Von McLaren zu Mercedes: Hamilton räumt mit Mythos auf

, 03.11.2016

Lewis Hamilton erinnert sich, wie ihn Ross Brawn in der Küche seiner Mutter bei einer Tasse Tee dazu überredet hat, zu Mercedes zu wechseln

Niki Lauda, der Vorsitzende des Aufsichtsrats des Mercedes-Teams, erzählt seit Jahren die Geschichte, wie er Lewis Hamilton zu den Silberpfeilen geholt hat. Nach dessen Ausfall in Singapur 2012, in Führung liegend, sei der damalige McLaren-Fahrer so geknickt gewesen, dass er für einen Wechsel zu Mercedes sehr empfänglich war. Diese Chance habe Lauda bei einem vertraulichen Gespräch noch am selben Abend genutzt.

In Wahrheit, das hat Hamilton selbst schon in der Vergangenheit mehrfach angedeutet, sei aber der Anteil von Ross Brawn an seiner Entscheidung wesentlich größer gewesen als der von Lauda. Nun verrät der dreimalige Weltmeister erstmals, dass ihn der damalige Mercedes-Teamchef im Jahr 2012 sogar zu Hause bei seiner Mutter Carmen Lockhart besucht hat, um ihm einen Wechsel ins Silberpfeil-Werksteam schmackhaft zu machen.

"Als ich als Jugendlicher Formel 1 geschaut habe, hatte er all diese Erfolge mit Ferrari. Und schwupps, im nächsten Moment sitze ich mit ihm in der Küche meiner Mama und wir trinken Tee zusammen, weil er mich besuchen kommt", erinnert sich Hamilton. "Da hat er mit mir darüber gesprochen, zu Mercedes zu kommen, weil er mich liebend gern als Fahrer haben würde. Dass er mich wollte, hat mir sehr geschmeichelt."

"Ich liebe es, mit Ross zu arbeiten - das war einfach toll", fährt er fort. "Er hat eine sehr gute Atmosphäre geschaffen, war immer zugänglich für jeden. Da haben sich alle wohl gefühlt. Ich war sehr traurig, als er das Team verließ, denn ein wichtiger Teil meiner Entscheidung, zu Mercedes zu wechseln, war, dass Ross Bestandteil dieses Teams war. Als er kurz darauf ging, fand ich das nicht so toll."

Zuletzt hatten in einem Online-Voting auf unserem Portal 61,97 Prozent der teilnehmenden Leser erklärt, dass sie glauben, dass Brawns Anteil an den heutigen Mercedes-Erfolgen größer ist als der von Toto Wolff und Lauda. Hamilton kann dieser Sicht der Dinge etwas abgewinnen: "Was er über die Jahre aufgebaut hat, ist das Fundament dessen, worauf wir unsere heutigen Erfolge stützen. Er hat dabei geholfen, die Plattform zu errichten", sagt er.

"Unsere WM-Titel gehören auch ein bisschen ihm, denn er hat jahrelang ohne WM-Titel hart gearbeitet, und die Erfolge begannen erst danach zu kommen", so Hamilton, der ausgerechnet im ersten Jahr nach Brawns Weggang, 2014, erstmals auf Mercedes Weltmeister wurde. Und er ergänzt: "Chefs machen dich als Fahrer nicht besser, aber sie schaffen dir Voraussetzungen, um zu wachsen. Das ist etwas, was Ross perfekt beherrscht hat."

Derzeit kursieren Gerüchte, wonach Brawn in leitender Funktion ins Management der Formel 1 einsteigen soll. 'Auto Bild motorsport' hatte sogar berichtet, er werde Nachfolger von Bernie Ecclestone. Das haben Brawn und Ecclestone inzwischen dementiert. Der 61-Jährige hat aber bestätigt, dass er bereits in beratender Funktion für Liberty Media tätig ist und sich eine Ausweitung seiner Funktion gut vorstellen könnte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lebenswerk McLaren: Ron Dennis kann sich einen Rücktritt nicht vorstellen

Apple-Übernahme? Dennis will McLaren bis zum Tod führen

Es war die Sensationsmeldung Mitte September: Der Technologieriese Apple soll McLaren übernehmen. Das Dementi der McLaren-Gruppe folgte postwendend: Ein Investment sei kein Thema. Doch eine …

Fernando Alonso hatte den Honda-Antrieb 2015 in Suzuka als GP2-Motor bezeichnet

Ein Jahr nach "GP2-Funkspruch": Was kann McLaren-Honda?

Mit dem Rückenwind eines guten Resultats aus dem Formel-1-Grand-Prix 2016 in Malaysia, wo Fernando Alonso und Jenson Button in die Punkte fahren konnten, greift McLaren-Honda am kommenden Wochenende in …

Apple arbeitet an einem Elektroauto: McLaren könnte das Know-how liefern

Formel 1 vor Sensationsdeal: Übernimmt Apple McLaren?

Steht die Formel 1 kurz vor einem Sensationsdeal? Wie die 'Financial Times' berichtet, verhandelt der Technologieriese Apple mit der McLaren-Gruppe über eine Übernahme. Auch eine strategische …

Jenson Button hat sich für einen Rücktritt aus der Formel 1 entschieden

McLaren-Piloten 2017: Button tritt zurück, Vandoorne kommt

Jenson Button beendet zum Saisonende seine aktive Formel-1-Karriere. Wie der Brite am Samstag am Rande des Italien-Grand-Prix in Monza bekanntgibt, wird er in den kommenden zwei Jahren bei seinem bisherigen …

Fernando Alonso traute sich als einer der wenigen Fahrer bei starkem Regen heraus

Silverstone-Bestzeit: McLaren-Honda arbeitet schon für 2017

Fernando Alonso an der Spitze eines Formel-1-Klassements - das hatte es bis zum Abschluss des ersten von zwei Testtagen in Silverstone seit vielen Monaten nicht mehr gegeben. Die letzte Bestmarke des …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo