BMW: Neuer M6 GT3 folgt 2016 auf den Z4

, 07.10.2014

Ein neues Aushängeschild für den GT-Sport aus München: BMW entwickelt M6 GT3 für die Saison 2016 - Erste Tests im kommenden Jahr geplant

In der Saison 2016 schlägt BMW ein neues Kapitel seiner erfolgreichen Geschichte im GT-Rennsport auf. Der M6 GT3 wird dann den seit 2010 eingesetzten Z4 GT3 ablösen. Die Entwicklung des neuen Fahrzeugs läuft bereits auf Hochtouren. Die ersten Testfahrten mit dem auf dem BMW M6 Coupé basierenden Fahrzeug sind für das erste Quartal 2015 geplant. Kunden haben ab dem Ende 2015 die Möglichkeit, einen BMW M6 GT3 zu erwerben und damit ab 2016 in verschiedenen Rennserien anzutreten.

"Für mich gibt es kaum etwas Spannenderes als die Entwicklung eines völlig neuen Fahrzeugs wie den BMW M6 GT3", sagt BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt. "Dieses Fahrzeug ist für die Nachfolge des BMW Z4 GT3 auf Grund seiner Produkteigenschaften geradezu prädestiniert. Der BMW Z4 GT3 hat in den vergangenen Jahren weltweit Erfolge gefeiert und ist bei den Kunden beliebt. Daran wollen wir natürlich mit dem BMW M6 GT3 anknüpfen, schließlich lautet unser Anspruch, unseren Kunden das bestmögliche Material zur Verfügung zu stellen."

"Außerdem wollen wir mit dem BMW M6 GT3 die hohe Produktsubstanz von BMW M Fahrzeugen auch im Motorsport demonstrieren. Nun sind wir alle sehr gespannt darauf, ihn bei den ersten Testfahrten in Aktion zu sehen", so Marquardt. "Die erste Designskizze zeigt schon eines: Dieses Fahrzeug wird begeistern. Natürlich werden wir unsere BMW Z4 GT3 Kunden auch weiterhin mit aller Kraft unterstützen, so wie sie es von uns gewöhnt sind."

Herz des BMW M6 GT3 ist der aus dem Serienmodell bekannte und für den Rennsport modifizierte TwinPower-Turbo-Achtzylinder-Benzinmotor mit 4,4 Litern Hubraum. Das Chassis wird bei BMW Motorsport in München aufgebaut, die Aerodynamik im eigenen Windkanal entwickelt und optimiert. Auf technischer Seite kommen Extras auf dem neuesten Stand der Motorsport-Entwicklung wie Renngetriebe, Renn-ABS und Renn-Elektronik zum Einsatz.

Wann die Bestellphase beginnt, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Ebenfalls ist derzeit noch unklar, ob BMW eine GTE-Version des M6 für den Einsatz in der amerikanischen United-SportsCar-Championship (USCC), in Le Mans oder der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) entwickeln und anbieten wird. Der Z4 wurde in der GTE-Version bisher in der nordamerikanischen Langstreckenserie vom Team RLL um Bobby Rahal eingesetzt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Die Schubert-Mannschaft feierte im Samstagsrennen einen Doppelerfolg

BMW-Doppelerfolg bei Hitzeschlacht auf dem Slovakiaring

Harte Zweikämpfe und packende Überholmanöver bei heissen 31 Grad: Das GT-Masters meldete sich mit einem spannenden Rennen bei einer Hitzeschlacht auf dem Slovakiaring bei Pressburg aus der …

Jens Klingmann und Max Sandritter dominierten das Qualifying

BMW dominiert Qualifying auf dem Slovakiaring

Max Sandritter und Jens Klingmann (beide Schubert) haben das Qualifying des GT-Masters beim Start in die zweite Saisonhälfte auf dem Slovakiaring bei Bratislava in ihrem BMW Z4 dominiert. Die …

Der Schubert-BMW mit der Startnummer 20 fuhr auf die Pole-Position

VLN: Schubert-BMW auf der Pole-Position

An diesem Wochenende startet mit dem 37. RCM DMV Grenzlandrennen die zweite Saisonhälfte der VLN-Langstreckenmeisterschaft. Heute Vormittag fand das Qualifying für das sechste Saisonrennen, das um …

Der Schubert-BMW mit der Nummer 20 hatte lange Siegchancen

BMW-Teams werden für starke Vorstellungen nicht belohnt

Die 24 Stunden auf dem Nürburgring haben für die BMW-Teams in diesem Jahr kein glückliches Ende genommen. Trotz starker Vorstellungen und zwischenzeitlicher Führung reichte es bei der 42. …

Maxime Martin war im Top-30-Qualifying die BMW-Speerspitze

Top-30-Qualifying: Marc VDS fährt für BMW in Startreihe eins

Maxime Martin hat sich im Top-30-Qualifying für die 24 Stunden auf dem Nürburgring am Steuer des BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 25 einen Platz in der ersten Startreihe gesichert. Der Pilot von Marc …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo