestellt.

Wie erwartet und zuvor kommuniziert werden ab dem Qualifying zum Grand Prix von Australien in drei Durchgängen (Q1, Q2, Q3) die jeweils langsamsten Piloten schrittweise aus der Zeitenjagd genommen. Im ersten Abschnitt beginnt nach sieben Minuten Fahrzeit jene Phase, in der nach jeweils 90 Sekunden ein Pilot ausscheidet. Am Ende von Q1 bleiben 15 Fahrzeuge übrig, die in die nächste Session einziehen.

Nach Q1 werden alle Zeiten gestrichen, die verbliebenen Fahrzeuge begeben sich im zweiten Abschnitt auf eine Jagd, die der des ersten Durchgangs entspricht. Einzige Ausnahme: Der erste Pilot wird bereits nach sechs Minuten "Einrollzeit" das Feld räumen müssen. Nach Q2 werden erneut alle Zeiten gestrichen, acht Fahrzeuge fahren in Q3 um die Pole-Position.

Im letzten Abschnitt des Qualifyings bleiben nach 12:30 Minuten Fahrzeit noch zwei Autos übrig. Die Piloten in diesen beiden Autos dürfen die verbleibenden Sekunden nutzen, um das Duell um die Pole für sich zu entscheiden. Der Cut erfolgt in diesem Fall jedoch nicht exakt nach 90 Sekunden, sondern ausnahmsweise dürfen beide Protagonisten auch nach Ablauf der Zeit ihre aktuelle Runde noch beenden.

Im Regelwerk ist zudem festgeschrieben, wie der neue Modus angepasst wird für den Fall, dass sich an der Formel 1 in Zukunft mehr oder weniger Fahrzeuge beteiligen. Abhängig von der Anzahl der Starter scheiden in Q1 und Q2 jeweils so viele Fahrzeuge aus, sodass am Ende für den letzten Durchgang acht Autos übrig bleiben. Entsprechende Anpassungen gelten auch, sollte es weniger als die aktuell 22 Teilnehmer geben.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Felipe Massa hofft in Melbourne auf einen guten Start in die Saison 2016

Williams vor Melbourne: Großangriff beim Saisonauftakt?

Claire Williams hat sich 2016 Großes vorgenommen. Die stellvertretende Teamchefin möchte in diesem Jahr endlich wieder ein Rennen gewinnen. Der britische Traditionsrennstall ist seit Pastor …

Toto Wolff will Lewis Hamilton und Nico Rosberg mehr Freiheiten gewähren

Weniger Regeln: Mehr Freiheit im Mercedes-Teamduell

Der Formel 1 steht in der Saison 2016 ein weiteres spannendes Teamduell der beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg bevor, in welches das Team weniger als noch im vergangenen Jahr …

Die Weltmeister von Mercedes mussten 4,4 Millionen Euro an die FIA überweisen

Antrittsprämie 2016: Mercedes zahlt satte 4,4 …

Die Formel-1-Teams haben für die Teilnahme an der bevorstehenden Saison 2016 erneut ein "Eintrittsgeld" zahlen müssen. Alle Mannschaften haben die im Sportlichen Reglement festgelegten …

Fernando Alonsos Zuversicht wirkt für Mike Gascoyne aufgesetzt

Ex-Alonso-Ingenieur: Fernando wirkt nicht zuversichtlich

McLaren-Honda habe Fortschritte gemacht, das Podium sei 2016 möglich, er selbst werde "seine beste Saison" in der Formel 1 abliefern: Nach außen demonstriert Fernando Alonso vor dem Saisonstart …

Was bringt das neue Qualifying wirklich? Bernie Ecclestone ist aktuell noch skeptisch

Bernie Ecclestone zweifelt an neuem Qualifyingformat

Das neue Qualifying soll die Formel 1 spannender machen - zumindest in der Theorie. Nicht alle Beteiligten sind davon überzeugt, dass die "Reise nach Jerusalem" die Königsklasse wirklich …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo