Zuversicht bei McLaren-Honda: Kommt jetzt der Aufschwung?

, 05.08.2015

Ron Dennis glaubt, dass McLaren-Honda nach der Sommerpause weitere Fortschritte machen wird - Das Rennen in Ungarn soll einen Aufschwung einleiten

War das Rennen in Ungarn der große Wendepunkt in der McLaren-Honda-Saison? Erstmals 2015 brachte das Team beide Piloten in die Punkte, Fernando Alonso überzeugte sogar mit einem starken fünften Platz. Doch spiegelt dieses Ergebnis die wirkliche Stärke von McLaren-Honda wieder oder war es lediglich den teils chaotischen Umständen geschuldet? Ron Dennis ist sich jedenfalls sicher, dass es bei seinem Team ab jetzt bergauf gehen wird.

"Ich denke, dass wir aus diesem Wochenende vor allem unsere Pace mitgenommen haben", freut sich der 68-Jährige gegenüber 'Motorsport.com' und erklärt: "Im Qualifying hatten wir Probleme, durch die wir unser Potenzial, uns zwischen Platz acht und zwölf einzusortieren, nicht zeigen konnten. Unsere Rennpace war gut. Wir überholten viele Autos und hatten eine ziemlich gute Balance."

"Unsere Arbeit, die wir ins Auto und in den Antrieb gesteckt haben, wird sich in den nächsten paar Rennen auszahlen", ist Dennis überzeugt und ergänzt: "In Spa werden wir definitiv noch einen Schritt machen. Ich denke, dass wir uns progressiv verbessern werden." Klar ist allerdings auch, dass McLaren auf Hochgeschwindigkeitskursen wie Spa und Monza deutlich größere Probleme als in Budapest haben dürfte.

Doch der schwächelnde Honda-Antrieb ist momentan nicht das einzige McLaren-Problem. "Eine Sache, mit der wir zu kämpfen haben, ist die Reifentemperatur", erklärt Dennis. "Wir haben einfach nicht die Performance, um Wärme in die Reifen zu bringen." Sobald dieses Problem erst einmal gelöst ist, erwartet der Brite in den kommenden Monaten weitere deutliche Fortschritte.

Wichtig dürften die Punkte aus Ungarn derweil vor allem für die Moral der McLaren-Honda-Truppe gewesen sein. "Es ist eine Herausforderung, die Motivation im Team in solchen Situationen aufrecht zu erhalten", verrät Dennis. Trotz der Ungarn-Punkte liegt das Team aus Woking noch immer auf dem neunten und damit vorletzten Platz in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft.

Vor allem der Saisonbeginn, als man in den ersten fünf Rennen keinen einzigen Punkt holte, forderte allen Beteiligten eine Menge Geduld ab. "Entweder bringt es das Team zusammen oder es spaltet es", erklärt Dennis. "Und ich denke, dass wir noch immer sehr, sehr eng mit Honda und allen im Team verbunden sind. Vor Spa haben wir jetzt eine gute mentale und physische Pause."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

In Ungarn konnte McLaren die Konkurrenz endlich wirklich ärgern

McLaren in der Entwicklungsfalle: "Die Hände sind gebunden"

Die Plätze fünf und neun beim Großen Preis von Ungarn waren für McLaren-Honda ein unerwarteter Erfolg. Zwölf Punkte konnte das Traditionsteam vom Hungaroring entführen und …

McLaren-Honda hat in der Formel-1-Saison 2015 bisher nur in Monaco gepunktet

McLaren: Warum Kritik an Motorenpartner Honda ausbleibt

Der Schwachpunkt ist der Motor. Das betont Helmut Marko mit schöner Regelmäßigkeit. Denn kaum ein Rennwochenende in der Formel-1-Saison 2015 vergeht, an dem sich Renault keine Breitseite des …

Jenson Button und McLaren wollen endlich Fahrt aufnehmen

McLaren beendet Hängepartie: Neue Nase besteht Crashtest

Endlich positive Nachrichten für die krisengebeutelte McLaren-Truppe: Wie das Team aus Woking am Freitagabend via Twitter verkündet, hat die neue Nase für den MP4-30 den FIA-Crashtest …

Rennleiter Eric Boullier will von Honda endlich größere Fortschritte sehen

Bröckelt die Traumehe? McLaren nimmt Honda in die Pflicht

Es sollte eine neue Ära werden: McLaren und Honda dominierten Ende der Achtziger- und Anfang der Neunzigerjahre die Formel 1, gewannen zwischen 1988 und 1991 viermal in Folge Fahrer- und …

Jenson Button war auch am Donnerstag wieder einige Zeit zum Zusehen verdammt

McLaren-Honda: Probleme reißen auch in Monaco nicht ab

Jenson Button war auch in Monaco am Donnerstag wieder einmal der große Pechvogel. Der Weltmeister von 2009 verpasste wegen technischen Problemen den Beginn des ersten Freien Trainings und wurde auch am …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo