ROC: Skandinavier bezwingen Schotten im Finale

, 13.12.2014

Kristensen/Solberg siegen mit ihrem "Team Nordic" beim Nationencup des Race-of-Champions: Pascal Wehrlein mit großer Show im Supertruck

Kühle Skandinavier und sparsame Schotten haben die Show am ersten Tag des Race-of-Champion (ROC) im sonnenreichen Barbados gemacht. "Mister Le Mans" Tom Kristensen hat sich zum Abschluss seiner aktiven Laufbahn noch einmal einen Sieg beschert. Gemeinsam mit Petter Solberg bezwang er mit seinem "Team Nordic" die schottische Konkurrenz um Susie Wolff und David Coulthard im Finale um den Nationencup.

Der Däne, der den "Nations Cup" schon einmal 2005 in Paris an der Seite von Mattias Ekström hatte gewinnen können, gab sich bei seinem Auftritt am Samstag kaum eine Blöße. Mit eisernem Willen und letztem Einsatz, den man jederzeit an seinem Gesichtsausdruck erkennen konnte (Kristensen mit Jethelm und Sonnenbrille), gewann er sechs seiner insgesamt sieben Duelle auf der recht langen und schwierigen Open-Air-Strecke in Barbados.

Rallycross-Champion Petter Solberg profitierte von der Topform seines skandinavischen Kollegen. "Das hat Tom heute quasi ganz allein gewonnen", meint der Norweger, der nur zwei seiner Aufeinandertreffen für sich entscheiden konnte. In der Gruppenphase holten Kristensen/Solberg vier Punkte und setzten sich gegen die Teams Frankreich (Romain Groisjean/Esteban Ocon), "Young Stars" (Pascal Wehrlein/Joylon Palmer) und Amerika (Jose Maria Lopez/Robby Gordon) durch.

Passende Autos für die Sieger des Finales

Im Halbfinale trafen die Skandinavier erneut auf Frankreich. Dabei konnte "Mister Le Mans" Kristensen seine Duelle gegen Ocon und Grosjean gewinnen. Etwas Glück war auch dabei, denn im abschließenden Lauf des Semifinales gab es technische Probleme am Auto des amtierenden ROC-Titelverteidigers Grosjean, der zuvor seinen Zweikampf gegen Solberg hatte gewinnen können. Im Finale wartete überraschend das Team Schottland auf das dänisch-norwegische Vollgasduo.

Susie Wolff und Daqvid Coulthard hatten in der Gruppenphase satte fünf von sechs möglichen Zählern geholt und sich somit gegen das überraschend starke Barbados-Duo Watson/Skeete sowie gegen die Mannschaften der USA (Kurt Busch/Ryan Hunter-Reay) und Australiens (Mick Doohan/Jamie Whincup) durchsetzen können. "Ich werde alt - und deswegen offenbar langsamer. Es geht nicht so spurlos an mir vorüber", bilanziert Doohan, der nicht einen einzigen Lauf gewinnen konnte.

Im Halbfinale verlor Susie Wolff ihr Aufeinandertreffen mit Dane Skeete zwar, aber Coulthard besiegelte mit zwei Siegen den Einzug in das große Finale am Samstag. Dort hatten die späteren Sieger großes Glück bei der Auswahl der Fahrzeuge: Audi-Werkspilot Kristensen durfte im R8 fahren, Solberg im Volkswagen Polo RX - dennoch verlor der Norweger seinen Lauf gegen Coulthard. Im entscheidenden Rennen setzte sich schließlich Kristensen gegen den ehemaligen Red-Bull-Formel-1-Piloten durch.

Der erste ROC-Auftritt des deutschen Nachwuchsmannes Pascal Wehrlein war von nicht allzu viel Erfolg gekrönt. Der Formel-1-Ersatzpilot und DTM-Einsatzfahrer von Mercedes konnte zwar in der Gruppenphase zwei seiner Rennen gewinnen, aber sein Teamkollege Palmer riss am Samstag keine Bäume aus. Immerhin sorgte Wehrlein mit seiner spektakulären Fahrt im Supertruck für Begeisterung. Immer wieder rangierte der Deutsche auf zwei Rädern um die Ecken. Großes Pech für WTCC-Champion Jose-Maria Lopez: Der Argentinier erlitt einen Motorschaden und landete später mit dem Supertruck auf der Seite.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Regen auf Barbados: Beim Race-of-Champions wurde am Freitag trainiert

ROC-Gruppenauslosung: Wehrlein gegen "Mister Le Mans"

Am heutigen Samstag startet das Race-of-Champions (ROC) 2014 auf Barbados. Am ersten der zwei Wettbewerbstage findet traditionell der sogenannte "Nations Cup" statt. In dieser Disziplin waren die beiden …

Pascal Wehrlein will sich auf Barbados zum Champion of Champions krönen

Vorschau: Wehrlein und Co. beim Race of Champions

Nach einem Jahr Pause ist es wieder soweit: Im Race of Champions werden am 13. und 14. Dezember Piloten aus aller Welt und den unterschiedlichsten Rennserien gegeneinander antreten. In diesem Jahr findet die …

Der Bentley Continental GT3 wird 2015 auch im GT-Masters zu sehen sein

Bentley startet 2015 im GT-Masters

Die Markenvielfalt im GT-Masters wächst weiter. Im kommenden Jahr startet erstmals Bentley in der GT-Serie. HTP plant 2015 Starts mit dem Bentley Continental GT3 im GT-Masters. In den beiden vergangenen …

Die Saison 2014 des ADAC GT-Masters wird als voller Erfolg bewertet

GT-Masters: Kennzahlen einer spannenden Saison 2014

16 spannende Rennen auf acht Strecken, Vielfalt auf dem Siegerpodest, das schnellste Rennen in der Geschichte der Serie und die meisten Saisonsiege: Die ADAC GT-Masters-Saison begeisterte mit spannendem …

HTP setzt 2015 den Bentley Continental GT3 ein

HTP wechselt von Mercedes zu Bentley

Der deutsche Team HTP, das in den vergangenen Jahren mit Mercedes im GT-Sport zahlreiche Erfolge gefeiert hat, wird ab der nächsten Saison mit Fahrzeugen von Bentley an den Start gehen. Insgesamt …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo