Überholen bei Rot: Sebastian Vettel fünf Startplätze zurück

, 06.06.2015

Im dritten Freien Training zum Grand Prix von Kanada bei roten Flaggen überholt: Sebastian Vettel bekommt eine Strafe - Start aus letzter Reihe, drei Strafpunkte

Sebastian Vettel wird den Grand Prix von Kanada 2015 von ganz hinten starten müssen. Der viermalige Formel-1-Weltmeister, der wegen eines Problems am Antrieb ohnehin nur auf Rang 17 der Zeitenlisten gelandet war, wird um fünf Startplätze nach hinten versetzt, außerdem kassiert er drei Strafpunkte auf sein "Sünderkonto". Dies haben die Rennkommissare im Ex-Formel-1-Champion Alan Jones entschieden, nachdem Vettel im dritten Freien Training den Spanier Roberto Merhi bei Rot überholt hatte.

In der entsprechenden Situation war die Session mit roten Flaggen unterbrochen, weil Jenson Button seinen McLaren-Honda wegen eines Motorschadens abgestellt hatte. Vettel hatte die Signale der Streckenposten in der engen Spitzkehre zwar gesehen, war aber voll auf das Gas gestiegen und auf der Gegengeraden mit über 300 km/h an Roberto Merhi (Manor-Marussia) vorbeigeflogen. Der Spanier hatte den Deutschen nicht per Handzeichen zum Überholen aufgefordert.

Vettel war gemeinsam mit Ferrari-Teammanager Massimo Rivola nach dem Qualifying zur Rennleitung gebeten worden. Dort erklärten der Deutsche und der Italiener ihre Sicht der Dinge. "Es war natürlich dort Rot. Ich war hinter dem Manor und weiß nicht, wo sein Problem war. Er war sehr langsam, daher habe ich ihn überholt", lautet die Erklärung des viermaligen Weltmeisters zu der Situation am Samstagmorgen. Auch Roberto Merhi wurde von den Stewards gehört.

Nicht immer wird ein solches Überholmanöver unter Rot, das die Regeln eigentlich verbieten, mit Strafen geahndet. Allein im vergangenen Jahr in Silverstone hab es zwei Fälle, in denen die Piloten mit einem blauen Auge und einer Ermahnung davonkamen. Daniel Riacciardo hatte damals im ersten Freien Training Fernando Alonso bei roten Flaggen überholt, Nico Rosberg war in der gleichen Session an Daniil Kwjat vorbeigezogen. Damals gab es keinerlei Strafen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton sicherte in Montreal sich seine 44. Pole-Position vor Nico Rosberg

Formel 1 Kanada 2015: Hamilton auf Pole - Vettel im Pech

Mit dem Großen Preis von Kanada steht am Sonntag ein weiterer Höhepunkt im Formel-1-Kalender 2015 auf dem Programm. Denn der 4,361 Kilometer lange Circuit Gilles Villeneuve ist immer wieder …

Mit der 44 zur 44. Pole-Position: Lewis Hamilton und Montreal, das passt

Mercedes: Lewis Hamilton jubelt, Nico Rosberg genervt

Lewis Hamilton steht beim Grand Prix von Kanada in Montreal auf der Pole-Position. Im Qualifying auf dem Circuit Gilles Villeneuve setzte sich der amtierende Weltmeister in Diensten von Mercedes gegen seinen …

Sebastian Vettel droht wegen Überholens unter roter Flagge eine Strafe

Formel 1 Kanada 2015: Droht Sebastian Vettel eine Strafe?

Mit einer möglichen Strafe für Sebastian Vettel könnte das dritte Freie Training zum Grand Prix von Kanada in Montreal Formel 1 2015 live im Ticker zu Ende gegangen sein. Denn der …

Bei Lewis Hamilton und Sebastian Vettel ist auch abseits der Strecke einiges los

Wieder Nachwuchs für Vettel, Teenie-Model für Hamilton?

Auf der Grand-Prix-Strecke regiert Langeweile, dafür ist im Privatleben der Formel-1-Piloten einiges los: Wie die 'Bild'-Zeitung unter Berufung auf das Umfeld Sebastian Vettels berichtet, erwartet der …

Bei Lewis Hamilton war die Enttäuschung nach Monaco natürlich groß

Transkript: Lewis Hamiltons kompletter Monaco-Boxenfunk

Teile davon waren schon unmittelbar nach dem Rennen verfügbar, aber jetzt hat die FOM den kompletten Boxenfunk zwischen Lewis Hamilton und Mercedes-Renningenieur Peter Bonnington in der entscheidenden …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo