Rosberg wie Lauda: Leben bietet mehr als im Kreis zu fahren

, 23.01.2017

Nico Rosberg bemüht auf dem Wirtschaftsforum in Davos ein altes Zitat von Niki Lauda - Und präsentiert Ideen für einen Business-Plan in der Zukunft

Auch acht Wochen nach seinem völlig überraschenden Rücktritt als Rennfahrer hat Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg keinerlei Reue, sich mit 31 Jahren in den Quasi-Ruhestand verabschiedet zu haben. Obwohl er mit mehreren Millionen Euro weniger planen muss, zeigte sich der Mercedes-Botschafter auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos äußerst ausgeglichen und im Reinen mit der Welt. Und bemühte einen Spruch, den bereits sein Vorgesetzter Niki Lauda verwendet hatte.

"Das Leben hat mehr zu bieten als im Kreis zu fahren", verriet Rosberg auf dem Elite-Treffen im Luftkurort den zahlreich vertretenen Prominenten und Politikern der Welt. So sei es ihm die vergangenen elf Jahre seit seinem Formel-1-Einstieg im Jahre 2006 vertraglich verboten gewesen, Ski zu fahren. Etwas, das er nun nachholen wolle. Nach mehreren Jahren der totalen Hingabe für den WM-Titel sei er nun wieder in voller Kontrolle über sein Leben, fügte er hinzu. Eine Message auch für die zahlreichen anderen Größen des Business, das Leben nicht völlig zu vergessen.

Rosberg will nun der Welt etwas zurückgeben - "auf die eine oder andere Weise." So stellte er in Aussicht, schwerkranke Kinder in Deutschland besuchen zu wollen. Auch sucht er nach Möglichkeiten, zu investieren, und nannte Elektroautos als eine Möglichkeit. Damit wäre er nicht der erste ehemalige Formel-1-Fahrer, der sich mit Strom fortbewegt: Heinz-Harald Frentzen hat sich ein Haus mit eigener Solar-Aufladestation für Elektroautos gebaut und fährt so völlig emissionsfrei.

Rosberg betonte noch einmal, dass es ihm wichtig gewesen sei, "auf dem absoluten Höhepunkt" die Bühne zu verlassen. "Jeder muss seinen eigenen Weg finden und erkennen, was am besten für ihn ist", fasst er zusammen. Die Entscheidung, mit der Formel 1 aufzuhören, hätte sich laut einer Umfrage von 'Motorsport-Total.com' mit knapp 5.000 Teilnehmern knapp die Hälfte der Motorsportfans angeschlossen: Die Frage, ob sie an der Stelle von Nico Rosberg weitergefahren wären, beantworteten 55,85 Prozent mit "Ja" und 44,15 Prozent mit "Nein".

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Bernie Ecclestones Abschied bedetet für die Formel 1 das Ende einer Ära

Ende einer Ära: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone muss gehen

Es kommt einem Erdbeben in der Motorsport-Historie gleich: Bernie Ecclestone scheidet mit sofortiger Wirkung als Geschäftsführer der Formula One Group (FOM) aus, womit er seine Machtposition als …

Schon 2016 produzierten die Formel-1-Autos sehr viel Gischt

Wegen Breitreifen: Droht der Formel 1 ein Blindflug …

Droht der Formel 1 in der Saison 2017 ein Blindflug bei Regen? Eben diese Befürchtung treibt den Reifenzulieferer Pirelli offenbar um. Grund sind die neuen Breitreifen, die für mehr Grip und mehr …

Christian Horner will nicht, dass die Hersteller die Geschicke bestimmen

Horner appelliert an Liberty Media: Hersteller entmachten!

Den sich anbahnenden Umbau der Formel 1 durch den neuen Mehrheitseigner Liberty Media nutzt Red Bull dazu, einmal mehr gegen die ungeliebten V6-Turbo-Hybridmotoren vorzugehen. Teamchef Christian wünscht …

Bernie Ecclestones Tage könnten gezählt sein, glaubt zumindest die BBC

Medien: Tritt Bernie Ecclestone in wenigen Tagen zurück?

Wie die 'BBC' am Sonntagabend berichtet, könnte Bernie Ecclestone schon in der kommenden Woche, spätestens aber bis Ende des Monats, von seinem Posten als Geschäftsführer der …

Sebastian Vettel und Michael Schumacher fuhren einst gemeinsam beim RoC

Vettel siegt beim Race of Champions - dank Schumacher!

Sebastian Vettel hat für Deutschland im Alleingang das Race of Champions (RoC) gewonnen. Der Ferrari-Pilot setzte sich am Sonntagabend in Miami im Rahmen des Nations-Cup der Veranstaltung mit acht …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo