Pirelli-Analyse: Räikkönens Schaden kein Reifenproblem

, 26.07.2017

Laut Reifenhersteller Pirelli gab es bei Kimi Räikkönens Reifenschaden in Silverstone kein grundsätzlichen Problem mit dem Pneu - War es Fremdeinwirkung?

Pirelli hat die Untersuchungen zum Reifenschaden bei Kimi Räikkönen in Silverstone abgeschlossen. Der Ferrari-Pilot hatte beim Großen Preis von Großbritannien ähnlich wie sein Teamkollege Sebastian Vettel kurz vor Fallen der Zielflagge einen Schaden am linken Vorderreifen erlitten, doch laut Reifenhersteller Pirelli habe die Ursache nichts mit dem Pneu an sich zu tun.

"Die Ergebnisse der Analyse zeigen, dass es an zwei Stellen am Rande des Reifengürtels nahe des internen Schulterbereiches zu einem bestimmten Schaden kam", heißt es in einer Mitteilung der Italiener. Dieser Schaden sei in keinem anderen Bereich des Reifens aufgetreten, auch seien keine Anzeichen von Materialermüdung erkennbar gewesen.

"Der mögliche Grund für den Schaden entspricht einem Kontakt mit einem äußeren Gegenstand, der in den beiden betroffenen Bereichen zu einer teilweisen Ablösung des Gürtels von der Karkasse geführt hat", heißt es weiter. Dieser Schaden habe aber nicht die eigentliche Struktur des Pneus beeinträchtigt, da Räikkönen im Gegensatz zu Vettel mit einem eigentlich intakten Reifen an die Box kommen konnte.

Pirelli hatte nach dem Rennen von Silverstone einige Vergleichstests mit anderen Reifen angestellt, die eine ähnliche Laufzeit wie bei Räikkönen hatten. Laut dem Hersteller habe sich jedoch nirgends ein Anzeichen von Ermüdung, Ablösung oder Rissbildung erkennbar gezeigt - auch nicht im Ansatz. "Schlussfolgernd kann Pirelli bestätigen, dass kein Problem mit dem Reifen selbst aufgetreten ist", heißt es.

Bei Räikkönens Teamkollege Sebastian Vettel hatte Pirelli einen schleichenden Plattfuß als Ursache ausgemacht.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Wie voll werden die Tribünen bei 25 Rennen im Kalender bleiben?

Formel-1-Kalender: Droht eine "Überfütterung des Publikums"?

In der Formel-1-Saison 2017 wird mit dem Großen Preis von Ungarn an diesem Wochenende die zweite Saisonhälfte eingeläutet. Doch das kommende Jahr wirft seine Schatten bereits voraus. Nicht nur das …

Starker Wille: Robert Kubica arbeitet an seinem Formel-1-Comeback

Toto Wolff: Kubica hätte Formel-1-Comeback verdient

Zwei erfolgreiche Tests hat Robert Kubica für Renault bereits absolviert. Das Formel-1-Team zeigte sich zufrieden mit dem Polen, spielte die Bedeutung der Tests aber herunter, sie seien nicht repräsentativ. …

Die

Chase Carey will "Gladiatoren wie Hamilton und Vettel sehen"

Chase Carey will die Formel 1 revolutionieren - auf und abseits der Strecke. Seitdem der US-Amerikaner die Geschicke der Königsklasse übernahm, hat sich bereits einiges getan. Es weht ein frischer Wind durch …

Die FIA wehrt sich vehement gegen die Halo-Gegner

FIA in der Defensive: Halo "bestmögliche Lösung"

Einen Gefallen hat sich Jean Todt mit der Einführung des Halo-Systems im Alleingang allenfalls bei der Fahrergewerkschaft gemacht. Ein weltweites Entsetzen von Fans und Experten bringt den …

2018 kehrt die Formel 1 an den Hockenheimring zurück

Chase Carey will Deutschland-GP sichern und Schumi ehren

Vor gut einem Monat wurde mit Bekanntgabe des vorläufigen Formel-1-Kalenders für die Saison 2018 klar, dass die Königsklasse nach Deutschland zurückkehren wird. Am 22. Juli sollen Sebastian Vettel und Co. in …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo