Zu wenig Interviews im TV: Vettel droht Schwänz-Strafe

, 19.07.2017

Sebastian Vettel brach in Silverstone die Interviews verfrüht ab - Kuriose improvisierte Presserunde des britischen Fernsehens - Strafe droht

Sebastian Vettel hat schon wieder Ärger am Hals. Diesmal nicht mit der FIA, bei der er sich unlängst für seinen Rempler gegen Lewis Hamilton in Baku rechtfertigen musste, sondern mit den kommerziellen Rechteinhabern. Liberty Media prüft der 'Bild' zufolge Konsequenzen im Fall eines zu frühen Verschwindens des viermaligen Weltmeisters aus dem Interview-Karree nach dem Großen Preis von Großbritannien. Vettel gab nur den deutschen Sendern Interviews und stapfte dann in Richtung seines Motorhomes ab.

Zuvor hatte der Ferrari-Pilot ein Rennen zum Vergessen: Ein schwacher Start, eine Rangelei mit Max Verstappen und ein Reifenschaden ließen seine einst komfortable WM-Führung auf ein mageres Pünktchen zusammenschmelzen. Hinzu kam, dass Ferrari trotz der 15 Mehr-PS am ganzen Wochenende keinen Stich gegen Mercedes setzen konnte. So versteht sich von selbst, dass Vettels Stimmung nach dem Rennen ziemlich im Keller gewesen ist.

So vergaß er - ob bewusst oder unbewusst - den internationalen TV-Stationen Rede und Antwort zu stehen. Die Sky-Mitarbeiter schalteten schnell und fingen Vettel auf dem Weg ins Motorhome ab. Der britische Sender Channel 4 hingegen verpasste diese Gelegenheit. So stürmte Eddie Jordan anschließend die Medienrunde Vettels für Print- und Onlinemagazine und hielt dort ein improvisiertes Live-Interview ab. "So nah ist mir bei meiner Medienrunde noch nie jemand gekommen", scherzte Vettel bei dieser Gelegenheit.

Welche Strafe den 30-Jährigen erwartet, steht noch nicht fest. Sportlich braucht er trotz der mahnenden Worte Jean Todts nach dem Baku-Rammstoß, dass es bei einem weiteren Verstoß eine dicke Strafe geben werde, nichts fürchten. Denn das Vergehen fand nicht auf der Strecke statt. Deshalb wird es auch keine weiteren Strafpunkte geben. Sein Negativ-Konto steht derzeit bei sieben Punkten. Max Verstappen musste nach dem Großen Preis von Aserbaidschan 2017 eine Strafe von 25.000 Euro zahlen. Er hatte die Medienrunde komplett geschwänzt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Pascal Wehrlein hat bereits mehrfach für Mercedes Formel 1 getestet

Toto Wolff an Pascal Wehrlein: "Die Chance ist da!"

Pascal Wehrlein war so etwas wie die tragische Figur der Transferperiode 2016/17 in der Formel 1. Zuerst wurde ihm bei Force India Esteban Ocon vorgezogen. Dann ergab sich nach Nico Rosbergs Rücktritt …

Lewis Hamilton und Toto Wolff arbeiten bis mindestens 2018 zusammen

Toto Wolff: Hamilton-Ferrari-Gerüchte haben "null Relevanz"

Lewis Hamilton soll, so will es die Gerüchteküche, kürzlich in seinem Freundeskreis verraten haben, dass er seine Karriere am liebsten bei Ferrari beenden würde. Tatsache ist aber, dass er bis Ende 2018 an …

Die Schlussrunden würde Ferrari in Silverstone am liebsten vergessen

Reifendebakel für Ferrari: Vettels Schaden keine Kimi-Kopie!

Lewis Hamiltons Sieg hätte Ferrari heute in Silverstone nicht verhindern können, doch mit den Plätzen zwei und vier hätte man wenigstens gute Schadensbegrenzung betreiben können - wären da nicht die letzten …

Lewis Hamilton landete in Silverstone einen ungefährdeten Sieg

Formel 1 Silverstone 2017: Hamilton landet Rekord-Heimsieg

Lewis Hamilton hat am Sonntag zum vierten Mal in Serie den Großbritannien-Grand-Prix in Silverstone gewonnen. Sein insgesamt fünfter Erfolg auf der Insel ließ ihn zudem in der ewigen Bestenliste mit Jim …

Toto Wolff hält ein flammendes Plädoyer gegen die Kritiker von Lewis Hamilton

"Beleidigung" von Lewis Hamilton: Toto Wolff platzt …

Toto Wolff ist mit der Berichterstattung einiger Medien über Lewis Hamilton nicht einverstanden. Das ließ der Mercedes-Sportchef am Samstagnachmittag in Silverstone mit einem flammenden Plädoyer …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo