Renault: Konzernchef träumt von Fernando-Alonso-Comeback

, 04.02.2016

Renaults Boss Carlos Ghosn würde Fernando Alonso gerne wieder in seinem Team sehen, doch er lässt das Formel-1-Team eigene Entscheidungen treffen

Renault ist zurück in der Formel 1. Das neue Werksteam präsentierte gestern sein neues Aufgebot und die Fahrer Kevin Magnussen und Jolyon Palmer. Den ganz großen Glanz alter Tage versprüht die Cockpitbesetzung noch nicht, denn der französische Hersteller wird vor allem mit einem Piloten in Verbindung gebracht: Fernando Alonso. 2005 und 2006 gewann der Spanier bei Renault seine bislang einzigen beiden Titel, bevor er bei McLaren und Ferrari jeweils erfolglos einem dritten Erfolg hinterherjagte.

In Woking erlebte Alonso 2015 die nächste enttäuschende Saison und wird nach dem Comeback von Renault natürlich wieder mit den Franzosen in Verbindung gebracht, wo er zum dritten Mal andocken könnte. Konzernchef Carlos Ghosn macht keinen Hehl daraus, dass er den Doppelweltmeister mit Kusshand nehmen würde: "Würde ich gerne Fernando Alonso verpflichten? Aber sicher", sagt er gegenüber der spanischen Zeitung 'AS'.

"Natürlich würde ich das gerne tun, aber das liegt nicht in meiner Verantwortung", wiegelt er ab. Das Team selbst würde die Entscheidungen treffen und Ghosn die Entscheidungen unterstützen. Ginge es nach ihm, würde man sich aber um den Spanier bemühen. "In den ganzen Jahren in der Formel 1 habe ich viele Freunde gefunden und viele talentierte Fahrer getroffen - und Fernando ist einer der besten. Er ist heute definitiv einer der besten Fahrer in der Formel 1", so Ghosn.

Fernando Alonso hatte seine Formel-1-Karriere nach seinem Debütjahr 2001 für Minardi bei Renault aufgebaut. Nach einem Jahr als Testpilot wurde er 2003 zum Stammpiloten ernannt und gewann in Ungarn auch sein erstes Rennen. 2005 und 2006 sicherte er sich den WM-Titel, bevor er zu McLaren ging, wo er allerdings nicht glücklich wurde. 2008 und 2009 folgte eine zweite Karriere bei Renault, mit denen er noch zwei Siege holte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ist sich der Fortschritte von Renault sehr sicher: Motorenchef Remi Taffin

Renault-Formel-1-Antriebe: Endlich den Durchbruch geschafft?

Renault kommt in der Formel-1-Saison 2016 als Werksteam in die Grand-Prix-Szene zurück. Der französische Hersteller hat das bisherige Lotus-Team übernommen und lässt die Chassis erneut im …

Schwarze Schönheit R.S.16: Das ist Renaults neuer Formel-1-Renner

Renaults Formel-1-Präsentation: Alter Name, neue Gesichter

Renault hat am Dienstag in seinem Technikzentrum im französischen Guyancourt die Details seines Formel-1-Comebacks vorgestellt. Das Werksteam wird unter dem Namen der Kernmarke auf die Strecke gehen …

Pastor Maldonado wird sich einen neuen Arbeitgeber suchen müssen

Renault-Rauswurf: Bruchpilot Maldonado verlässt Formel 1

Der Crashpilot muss gehen: Pastor Maldonado wird in der kommenden Saison definitiv nicht in der Formel 1 starten. Der Venezolaner gab am Montagnachmittag - zunächst nur in spanischer Sprache - über …

Kevin Magnussen steht wohl unmittelbar vor seinem Formel-1-Comeback

Magnussen statt Maldonado: Renault-Vertrag schon fix?

Die Anzeichen, dass Pastor Maldonados Zeit in der Formel 1 abgelaufen sein könnte, verdichten sich weiter. Bereits seit einigen Wochen wird darüber spekuliert, dass der Venezolaner beim ehemaligen …

Renault-Chance: Kevin Magnussens Grinsen wird breiter

Maldonados Ende naht: Kevin Magnussen vor Renault-Deal

Ex-McLaren-Pilot Kevin Magnussen steht vor seinem Formel-1-Comeback. Laut den Kollegen von 'Autosport' wird der 23-jährige Däne in den kommenden Tagen beim Renault-Team unterschreiben und dort den …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo