Schwerer Unfall: Glickenhaus zieht P4/5 Competizione zurück

, 27.05.2016

Der Glickenhaus P4/5 Competizione kann nach einem schweren Unfall am Flugplatz das Rennen nicht in Angriff nehmen - Lauck: "Bei 230 das Heck verloren"

Für die Scuderia Cameron Glickenhaus gab es am Freitag beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2016 kein Glück: Der P4/5 Competizione #703 (Bovington/Lauck/Harris/Bernhardt) musste nach einem schweren Unfall im Streckenabschnitt Flugplatz auf der Nürburging Nordschleife vom Rennen abgemeldet werden, wie SCG via Twitter bekanntgab. Manuel Lauck, der zu diesem Zeitpunkt am Steuer saß, überstand den Unfall ohne größere Blessuren. Die 24 Stunden auf dem Nürburgring im Live-Stream

Im Gegensatz zum P4/5 kann Lauck das Rennen aber in Angriff nehmen, schließlich startet er auch noch auf dem SCG003 #701 an der Seite von Franck Mailleux, Jeroen Bleekemolen und Felipe Laser. "Alles okay, nur ein paar blaue Flecken", sagt Lauck im Interview mit 'Motorsport-Total.com', nachdem er im Medical Center durchgecheckt wurde. "Es wird sicher noch die eine oder andere Prellung zum Vorschein kommen, aber es war sicher weniger schlimm als es aussah."

Zum Unfallhergang sagt Lauck: "Ich war auf einer schnellen Runde und wollte nochmal versuchen, ins Top-30-Qualifying zu kommen. Ich habe beim Einlenken bei 230 km/h das Heck verloren. Zwar habe ich noch versucht, gegenzulenken, aber es hatte sich schon zu weit eingedreht. Da war ich dann nur noch Passagier." Lauck schlug ungewöhnlich spät erst auf Höhe des zweiten Rechtsknicks am Flugplatz in die Leitplanke auf der linken Seite ein, wo sich keine Reifenstapel mehr befanden.

Der Aufprall war so hart, dass das Chassis aufgerissen ist. "Keine Chance, das auf die Schnelle zu reparieren", winkt Lauck ab. Was der Grund für den Unfall ist, wird noch evaluiert. " Wir schauen noch in die Daten, ob ich vorher über irgendwelchen Dreck gefahren bin. Die WTCC war vorher unterwegs, die sehr viel cutten und die Strecke verschmutzen. Vielleicht ist da noch ein Stück Dreck gewesen, das ich nicht gesehen habe."

Bei einem VLN-Rennen im Jahre 2006 flogen an genau dieser Stelle hintereinander die drei führenden Porsche ab. Damals wurde Kühlwasser als Ursache festgestellt. Ob sich die Geschichte wiederholt hat, möchte der Doppelstarter aber nicht bestätigen: "Das kann ich nicht beurteilen. Ich habe keine Flagge gesehen, von daher gehe ich mal davon aus, dass es meine Schuld war und dass ich zu schnell war. Aber wie gesagt, wir schauen noch, da es eigentlich ungewöhnlich ist, an einer solchen Stelle das Auto so zu verlieren."

Während Manuel Lauck noch auf der #701 das Rennen bestreiten kann, ist für seine Teamkollegen Jethro Bovington, Chris Harris und Patrick Bernhardt das Wochenende gelaufen. "Natürlich habe ich mich entschuldigt", sagt Lauck. "Auf der einen Seite ist es Teil des Motorsports. Jeder weiß, dass das passieren kann. Trotzdem ist natürlich jeder in so einem Moment geknickt und enttäuscht." Doch er verspricht, dass das Fahrzeug wieder aufgebaut wird. Ob es zu einem weiteren Renneinsatz kommt, wird dann von James Glickenhaus abhängen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Pole für Mercedes: Maro Engel ließ es im Top 30 Qualifying krachen

24h Nürburgring 2016: Mercedes-Pole dank Maro Engel

8:14.515 Minuten reichten aus, um für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2016 die Pole-Position einzufahren. AMG-Pilot Maro Engel sicherte sich im Mercedes AMG GT3 #9, den er sich mit Hubert …

Alleine gegen die Uhr: Das Top-30-Qualifying fordert Mensch und Maschine

24h Nürburgring 2016: Alle Teilnehmer des Top-30-Qualifyings

30 spektakuläre Boliden überwiegend aus der GT3-Kategorie werden das Top-30-Qualifying zum 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife in Angriff nehmen. 17 Fahrzeuge hatten sich …

Mercedes bestimmt weiterhin die Trainings auf der Nürburgring Nordschleife

24 Nürburgring 2016: Mercedes-Dreifachspitze im 2. …

Nach dem überwiegend verregneten Nachttraining fanden die Teilnehmer in der letzten Stunde des zweiten Qualifyings zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring perfekte äußere …

Neun Zuschauer wurden bei einem Brand auf einem Campingplatz verletzt

24h Nürburgring 2016: Neun Zuschauer bei Feuer verletzt

Bei einem Feuer auf einem Campingplatz an der Nürburgring-Nordschleife wurden am Donnerstagabend neun Besucher der 24 Stunden auf dem Nürburgring verletzt. Zwei der Verletzten mussten mit …

Bestimmend: Audi machte seine Ansprüche schon im ersten Training klar

24h Nürburgring 2016: Titelverteidiger bestimmen 1. …

Sollte es beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2016 regnen, können sich die Teams zumindest nicht über mangelnde Trainingszeit im Nassen beklagen: Das erste Qualifying zur 44. Ausgabe …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo