Red-Bull-Piloten: Vorfreude auf frische Luft und neue Chancen

, 07.03.2015

Die Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat blicken dem Formel-1-Saisonstart 2015 mit Freude entgegen: Enger Wettbewerb auf besonderer Strecke

In einer Woche kommt die Formel 1 wieder richtig in Bewegung. In Australien steht das erste Rennen der Saison 2015 auf dem Programm. Die Red-Bull-Piloten sind frühzeitig nach Melbourne gereist, um sich in Ruhe auf die australische Zeitzone und die Klimabedingungen einstellen zu können. "Die frische Luft" sei es, die ihn in der Heimat sofort begeistere, sagt Daniel Ricciardo. "Ich liebe es, nach Hause zu kommen und die frische Luft zu atmen. Das gibt mir das Gefühl von Heimat."

"Ich bin so oft außerhalb von Australien, dass ich mich dort wirklich überall heimisch fühle. Die Autos, die dort fahren, der Akzent, das Essen, das Wetter - all dies macht es aus", schildert der Lokalmatador vor dem ersten Rennen der neuen Formel-1-Saison. "Die Tests liefen für uns relativ gut. Wir hatten ein paar Probleme mit der Zuverlässigkeit, konnten aber dennoch recht viele Kilometer abspulen. Wir haben viel gelernt."

"Ich habe das Gefühl, dass von uns noch ein wenig mehr kommen wird", meint der Australier. Man wolle das Potenzial des Red-Bull-Renault RB11 beim Auftritt am kommenden Wochenende komplett ausschöpfen. "Es geht nirgends besser als beim Rennfahren. Ich bin bereit", so Ricciardo. "Ich bin aufgeregt, dass es endlich wieder losgeht. Für mich persönlich ist es eine besondere Freude. Ich fahre zu Hause - unabhängig davon markiert dieses Rennen den Start in ein neues Jahr. Das ist auch immer mit neuer Motivation verbunden."

Kwjat mit Erinnerungen: Punkte beim Debüt 2014

"Die gesamte Stimmung in Melbourne ist beeindruckend. Es ist immer und überall etwas los. Die Strecke macht Spaß. Ich mag immer schon Straßenkurse sehr gern. Es ist eine tolle, schön flüssige Strecke", sagt der Ex-Vettel-Teamkollege. "Die Fans sind nicht scheu. Sie geben alles, feuern laut an und machen Party. Generell leben sie den Sport mit großer Leidenschaft. Es ist toll, dass die Formel 1 in Australien immer weitere Fans findet. Es wird ein richtig populärer Sport. Das ist cool zu sehen."

"Das Rennen in Australien hat immer etwas Besonderes", bestätigt der neue Teamkollege Daniil Kwjat, der bereits am Donnerstag mit seinen Technikern ein gemeinsames Essen am australischen Strand genießen durfte. Die Strecke im Albert Park in Melbourne mache ihm viel Freude, so der Russe. "Ich werde zum zweiten Mal dort fahren. Ich habe beste Erinnerungen an das Rennen im Vorjahr. Es ist ein schöner Ort mit tollem Wetter, großartigem Essen und einzigartiger Atmosphäre."

"2014 war dort mein allererstes Formel-1-Rennen. Es fühlte sich an wie im Traum, weil ich überhaupt nicht wusste, was ich erwarten sollte. Es ist eine Erinnerung, die für immer bleiben wird", so Kwjat. "Ich habe dieses erste Rennen gleich in den Punkten beendet, wurde der jüngste Punktgewinner überhaupt. Das macht es so speziell." Der Nachwuchsmann war bei seinem Debüt im Toro Rosso sofort auf Rang neun gelandet und hatte aus Australien zwei WM-Zähler mitgenommen.

In diesem Jahr hat Kwjat höhere Ambitionen. Der Russe rechnet sich gute Chancen aus, hinter den offenbar wieder übermächtigen Mercedes in den Kampf gegen Ferrari und Williams eingreifen zu können. "Bei den Tests haben wir unser Bestes gegeben. Es lief nicht immer ganz rund, war aber dennoch produktiv. Im Vergleich zum Vorjahr waren wir auf einem ganz anderen Level", meint er. "Ich bin sicher, dass es in Australien ein enger Wettbewerb wird."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ex-Champion Jacques Villeneuve geht hart mit Fernando Alonso ins Gericht

Kein Respekt? Jacques Villeneuve greift Fernando Alonso an

Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve ist für seine provokanten Aussagen bekannt. Nachdem in der Vergangenheit bereits verschiedene Formel-1-Piloten ihr Fett wegbekamen, nimmt sich der Kanadier nun Fernando …

Mercedes bei den Testfahrten in Spanien: Nicht immer war alles im grünen Bereich

Schnell, aber zickig: Der neue Mercedes ist "schwierig"

Mercedes hat bei den Testfahrten vor dem Start in die Formel-1-Saison 2015 einen glänzenden Eindruck hinterlassen. Nico Rosberg und Lewis Hamilton markierten in der letzten Testwoche in Barcelona die …

Pastor Maldonado sieht ein großes Potenzial im neuen Lotus-Mercedes E23

Lotus will beim Formel-1-Auftakt um Podest kämpfen

Lotus will nach dem Wechsel auf Mercedes-Antriebe endlich wieder um Podestplätze kämpfen. Nach einem schwierigen Vorjahr soll die Formel-1-Saison 2015 eine klare Kehrtwende einläuten. Der neue …

Ex-Grand-Prix-Pilot Alexander Wurz glaubt nicht, dass ein Stromschlag Alonso traf

Alonso: GPDA-Vorsitzender Wurz glaubt nicht an Stromschlag

Aufgrund eines Testunfalls am 22. Februar fehlt Fernando Alonso auf Anraten der Ärzte beim Formel-1-Saisonauftakt in Melbourne am 15. März. Seit Wochen halten sich hartnäckig Gerüchte …

Eric Boullier erklärt, warum McLaren sein Auto nicht weiterentwickeln kann

Bremsklotz Honda: Boullier befürchtet viele McLaren-Probleme

Die Wintertests waren für McLaren-Honda ohne Frage ein echtes Debakel. Lediglich 1.751 Kilometer konnte das Team aus Woking zurücklegen. Selbst Force India absolvierte im Winter mit 3.114 …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo