Vettel fährt Bestzeit am letzten Formel-1-Testtag 2017

, 29.11.2017

Während sich Robert Kubica im Vergleich zum Dienstag deutlich steigert, sichert sich Sebastian Vettel die Bestzeit am letzten Tag der Pirelli-Tests in Abu Dhabi

Sebastian Vettel hat die Formel-1-Saison 2017 mit der Bestzeit am zweiten und letzten Tag der offiziellen Pirelli-Tests in Abu Dhabi versöhnlich abgeschlossen. Der Ferrari-Pilot erzielte eine Bestzeit von 1:37.551 Minuten und verwies damit den Sieger von Sonntag, Valtteri Bottas (Mercedes), und Max Verstappen (Red Bull) auf die Plätze.

"Hauptact" des letzten Testtags war aber einmal mehr Robert Kubica, der am ersten Testtag noch nicht überzeugen konnte. Der Pole durfte erst am späten Nachmittag einsteigen, weil das Williams-Team davor Sergei Sirotkin testete. Der Russe trat wegen eines bestehenden Renault-Vertrags im Renault-Overall auf, könnte seine Mitgift von Sponsor SMP ab 2018 aber als dritter Fahrer zu Williams bringen.

Kubica verbesserte sich von 1:41.296 Minuten am Dienstag auf 1:39.485 Minuten am Mittwoch. Damit belegte er den siebten Platz im Endergebnis, eine halbe Sekunde vor Sirotkin (10.). Der hatte zuvor bei seinen Longrun-Tests konstante 1:43er-Zeiten erzielt und war damit deutlich schneller als Kubica tags zuvor. Wobei ein direkter Vergleich wegen möglicherweise verbesserter Streckenbedingungen schwierig ist.

Vettel drehte insgesamt 118 Runden und hängte Bottas um 0,939 Sekunden ab. Der Finne war mit 141 Runden allerdings einer der fleißigsten Piloten der Session - nur Sauber-Neuzugang Charles Leclerc (11./+3,115) war mit 148 Runden öfter unterwegs. Das andere Ende des Spektrums stellte Kubica dar, der wegen seines kurzen Einsatzes lediglich auf 28 Runden kam.

Bei Force India teilten sich Sergio Perez und Esteban Ocon ein Fahrzeug. Die beiden belegten die Positionen vier und fünf, vor Renault-Pilot Carlos Sainz (+1,893). Schlusslicht waren die Toro Rossos. Grundsätzlich ist die Bedeutung der Zeiten aber relativ, weil - mit Ausnahme der ersten Stunde am Morgen - Reifentests mit den neuen Pirelli-Prototypen für 2018 im Vordergrund standen.

Außerdem nutzten einige Teams die Gelegenheit, technische Details für nächste Saison auszuprobieren. McLaren und Toro Rosso hatten bereits Zusatzflügel auf dem Halo-Cockpitschutz montiert, Red Bull testete im Bereich der Radaufhängung etwas Neues. Und Ferrari setzte die Arbeit mit dem neuen Diffusor fort, der bereits am Rennwochenende in Abu Dhabi im Einsatz war.

Die letzte rote Flagge des Formel-1-Jahres 2018, die die Session auch vorzeitig beendete, ging auf die Kappe des McLaren-Teams. Lando Norris (12./+4,163) kam von seiner 119. Runde nicht mehr an die Box zurück. Bereits zuvor hatte Stoffel Vandoorne (8./+2,231) eine Unterbrechung verursacht, als er seinen Heckflügel nach der Hotelpassage liegen ließ. Und einmal war auch Vettel der Grund für eine rote Flagge - der Deutsche fuhr aber selbst an die Box zurück.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Rosberg irgendwann als Manager an Hamiltons Seite? Eher unwahrscheinlich ...

Nico Rosberg: Das würde er Lewis Hamilton als Manager raten

Seine aktive Karriere hat Nico Rosberg vor fast genau einem Jahr beendet. Mittlerweile konzentriert sich der Formel-1-Weltmeister von 2016 auf andere Dinge, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. …

Noch ist es eine Konzeptstudie: Sieht so ähnlich der neue Sauber-Renner aus?

Formel 1 2018: Alfa Romeo wird Sauber-Hauptsponsor

Die Sauber-Mannschaft wird in der Formel-1-Saison 2018 auf den Namen "Alfa Romeo Sauber F1 Team" hören. Das neue Sponsoring gaben die Schweizer am Mittwochvormittag in einer Pressemitteilung bekannt. Damit …

Robert Kubica darf am Mittwoch nochmal einen Halbtag im Williams testen

Robert Kubica: Zu langsam für ein Formel-1-Comeback?

Robert Kubicas Rückkehr in die Formel 1 ist am ersten Tag der Pirelli-Tests in Abu Dhabi nicht wahrscheinlicher geworden. Die Analyse seiner Rundenzeiten bestätigen das, was Renault-Ingenieure hinter …

Die Chemie stimmt zwischen Lewis Hamilton und Toto Wolff

Hamilton & Mercedes: Startschuss für Vertragsverhandlungen

Bereits im Sommer hat Lewis Hamilton zumindest laut Aussage von Niki Lauda beim Mercedes-Team um eine vorzeitige Vertragsverlängerung gebeten. Ein paar Monate später sollen nun die Verhandlungen beginnen. …

Robert Kubica drehte am Dienstag in Abu Dhabi 100 Runden im Williams FW40

Robert Kubica: "Fahre nicht mit einer Hand"

Robert Kubica hat seine ersten Erfahrungen am Steuer des 2017er Williams-Boliden gesammelt. Am Dienstag, dem ersten von zwei Tagen des Pirelli-Reifentests der Formel 1 auf dem Yas Marina Circuit in Abu …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Tipps für die Einrichtung der eigenen Schrauberwerkstatt in der heimischen Garage
Tipps für die Einrichtung der eigenen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo