Sebastian Vettel auf Rang fünf: "Hätte besser fahren können"

, 19.04.2015

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel schließt den Grand Prix von Bahrain 2015 auf dem fünften Rang ab: viel Verkehr, einige Fehler und ein defekter Frontflügel

Sebastian Vettel hat seine gute Startposition für den Grand Prix von Bahrain 2015 nicht in einen weiteren Podesterfolg umsetzen können. Der deutsche Ferrari-Pilot, der von Rang zwei in das Rennen gegangen war, kam am Ende ereignisreicher 57 Runden nur auf dem fünften Platz ins Ziel. Nach einem Schaden am Frontflügel hatte Vettel einen zusätzlichen Boxenstopp einlegen müssen, der Anschluss an die Spitzengruppe um die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg sowie Teamkollege Kimi Räikkönen war somit verloren.

"Es kam heute das eine zum anderen", sagt der Heppenheimer nach dem Rennen. "Der Speed war grundsätzlich da. Es war heute wichtig, freie Fahrt zu haben. Wir haben aber immer irgendwie im Verkehr gesteckt." In teils heftigen Rangeleien unterliefen Vettel einige Fehler. Mehrfach blockierte er seine Räder, verpasste Bremspunkte, oder rumpelte neben der Strecke durch den Staub.

"Ich kam ein wenig neben die Strecke ausgangs der letzten Kurve. Dort hat es vermutlich einen Schlag gegeben. Da habe ich mir anscheinend ein bisschen eine Ecke vom Flügel abgefahren", erklärt der Deutsche, der in der 37. Runde einen neuen Frontflügel installieren ließ. "Wenn das nicht passiert wäre, dann hätte ich Rang vier sicher gehabt - wäre vielleicht sogar Dritter geworden. Leider ist es manchmal so. Ich habe es heute vielleicht manchmal übertrieben."

"Passiert manchmal", zuckt Vettel mit den Schultern. "Bei meinem ersten 'Hacker' im ersten Stint, als ich beim Anbremsen die Hinterräder blockierte, habe ich viel verloren. Dann war so ein wenig der Rhythmus raus, es war schwierig. Ich habe mich zweimal von Nico überholen lassen, was nicht ideal war." Im letzten Stint biss sich Vettel am Williams von Valtteri Bottas (4.) die Zähne aus. "Ich kam nie bedrohlich an den Valtteri heran. Man fährt sich dabei die Reifen zu heiß. Dann ist man auch anfälliger für Fehler."

"Was mein Rennen angeht, so bin ich nicht zufrieden. Ich hätte heute besser fahren können", sagt Vettel, der WM-Rang zwei an Nico Rosberg (2.) verloren hat. Trotz aller Enttäuschung sieht der Ferrari-Neuzugang auch positive Aspekte. Zum Beispiel den zweiten Platz seines Teamkollegen in Bahrain: "Für Kimi ist es natürlich toll, und für das Team dementsprechend auch. Es war wieder ein tolles Wochenende. Diesmal hat er alles richtig gemacht."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Da musste sich der Red Bull (li.) ganz schön anstrengen: Fernando Alonso (re.) im Duell

Fernando Alonso mischt mit: McLaren-Honda-Star kämpferisch

Aus dem Lager von McLaren-Honda war Fernando Alonso im Grand Prix von Bahrain 2015 ein Einzelkämpfer. Teamkollege Jenson Button konnte das Rennen wegen eines Schadens am Hybrid nicht aufnehmen. Der …

Fuhr ein einsames Rennen an der Spitze: Bahrain-Sieger Lewis Hamilton

Formel-1-Weltmeister Hamilton unantastbar: "Tolle Arbeit"

Der amtierende Formel-1-Weltmeister ist auf dem Weg zu einer möglichen Titelverteidigung einen konsequenten Schritt vorangegangen. Im Grand Prix von Bahrain feierte Lewis Hamilton seinen dritten …

Kimi Räikkönen überholte Nico Rosberg in der vorletzten Runde

Bremsen waren Schuld: Räikkönen ringt Rosberg nieder

Darauf haben Kimi-Räikkönen-Fans lange warten müssen: Beim Bahrain-Grand-Prix am Sonntag kämpfte der Finne wieder um einen Podestplatz - und das erfolgreich, schließlich setzte er …

Lewis Hamilton holte sich den Sieg beim Großen Preis von Bahrain

Formel 1 in Bahrain: Hamilton siegt - Rosberg & …

Die Formel-1-Saison 2015 ist trotz eines Sieges von Sebastian Vettel weiterhin fest in der Hand von Weltmeister Lewis Hamilton. Der Brite sicherte sich im Nachtrennen von Bahrain den dritten Sieg im erst …

Jenson Button hat mehr Zeit mit Interviews als mit Fahrten im McLaren-Honda verbracht

Button-Seuche geht weiter: Kein Start in Bahrain möglich

Für Jenson Button geht das Formel-1-Wochenende 2015 in Bahrain als großes Drama in die Geschichte ein. Der britische McLaren-Honda-Pilot, der in beiden Trainings am Freitag und auch im Qualifying …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo