Sabbatjahr oder Le Mans: Wie geht es mit Sutil weiter?

, 28.12.2014

Adrian Sutil wägt seine Zukunftsoptionen ab: Wechsel auf die Langstrecke nach Le Mans oder Rückkehr in die Formel 1 nach einem Sabbatjahr?

Eigentlich hatte sich Adrian Sutil auf einen ruhigen Winter gefreut, denn seine Zukunft schien noch vor gut anderthalb Monaten klar zu sein, besaß der Gräfelfinger doch einen Vertrag bei Sauber für die Formel-1-Saison 2015. Doch dann musste Sutil die Erfahrung machen, dass Verträge in der Formel 1 nicht viel zählen musste. Das chronisch klamme Sauber-Team setzte mit Marcus Ericsson und Felipe Nasr zwei Bezahlfahrer in die Cockpits, in denen für Sutil kein Platz mehr war.

So muss dieser den Winter ungewollt mit der Arbeitssuche verbringen. "Mein ursprünglicher Plan wurde durchkreuzt, also muss ich mir verschiedene Serien anschauen. Ich bin da recht offen", wird Sutil von 'Autosport' zitiert. Nachdem die Cockpits in der Formel 1 stand heute alle besetzt sind, schaut sich Sutil anderweitig um. "Es gibt viele Möglichkeiten in interessanten Kategorien. Es muss nicht unbedingt die Formel 1 sein."

Eine Kategorie hat Sutil dabei schon genauer ins Visier genommen. "Die WEC ist ein interessantes Projekt. Jeder sagt nur Gutes darüber, und diesen Eindruck habe ich auch. Die Autos sind schnell und denen der Formel 1 ähnlich", sagt er über die Langstrecken-Weltmeisterschaft. Mit dem Wechsel in diese Serie würde sich für Sutil auch ein lang gehegter Traum erfüllen.

Sutil will nach Le Mans

"Ich will in meiner Karriere auf jeden Fall noch die 24 Stunden von Le Mans fahren. Einige Formel-1-Fahrer haben diesen Schritt gemacht und sind damit sehr glücklich", erinnert Sutil an Fahrer wie Mark Webber oder Nick Heidfeld. Zudem biete die WEC gute Rahmenbedingungen für die Fahrer.

"Dort gibt es Werksteams, was für die Zukunft eines Fahrers gut ist. Man braucht einen verlässlichen Partner, mit dem man langfristige Verträge abschließen und dann arbeiten und sich steigern kann", erklärt Sutil. In einem LMP-Werkteam wäre realistisch betrachtet für Sutil aber nur noch bei Neueinsteiger Nissan Platz, nachdem die Cockpits bei Audi, Porsche und Toyota vergeben sind.

Sollte die Option WEC nicht funktionieren, könnte sich Sutil aber auch mit einem weitere Sabbatjahr anfreunden. "Wenn ich im nächsten Jahr nicht fahren sollte, wäre ich immer noch ein glücklicher Mensch." Bereits 2012 hatte er wegen des anstehenden Prozesses in München, bei dem er am 31. Januar 2012 wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer 18-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt wurde, ein Jahr lang pausiert und war keine Rennen gefahren.

Nach der ersten Auszeit entspannter

"Das Jahr Auszeit war wunderbar. Es war eine tolle Zeit, und vielleicht bin ich deshalb etwas entspannter als andere Fahrer", so Sutil. "Ich weiß noch, wie sehr ich 2011 gelitten habe, weil ich nicht wusste, was 2012 sein würde. Das habe ich durchgemacht und dank dieser Erfahrung bin ich nun etwas ruhiger. Das Leben geht weiter. Je älter man wird, umso mehr realisiert man das."

Und möglicherweise ergibt sich nach einer Auszeit auch eine neue Option in der Formel 1, für die Sutil mit dann 33 Jahren noch nicht zu alt wäre. "Im Jahr darauf kommt Haas in die Formel 1, das ist ein interessantes Projekt", spekuliert Sutil auf einen Platz beim neuen Team aus den USA, das 2016 in die Formel 1 einsteigen will.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Managerin Kehm kann wenig Neues zum Zustand von Schumacher berichten

Michael Schumacher steht ein "harter Kampf" bevor

Am Vorabend des ersten Jahrestag des schweren Skiunfalls von Michael Schumacher hat sich seine Managerin Sabine Kehm zum Genesungsprozess des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters geäußert. Dabei …

Beziehung mit Potenzial für eine Daily Soap: Christian Horner und Geri Halliwell

Christian Horner: Eltern boykottieren Spice-Girl-Hochzeit

Während sich die Formel 1 über ein neues Pärchen mit Glamourfaktor freut, scheinen die Eltern Christian Horners wenig begeistert von der Neuen an der Seite ihres Sohnes. Berichte britischer …

Sauber fuhr in der Formel-1-Saison 2014 konsequent hinterher

Saubers Debakel-Saison: Nicht nur der Antrieb war Schuld

Null Punkte und hinter Marussia Rang zehn in der Konstrukteurswertung: Das ist die erschreckende Bilanz des Sauber-Teams in der Formel-1-Saison 2014, welche die mit Abstand schlechteste seit dem Einstieg des …

Lewis Hamilton wurde zu Europas Sportler des Jahres gewählt (Archivbild)

Sportler des Jahres: Lewis Hamilton schlägt Manuel Neuer

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton darf sich über eine weitere Auszeichnung freuen. Der Mercedes-Pilot wurde zum Sportler des Jahres in Europa gewählt. Bei einer Umfrage der polnischen …

Michael Schumacher arbeitet mit seinem Kappensponsor seit 1996 zusammen

Sponsoren versprechen Michael Schumacher die Treue

Während Michael Schumacher nach seinem Ski-Unfall weiter nicht in der Öffentlichkeit präsent ist, halten ihm seine Sponsoren die Treue. Obwohl das öffentliche Auftreten eines Prominenten …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo