Formel 1 Kanada 2015: Droht Sebastian Vettel eine Strafe?

, 06.06.2015

Nico Rosberg fährt Bestzeit im Abschlusstraining in Montreal, Lewis Hamilton wird 20. und Letzter - Sebastian Vettel ignoriert rote Flaggen und überholt einen Gegner

Mit einer möglichen Strafe für Sebastian Vettel könnte das dritte Freie Training zum Grand Prix von Kanada in Montreal Formel 1 2015 live im Ticker zu Ende gegangen sein. Denn der Ferrari-Pilot überholte in einer Phase, als die Session gerade mit roten Flaggen unterbrochen wurde, einen Manor-Marussia - und zwar nicht durch Vorbeiwinken, sondern durch Ausbeschleunigen. Sollte die Rennleitung darauf aufmerksam werden, muss das für Vettel eigentlich Konsequenzen haben.

Bereits zuvor hatte sich der Deutsche über fehlende kinetische Energie beklagt, dann seine schnelle Supersoft-Runde abbrechen müssen. So blieb ihm am Ende nur der achte Platz, 1,537 Sekunden hinter Spitzenreiter Nico Rosberg (Mercedes). Letzterer wirkte heute Morgen bei strahlend sonnigen Bedingungen souveräner als Teamkollege Lewis Hamilton, der mehrmals über eine veränderte Bremsbalance klagte und entsprechend auch mehrmals die Strecke verließ.

Am Ende schaffte Hamilton keine einzige wirklich schnelle Runde (insgesamt neun) und belegte mit fast sechs Sekunden Rückstand den 20. und letzten Platz. "Er ist unzufrieden mit seiner Bremse", vermutet Formel-1-Experte Marc Surer - möglicherweise eine Folge des Trainingsunfalls am Freitag? So war Rosberg einsame Spitze, 0,573 Sekunden vor Kimi Räikkönen (Ferrari) und 1,112 Sekunden vor Romain Grosjean (Lotus).

Den Franzosen und seinen Teamkollegen Pastor Maldonado (10./+1,913) muss man laut Surer dank Mercedes-Power auf der Rechnung haben. Lotus sei "erstaunlich gut" unterwegs: "Die kriegen die Reifen auf Temperatur, das könnte in der Qualifikation eine Überraschung geben." Auch wenn das Endergebnis wegen der roten Flaggen wegen eines Motorschadens von Jenson Button (15./McLaren), der nun das Qualifying auslassen muss, nicht repräsentativ ist.

Denn Button kostete seinen Kontrahenten just jene Phase am Ende, als die weicheren Supersoft-Reifen ausprobiert werden hätten sollen. Das war bereits die zweite rote Flagge der Session, nachdem zuvor Felipe Nasr (14./+2,786) seinen Sauber ausgangs Spitzkehre in die Betonmauer gesetzt hatte. Nasr fuhr zick-zack, um seine Reifen aufzuwärmen (auch heute wieder eine für alle Fahrer wichtige Übung) - und klappte dabei den Heckflügel runter!

"Für mich völlig unsinnig, warum er den Flügel aufmacht, um dann Schlangenlinie zu fahren", findet Surer und bezeichnet die Aktion als "peinlich". Die Sauber-Mechaniker müssen nun vor dem Qualifying ihre Mittagspause streichen. Bei McLaren wurde schon am Morgen intensiv gearbeitet, um den Motor bei Fernando Alonso zu wechseln. Der Spanier konnte zwölf Minuten vor dem Ende erstmals rausfahren und wurde am Ende mit 4,214 Sekunden Rückstand 18.

Mit vier Mercedes-Motoren in den Top 5 und sechs in den Top 10 erhärtet sich weiterhin der Eindruck, dass PS-Leistung auf dem Circuit Gilles Villeneuve das Hauptkriterium ist. Heute Morgen konnten Valtteri Bottas (4./Williams/+1,254) und Sergio Perez (5./Force India/+1,333) aufzeigen. Nico Hülkenberg (12./+2,216) im zweiten Force India setzte seine starke Form ebenfalls fort, hatte im Finish aber ein wenig Timing-Pech.

Die große Frage ist vor dem Qualifying, ob wirklich Rosberg bei Mercedes in der Favoritenrolle ist oder ob Hamilton nur etwas mehr Zeit gefehlt hat, um sich an die Spitze zu setzen. Gestern hatte der Brite noch den Ton angegeben. Gut möglich, dass sich nach dem Qualifying ein anderes Bild bieten wird als nach dem dritten Freien Training. Und noch eine Frage bleibt zu beantworten: Wem werden die langsam ansteigenden Temperaturen mehr helfen?

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nicht nach dem Geschmack von Sebastian Vettel: Viel Strafe, wenig Motorpower

Überholen bei Rot: Sebastian Vettel fünf Startplätze zurück

Sebastian Vettel wird den Grand Prix von Kanada 2015 von ganz hinten starten müssen. Der viermalige Formel-1-Weltmeister, der wegen eines Problems am Antrieb ohnehin nur auf Rang 17 der Zeitenlisten …

Lewis Hamilton sicherte in Montreal sich seine 44. Pole-Position vor Nico Rosberg

Formel 1 Kanada 2015: Hamilton auf Pole - Vettel im Pech

Mit dem Großen Preis von Kanada steht am Sonntag ein weiterer Höhepunkt im Formel-1-Kalender 2015 auf dem Programm. Denn der 4,361 Kilometer lange Circuit Gilles Villeneuve ist immer wieder …

Mit der 44 zur 44. Pole-Position: Lewis Hamilton und Montreal, das passt

Mercedes: Lewis Hamilton jubelt, Nico Rosberg genervt

Lewis Hamilton steht beim Grand Prix von Kanada in Montreal auf der Pole-Position. Im Qualifying auf dem Circuit Gilles Villeneuve setzte sich der amtierende Weltmeister in Diensten von Mercedes gegen seinen …

Bei Lewis Hamilton und Sebastian Vettel ist auch abseits der Strecke einiges los

Wieder Nachwuchs für Vettel, Teenie-Model für Hamilton?

Auf der Grand-Prix-Strecke regiert Langeweile, dafür ist im Privatleben der Formel-1-Piloten einiges los: Wie die 'Bild'-Zeitung unter Berufung auf das Umfeld Sebastian Vettels berichtet, erwartet der …

Bei Lewis Hamilton war die Enttäuschung nach Monaco natürlich groß

Transkript: Lewis Hamiltons kompletter Monaco-Boxenfunk

Teile davon waren schon unmittelbar nach dem Rennen verfügbar, aber jetzt hat die FOM den kompletten Boxenfunk zwischen Lewis Hamilton und Mercedes-Renningenieur Peter Bonnington in der entscheidenden …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo