Peterhansel verlässt X-raid

, 16.06.2014

"Mister Dakar" Stephane Peterhansel und das X-raid-Team gehen getrennte Wege - Der Franzose will sich neuen Aufgaben widmen

Nach fünf erfolgreichen Jahren mit dem ersten Sieg für den Mini und zwei Dakar-Siegen, gehen das X-raid-Team und Stephane Peterhansel getrennte Wege. Es wurde beschlossen, das Vertragsverhältnis im gegenseitigen Einvernehmen zu beenden. "Ich möchte mich bei Stephane bedanken", sagt Teamchef Sven Quandt. "Er ist ein fantastischer Fahrer und ein großartiger Mensch. Wir haben mit ihm zusammen einige Kapitel in der Off-Road-Geschichte geschrieben."

"Mit ihm haben wir unsere erste Dakar mit einem Mini All4-Racing gewonnen. Er war einer der Schlüsselfiguren der Entwicklung des X-raid-Teams und des Mini. Wir haben uns nun im gegenseitigen Einverständnis getrennt. Unser Team ist gut strukturiert und organisiert. Wir freuen uns sehr auf die nächste Dakar und die weiteren Herausforderungen, die vor uns liegen. Ich sehe für unser Team positiv in die Zukunft und wir wünschen Stephane alles Gute für seine neue Herausforderung."

Das X-raid Team und Peterhansel können auf eine sehr erfolgreiche Partnerschaft zurückblicken. Der Franzose wurde nach der Dakar 2009 Teil des Teams und pilotierte in den folgenden Jahren einen BMW X3 CC. Bei der Abu Dhabi Desert-Challenge 2011 holte er den ersten Sieg des Mini All4-Racing. 2012 und 2013 gewann Peterhansel zwei Mal die Rallye Dakar.

Der Vertrag hätte noch den Start bei der Dakar 2015 beinhaltet. Aber nach vertrauensvollen Gesprächen haben sich Team und Fahrer entschlossen, ihn bereits Ende Mai 2014 aus dem Vertrag zu entlassen, um ihm die Möglichkeit für neue Herausforderungen zu geben.

"Nach fünf Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit und insgesamt zwei Dakar-Siegen, will ich eine neue Aufgabe angehen", erklärt Peterhansel. "Ich danke Sven Quandt und allen Mitarbeitern des X-raid-Teams für die erfolgreichen Jahre, in denen ich den Mini fahren durfte."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Stephane Peterhansel brüllt wie ein Löwe, bald steuert er auch einen durch die Wüste

Französische Revolution: Peterhansel zu Peugeot

Wenige Stunden nachdem sein Abschied von der X-raid-Truppe und Mini offiziell wurde, gibt es wieder Breaking News aus dem Hause Stephane Peterhansel: Nach Informationen von 'Autosport' schließt sich …

Ob die Rallye Italien auch zukünftig auf Sizilien fährt, ist noch unklar

Sardinien oder Sanremo: Wo geht's in Italien weiter?

Die Rallye Italien bot am vergangenen Wochenende faszinierenden Motorsport, allerdings klangen am Rande der Veranstaltung auch einige Misstöne mit. So wurden die Organisatoren bei der …

Mikko Hirvonens Ford vor dem Feuer bei der Rallye Italien

Feuer bei Hirvonen kostet M-Sport halbe Million Euro

Am vergangenen Freitag brannte der Ford Fiesta RS WRC von Mikko Hirvonen bei der Rallye Italien auf einer Verbindungsetappe aus. Dabei gingen nicht nur die Hoffnungen des Finnen auf ein gute Ergebnis, …

Volkswagen bekennt sich langfristig zur WRC und gibt grünes Licht bis 2019

Vorstand gibt grünes Licht: Volkswagen bleibt bis 2019

Die Zukunft von Volkswagen in der Rallye-Weltmeisterschaft (WEC) ist langfristig gesichert. Wie der Vorstand des deutschen Automobilherstellers beschlossen hat, wird das Engagement zumindest bis Ende 2019 …

Juho Hänninen legte seinen Hyundai spektakulär aufs Dach

Fehler im Aufschrieb sorgt für Hänninen-Überschlag

Für Juho Hänninen begann die Rallye Sardinien stark, endete dann aber in einem Totalschaden. Der Finne stellte am Freitagvormittag in der dritten Wertungsprüfung die Bestzeit auf und …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo