Hinter dem Führungsduo brodelt es gewaltig

, 07.10.2014

Vor dem neunten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring zeichnet sich ein spannender Endspurt hinter dem Spitzenduo Derscheid/Flehmer ab

Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring biegt mit dem neunten Saisonlauf, dem 250-Meilen-Rennen am 11. Oktober, auf die Zielgerade ein. Durch den Abbruch des achten Laufs kommt in der Saison 2014 nur ein Streichergebnis zur Anwendung. Nach sieben gewerteten Rennen führen Rolf Derscheid und Michael Flehmer die Wertung der populärsten Breitensportserie Europas souverän an.

Mit seinem BMW 325i errang das Duo unter der Bewerbung des MSC Wahlscheid sechs Klassensiege und musste sich nur einmal als Zweiter geschlagen geben. Der Vorsprung auf die Verfolger in der Meisterschaft scheint komfortabel. Doch es brodelt hinter dem Spitzenduo. Unter Berücksichtigung eines Streichergebnisses lauern nicht weniger als fünf Fahrer und Teams, die ihrerseits noch Ambitionen auf den Titel hegen.

Derscheid/Flehmer streichen aktuell 8,33 Punkte für ihren zweiten Platz beim siebten Lauf. Ihre Punkte summieren sich damit auf 56,98 Zähler. Der Vorsprung auf die zweitplatzierten Hannu Luostarinen und Tim Schrick, unterwegs im Opel Astra OPC Cuo, beträgt 2,39 Punkte. Was auf den ersten Blick nach einem guten Polster aussieht, relativiert sich schnell, bedenkt man, dass am Ende des Jahres nur ein Streichergebnis angewendet wird.

Ein Patzer in den verbleibenden beiden Rennen kann schnell über Sieg und Niederlage entscheiden. Neben Luostarinen/Schrick ist Jörg Viebahn genauso weiter im Rennen wie Christopher Brück, Marc Gindorf und Frank Kräling sowie dem bestplatzierten Fahrer der Porsche-Cup-Klasse Adam Osieka, Max Partl und Jörg Weidinger. Das BMW-Duo liegt mit 53,61 Punkten weniger als einen Zähler hinter den Zweitplatzierten.

Die neuen Meister werden unter normalen Umständen erst beim Saisonfinale, dem 39. DMV Münsterlandpokal, am 25. Oktober gekürt. Neben den bestplatzierten Piloten haben in der Saison 2014 insgesamt 586 Fahrerinnen und Fahrer gepunktet. Generell waren 1.145 Rennfahrer - darunter 29 Frauen - aus 37 Nationen in der VLN Langstreckenmeisterschaft in 431 unterschiedlichen Rennfahrzeugen unterwegs.

Das 250-Meilen-Rennen führt über die gewohnte Distanz von vier Stunden auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Sprintkurs und Nordschleife des Nürburgrings. Der Startschuss fällt pünktlich um 12 Uhr, zuvor werden im Zeittraining von 8:30 bis 10 Uhr die Startplätze ausgefahren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Wird ab 2016 auch auf der Nordschleife fahren: Der neue BMW M6 GT3

BMW: Neuer M6 GT3 folgt 2016 auf den Z4

In der Saison 2016 schlägt BMW ein neues Kapitel seiner erfolgreichen Geschichte im GT-Rennsport auf. Der M6 GT3 wird dann den seit 2010 eingesetzten Z4 GT3 ablösen. Die Entwicklung des neuen …

So sehen Sieger aus: Die Meistermannschaft Prosperia-Abt

Die Teamchampions des GT-Masters: Prosperia-Abt

Die GT-Masters-Saison 2014 endete mit einer perfekten Ausbeute für das Team Prosperia-Abt um den ehemaligen GT-Masters-Champion Christian Abt und Slobodan Cvetkovic. Nach dem Titel in der Fahrerwertung …

Daniel Keilwitz und Andreas Wirth siegten auch im Sonntagsrennen

Corvette-Doppelsieg beim GT-Masters-Finale

Andreas Wirth und Daniel Keilwitz (Callaway) machten ihr Wochenende vor rund 18.000 Zuschauern beim GT-Masters in Hockenheim mit einem Doppelsieg perfekt. In ihrer Corvette gewannen Wirth und Keilwitz nach …

Quereinsteiger Herbert Handlos sicherte sich in Hockenheim den Gentlemen-Titel

Der Gentlemen-Champion des GT Masters: Herbert Handlos

Herbert Handlos (Herberth) ist der Gentlemen-Champion des GT-Masters 2014. Beim Finale in Hockenheim fuhr er im Porsche 911 mit einem zweiten Platz im vorletzten Saisonrennen vorzeitig den Titel ein. Der 31 …

Kelvin van der Linde und Rene Rast feiern mit Teamchef Christian Abt den Titel

Van der Linde/Rast neue GT-Masters-Champions

Kelvin van der Linde und Rene Rast (Prosperia-Abt) sind die GT-Masters-Champions 2014. Im Audi R8 sicherten sich van der Linde/Rast mit einem zehnten Platz in Hockenheim vor dem Finale am Sonntag vorzeitig …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo