Vier gegen "Schumi": Mercedes plant besondere Demofahrt

, 07.05.2013

Im Rahmenprogramm des 24-Stunden-Rennens veranstaltet die Marke einen Wettkampf der besonderen Art, an dem auch Nico Rosberg teilnimmt

Mercedes bietet im Rahmen des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring ein ganz besonderes Highlight für alle Fans. Im Rahmen einer Demofahrt werden am Sonntag vier Fahrzeuge gegen Michael Schumacher im Formel 1-Silberpfeil antreten. Die Autos starten zu unterschiedlichen Zeitpunkten vor der Mercedes-Tribüne, sollen aber gemeinsam über die Ziellinie fahren. Die Piloten sind Formel-1-Star Nico Rosberg, DTM-Rekordchampion Bernd Schneider, der frühere Formel 1- und DTM-Piloten Karl Wendlinger sowie dem Fahrer des Formel 1-Safety-Cars Bernd Mayländer.

Als erstes Fahrzeug geht ein A 45 AMG gefahren von Mayländer auf die Strecke, es folgen ein E 63 AMG S-Modell mit Wendlinger am Steuer, Rosberg im SLS AMG Black Series und ein SLS AMG GT3 samt Schneider. Zuletzt startet Schumacher im Formel 1-Silberpfeil auf die 20,832 km lange Runde über die Nordschleife ohne Grand Prix-Kurs. Der Rekordweltmeister fährt bei dieser Gelegenheit als erster Fahrer seit Juan Manuel Fangio im Jahr 1954 in einem Silberpfeil der Gegenwart auf der Nordschleife.

Schumacher ist begeistert: "Es wird toll, den Zuschauern des 24-Stunden-Rennens einen solchen Hingucker zu bieten. Mit einem Formel 1-Auto über die Nordschleife zu fahren, das wird für mich und sicherlich auch die Motorsport-Fans ein unvergessliches Erlebnis", frohlockt der 2012 zurückgetretene Mercedes-Star. "Die Nordschleife als eine der legendärsten Rennstrecken der Welt ist der perfekte Ort für eine solche Demonstrationsfahrt, die Mercedes-Fahrzeuge sind allesamt faszinierende und leistungsstarke Autos", so Schumacher weiter.

Auch Rosberg kann den besonderen Wettstreit kaum erwarten: "Mit dem 24-Stunden-Rennen und dem Formel-1-Grand-Prix finden in diesem Jahr gleich zwei Motorsport-Highlights auf dem Nürburgring statt." Die Mercedes-Demo hält der Wiesbadener für "eine fantastische Einstimmung auf beide Events". Rosberg ist gespannt: "Es wird interessant sein, wie lange Michael mit seinem Start warten kann, um uns am Ziel einzuholen", erklärt der 27-Jährige, der die Spezialversion des SLS pilotieren wird.

Für Rosberg steht ein weiteres Highlight auf der Traditionsbahn im Juli an: "Persönlich freue ich mich natürlich schon jetzt ganz besonders auf das deutsche Formel 1-Rennen in der Eifel. Das wird ein fantastisches Wochenende und ich hoffe, dass viele der Fans vom 24-Stunden-Rennen dann wieder am Nürburgring live dabei sein und uns in unseren Silberpfeilen anfeuern werden", rührt Rosberg eifrig die Werbetrommel für den Grand Prix.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Schnell waren sie, durchgehalten haben sie nicht immer: die SLS-Flügeltürer

Mercedes auf dem "Ring": Streben nach Glück

Keine Marke erlebte in den vergangenen Jahren so viele Eifeldramen kurz vor Schluss wie Mercedes. Unvergessen ist das Schicksal der bei der 41. Ausgabe nicht mehr startenden Heico-Mannschaft, die 2012 ein …

Nicky Pastorelli und Thomas Jäger siegten im Championship-Rennen

Portimao: Doppelsieg für Münnich-Mercedes

Münnich hat am Sonntag in Portimao die kräftige Mercedes-Keule herausgeholt. Das deutsche Team feierte beim Championship-Rennen der GT1-Weltmeisterschaft einen eindrucksvollen Doppelsieg. Nicky …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo