Heimsieg für Lynn in Brands Hatch

, 18.05.2013

Alex Lynn fährt von der Pole-Position aus zu seinem ersten Sieg in der Formel-3-EM - Podium im ersten Rennen in Brands Hatch fest in Prema-Hand

Neun Saisonrennen musste er auf seinen ersten Triumph in der Formel-3-Europameisterschaft warten - bei seinem Heimrennen in Brands Hatch wurde seine Geduld endlich belohnt: Alex Lynn (Prema) gewann den ersten Lauf des Wochenendes auf der 1,929 Kilometer langen Indy-Variante der ehemaligen Formel-1-Strecke von Brands Hatch. Der Brite ist damit bereits der fünfte Nachwuchspilot, der in diesem Jahr ein Rennen der Formel-3-EM für sich entscheiden konnte. Raffaele Marciello und Lucas Auer (beide Prema) komplettierten das Podium, auf dem ausnahmslos Piloten des italienischen Teams standen. Marciello bleibt Tabellenführer.

Lynn gewann nach dem Start das Duell um die Führungsposition gegen seinen Teamkollegen Marciello. In der Folge hielt der Italiener den Anschluss an den Führenden Lynn und griff erst in Umlauf 43 an. Der Brite konnte diese Attacke jedoch abwehren und sich wenig später über seinen ersten Erfolg des Jahres freuen. "In der Anfangsphase wollte ich einen Vorsprung auf meinen Verfolger Raffaele aufbauen, aber das ist mir leider nicht gelungen. Trotzdem hat es für meinen ersten Saisonsieg gereicht", sagt Lynn. "Ich freue mich riesig und will es in den zwei folgenden Rennen an diesem Wochenende in Brands Hatch am liebsten wiederholen."

"Für mich war es ein langweiliges Rennen". Meint Marciello. "Ich war zwar immer nah an Alex dran, aber leider ist das Überholen hier nahezu unmöglich. Also bin ich hinter ihm geblieben und war als Zweiter im Ziel. Ich habe wieder eine Menge Punkte gesammelt, was gut für meine Führung in der Meisterschaft ist." Hinter den beiden Prema-Piloten fuhr Sven Müller (ma-con) auf Rang drei, bis er in Runde 36 ausrollte. Auer erbte den dritten Platz, nachdem er kurz zuvor Felix Rosenqvist (Mücke) überholte.

"Mein Start war nicht so gut und dann hatte ich auch noch eine leichte Berührung mit Sven Müller", berichtet Auer. "Als Felix einen Fehler machte, konnte ich P4 übernehmen. Ich habe dann versucht, Sven Müller anzugreifen, konnte ihn aber nicht überholen. Erst als er ausrollte, habe ich seinen dritten Platz bekommen. Für die nächsten beiden Rennen muss ich mich mehr darauf konzentrieren, einen guten Start hinzubekommen."

Rosenqvist sah die Zielflagge als Vierter vor dem zweitbesten Briten Harry Tincknell (Carlin), der ein Quintett von britischen Nachwuchsrennfahrern anführte. Tom Blomqvist (Eurointernational), die beiden Rookies Jordan King (Carlin) und Josh Hill (Fortec) sowie William Buller (ThreeBond) reihten sich auf den Positionen sechs bis neun ein. Die Top 10 schloss Red-Bull-Junior und Gaststarter Daniil Kwjat (Carlin) ab.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Emil Bernstorff fuhr am Nürburgring zu einem ungeffährdeten Start-Ziel-Sieg

Bernstorff lässt am Nürburgring nichts anbrennen

Nach einem durchwachsenen Auftakt an diesem Rennwochenende konnte am Samstagabend bei strahlendem Sonnenschein das erste Rennen des Formel-3-Cups im Rahmen des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring …

Am Start schob sich Raffaele Marciello an Teamkollege Alex Lynn vorbei

Marciello schlägt zurück: Sieg in der "Prema-Meisterschaft"

Nachdem er sich im ersten Rennen des Wochenendes in Brands Hatch Teamkollege Alex Lynn geschlagen geben musste, gewann Raffaele Marciello (Prema) am Nachmittag das elfte Saisonrennen der …

Emil Bernstorff war im Qualifying am Nürburgring der Schnellste

Bernstorff entscheidet Qualifying am Nürburgring für sich

Nach einem wetterbedingt durchwachsenen Freitag konnte am Samstagmorgen das Qualifying des Formel-3-Cups erfolgreich durchgeführt werden. Bei trockener Witterung und kühlen Temperaturen …

Alex Lynn wird seine drei Heimrennen von der Pole-Position aus starten

Dreimal Pole-Position für Lokalmatador Lynn

In Brands Hatch, auf der mit 1,929 Kilometern kürzesten Strecke im Kalender der Formel-3-Europameisterschaft, war Alex Lynn (Prema) in beiden Qualifyings nicht zu schlagen. Der 19-jährige Brite, …

Für Daniel Abt war in Barcelona mehr drin als nur ein einziger Punkt

Barcelona-Chaos ärgert Abt: "Cecotto hätte Strafe verdient"

Über zu wenig Fernsehzeit konnte sich Daniel Abt am Sonntag in Barcelona nicht beschweren: Der ART-Pilot war beim Sprintrennen der GP2-Serie auf dem Circuit de Catalunya über weite Strecken …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - das ist neu
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - …
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo