Sebastian Vettel: "Funk-Regeln sind kompletter Bullshit"

, 21.07.2016

Sebastian Vettel watscht die Regeln zur Einschränkung des Boxenfunks kollektiv ab und wünscht sich deutlich einfacherer Formel-1-Autos

Seit dem Rennen in Silverstone und der Zehn-Sekunden-Strafe gegen Mercedes-Pilot Nico Rosberg schlägt die Diskussion über die Einschränkung des Boxenfunks in der Formel 1 wieder hohe Wellen. Dazu trägt auch Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel bei, der im Vorfeld des Grand Prix von Ungarn in Budapest zum Rundumschlag ausholt.

"Das ist kompletter Bullshit. All diese Funk-Probleme sind ein einziger Witz", redet der Heppenheimer Klartext und fordert, diese Regel abzuschaffen. "Es geht in die falsche Richtung. Wir sollten wieder sagen dürfen, was wir wollen", so Vettel.

Rosberg hatte in Silverstone nach einem Getriebeproblem von seiner Box die Anweisung bekommen, wie er den defekten siebten Gang überspringen soll. Das hatte die Rennleitung als unerlaubte Fahrhilfe angesehen und eine Zehn-Sekunden-Strafe verhängt, durch die Rosberg von Platz zwei auf Platz drei zurückfiel.

Lässt die Neuregelung ein Schlupfloch offen?

Vettel findet zwar einerseits, dass der (eingeschränkte) Funkverkehr zwischen Rosberg und Renningenieur Tony Ross durchaus erheiternde Züge gehabt habe. "Ich habe mir das Rennen nachher angesehen und fand es als Zuschauer recht spannend zu hören, wie erst der Fahrer und dann das Team in Panik gerieten", so Vettel. "Das war ein menschlicher Zug unseres sonst so komplizierten und technischen Sports."

Dennoch meint er: "Das ist der falsche Weg." Das sieht auch Weltmeister Lewis Hamilton grundsätzlich so: "Sie geben uns Einstellmöglichkeiten und Anzeigen, dürfen uns aber nicht sagen, was wir da verändern sollen. Das ist schon ein wenig seltsam", so der Brite. Große Gedanken mag sich Hamilton darüber aber nicht machen. "Letztlich muss ich meinen Job genau so erledigen wie vorher."

Im Vorfeld des Ungarn-Rennens erfolgte nun eine weitere Klarstellung der Funkregeln durch die FIA. Neu ist, dass der Fahrer über jedes technische Problem informiert werden darf, danach aber entweder an die Box kommen oder das Auto abstellen muss. Doch für Valtteri Bottas ist diese Regelung nicht gut durchdacht. "Rosberg hat zehn Sekunden Strafe bekommen. Auf der Rennstrecke zu bleiben und die Strafe zu kassieren ist weniger schlimm, als in die Box zu fahren", stellt der Finne fest. "So lange sie die Strafe nicht erhöhen, wüsste ich nicht, warum ich an die Box kommen sollte."

Vettel fordert deutlich einfachere Autos

Für Vettel zielen die Einschränkungen des Funkverkehrs, mit denen man den Einfluss der Ingenieure auf die Fahrt der Fahrer reduzieren wollte, aber ohnehin in die falsche Richtung. "Wenn man etwas verändern will, dann die Autos", sagt Vettel. "Wegen meiner können wir gerne zum V12, Handschaltung und zwei Knöpfen zurückgehen. Einen für den Geschwindigkeitsbegrenzer und einen für den Funk, damit wir sagen können, dass wir rein kommen. Nicht zu viel Elektronik, die man sich dann einprägen muss."

Denn auch ohne unzählige Einstellmöglichkeiten am Lenkrad habe die Formel 1 in der Vergangenheit tolle Rennen abgeliefert. "1995 waren die Lenkräder noch viel einfacher, weil die Technik des Autos einfacher war", sagt er. "Es ist nicht die Schuld der Fahrer, dass die Autos heute so kompliziert sind, dass man eine Bedienungsanleitung und ein Lenkrad voller Knöpfe braucht."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nicht zu Mercedes: Sebastian Vettel will auch weiterhin ein rotes Hemd tragen

"Nichts dran": Sebastian Vettel dementiert Mercedes-Gerüchte

Dass Sebastian Vettel nach Erfüllung seines Kindheitstraums Ferrari eine Sehnsucht des deutschen Motorsports stillt und zu Mercedes wechselt, ist Wunschdenken. Das stellt der Heppenheimer im Vorfeld des …

Kann Sebastian Vettel seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen?

Sebastian Vettel glaubt an Ungarn-Sieg: "Ist immer …

Im vergangenen Jahr erlebte Ferrari in Budapest eine kleine Sternstunde. Sebastian Vettel fuhr souverän seinen zweiten Sieg für die Scuderia ein, und wäre Kimi Räikkönen nicht mit …

Felipe Massa traf kurz nach dem Anschlag in Nizza ein

Nizza-Tragödie: Felipe Massa bangte am Flughafen

Der Anschlag von Nizza, bei dem in der vergangenen Woche am Abend des französischen Nationalfeiertags 84 Menschen getötet und mehr als 300 zum Teil schwer verletzt wurden, sorgt auch im Fahrerlager …

Ross Brawn wird so schnell nicht wieder in Teamkleidung herumlaufen

Ross Brawn dementiert Ferrari-Offerte: Comeback kein Thema

Formel-1-Technikguru Ross Brawn hat dementiert, dass ihm ein Angebot seines Ex-Arbeitgebers Ferrari vorliegen würde. Im Vorfeld des Ungarn-Grand-Prix in Budapest verweist der 61-Jährige …

Muss sich in Zukunft am Funk noch mehr zurückhalten: Christian Horner

Neue Vorgaben im Funkverkehr: Hilfe nur an der Box

Vor dem Grand Prix von Ungarn 2016 in Budapest hat die FIA auf die anhaltenden Diskussionen über das Funkverbot reagiert. Der Automobil-Weltverband hat allerdings nicht auf die Äußerungen von …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo