Titelkampf 2015: Lewis Hamilton liegt perfekt auf Kurs

, 24.08.2015

Lewis Hamilton will zwar nicht von der Titelverteidigung reden, aber die Statistiken sprechen klar für den Briten: Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg bleibt kämpferisch

Ex-Formel-1-Weltmeister Jenson Button hat seit dem vergangenen Grand-Prix-Wochenende in Belgien keine rechnerische Chance mehr auf den Titelgewinn 2015. Auch McLaren-Teamkollege Fernando Alonso hat keine Chance mehr, sich in diesem Jahr eine weitere Krone aufzusetzen. Angesichts der Form des britischen Teams - und vor allem von Antriebspartner Honda - waren die Hoffnungen der beiden Stars aber ohnehin begrenzt. Es bleibt eine Randnotiz nach dem ersten Rennen im Anschluss an die Sommerpause.

Nach dem Ausfall von Sebastian Vettel (Ferrari) und einem weiteren Doppelerfolg von Mercedes in Spa-Francorchamps wird sich der Titel vermutlich wieder im Duell zwischen Lewis Hamilton und Teamkollege Nico Rosberg entscheiden. "An den Titel denke ich noch nicht. Man muss von Rennen zu Rennen denken, sonst klappt es nicht", sagt Hamilton nach dem sechsten Saisonsieg. Der Brite hat mittlerweile einen Vorsprung von 28 Zählern auf den Deutschen. Er könnte sich eine Nullnummer leisten, ohne die Führung abzugeben.

"An so etwas denkt man schon gar nicht", meint der amtierende Champion. "Natürlich ist die Situation heute ganz anders als im Vorjahr. 2014 verließ ich Belgien in einer ganz anderen Lage. Es war damals schwierig: kein gutes Tempo, keine tollen Resultate." Im Vorjahr war die Situation genau gegenteilig. Rosberg hatte nach dem Belgien-Grand-Prix einen Vorsprung von 29 Zählern - trotz zweier Rennsiege weniger. Der Deutsche hatte konstanter gepunktet als sein Kontrahent.

Hamilton: "Jeder denkt, er sei der Beste"

Hamilton ließ in der Saison 2014 ab dem Rennen in Monza sechs Siege in sieben Grands Prix folgen und sicherte sich so den Weltmeistertitel. "Ich will Pole-Positions in Siege umsetzen. Das ist mir in Spa gelungen - und so soll es jetzt weitergehen", nennt der Brite seinen Fahrplan für den Rest des Jahres. Die Rechnung von Hamilton ist ganz einfach: Wer vorne steht und vorne bleibt, wird am Ende der Saison garantiert die WM-Wertung anführen. Allerdings will Rosberg dies verhindern.

"Wenn man sich die erste Hälfte des Jahres anschaut, habe ich es (die WM-Führung; Anm. d. Red.) nur knapp verpasst. Beim Ungarn-Rennen gab es Momente, in denen ich die Weltmeisterschaft auch angeführt habe - da fehlte nicht viel", sagt der gebürtige Wiesbadener, der bislang im Jahr 2015 nur halb so viele Siege einfahren konnte wie sein Teamkollege. Der Schlüssel zu erhöhten Chancen im Titelkampf soll eine Verbesserung der Performance im Qualifying sein.

"Wenn ich meine Stärke im Rennen ausspielen kann, dann kann ich gewinnen - auch wenn ich meistens von der zweiten Position starte", ist sich der Deutsche sicher. Er wähle zumeist ohnehin ein Setup, das ihm am Renntag Vorteile verschaffe, im Qualifying aber ein kleiner Nachteil sei. Kurzum: Rosberg gibt nicht auf, er glaubt immer noch fest an seine Chance auf den Titel 2015. Selbst bei Siegen des Deutschen und zweiten Rängen von Hamilton würde es bis zum Sotschi-Grand-Prix dauern, bis Rosberg ausgeglichen hätte.

"Jeder Fahrer glaubt immer am meisten an sich selbst. Jeder hält sich für bärenstark und den Besten - ob das nun wahr ist, oder auch nicht", schmunzelt Hamilton über die kämpferischen Aussagen seines Gegners. "Nehmen wir mal Fernando Alonso. Ich bin gegen ihn gefahren. Wenn ich schneller war, dann hat er immer etwas am Auto vermutet - weil er ist ja schließlich der Beste. Nico wird sich auch nicht aufgeben. Er glaubt natürlich an sich und seine Stärken. Ich habe kein Problem damit."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

40 Runden auf einem Reifensatz garantiert? Nein, behauptet Pirelli

40 statt 28 Runden: Pirelli weist Vettel-Behauptung zurück

Formel-1-Reifenlieferant Pirelli wehrt sich nach dem Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps gegen die heftige Kritik von Sebastian Vettel. Explizit erklärt Pirelli, man haben den Teams keine …

Lewis Hamilton hat gleich viele Podestplätze wie sein Idol Ayrton Senna

80. Podium: Lewis Hamilton stolz auf Senna-Marke

Mit seinem heutigen Sieg beim Grand Prix von Belgien sicherte sich Lewis Hamilton den insgesamt 80. Podestplatz seiner Karriere. Damit zieht er in der ewigen Bestenliste mit Ayrton Senna gleich, der …

Lewis Hamilton hat seinen WM-Vorsprung mit dem sechsten Saisonsieg ausgebaut

Mercedes in Spa: Fette Beute bei der Jagd in den Ardennen

Lewis Hamilton hat im Grand Prix von Belgien 2015 seinen sechsten Saisonsieg gefeiert. Der amtierende Weltmeister war am Sonntag in Spa-Francorchamps unschlagbar. Der Brite führte ab der ersten Runde …

Das hätte böse enden können: Sebastian Vettels Reifen platzte ohne Vorwarnung

Vettel kritisiert Pirelli: "Dann knalle ich mit 300 …

Deutliche Worte von Sebastian Vettel: Nachdem der Deutsche in Spa eine Runde vor Rennende einen kapitalen Reifenplatzer erlebte , schießt der viermalige Champion massiv gegen Hersteller Pirelli. "Wenn …

Niki Lauda findet, dass Ferrari selbst für den Reifenschaden verantwortlich ist

Pirelli-Drama: Niki Lauda übt scharfe Kritik an …

Nach seinem Reifenschaden in der vorletzten Runde des Formel-1-Rennens in Spa-Francorchamps, das ihn den dritten Platz beim Grand Prix von Belgien gekostet hat, zog Ferrari-Pilot Sebastian Vettel in ersten …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo