Fahrertausch bei Lada: Nicolas Lapierre ersetzt Jaap van Lagen

, 28.08.2015

Bei Lada gibt es wieder einen Fahrerwechsel: Jaap van Lagen wird bis zum Ende der Saison vom Franzosen Nicolas Lapierre ersetzt

Lada geht mit einer erneut veränderten Fahrerbesetzung in die Schlussphase der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2015. Anstelle von Jaap van Lagen wird bei den Rennen in Japan Nicolas Lapierre für das russische Werksteam fahren. Der Franzose hatte nach den Rennen in Frankreich für Lada gestetet und dabei offensichtlich einen guten Eindruck überlassen. Am 13. September wird er daher in Motegi sein Debüt in der WTCC geben.

"Den Lada Vesta in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft zu fahren, ist eine sehr aufregende Herausforderung für mich", lässt Lapierre verlautbaren. "Ich bin bisher viele Formel- und Sportwagen gefahren, saß aber noch nie am Steuer eines Tourenwagen. Der Turbomotor und der Frontantrieb waren für mich völlig neu, daher musste ich beim der ersten Fahrt im Vesta eine Menge lernen. Das Lada-Team hat mir aber sehr dabei geholfen."

Der 31-jährige Lapierre war in den vergangenen Jahren vor allem im Le-Mans-Prototypen (LMP) aktiv. Dort war er zunächst Werksfahrer von Peugeot und später von Toyota, kam aber ab Mitte der Saison 2014 nicht mehr für das japanische Werksteam zum Einsatz. In diesem Jahr gewann er bei den 24 Stunden von Le Mans die LMP2-Klasse.

Nun beginnt für ihn bei Lada ein neues Kapitel. "Ich werde versuchen, so schnell wie möglich zu lernen, wie man in der WTCC fahren muss und hoffe, dass ich viele Punkte für Lada gewinnen kann", sagt er. WTCC-Serienchef Francois Ribeiro begrüßte die Verpflichtung seines Landsmanns: "Dass Nicolas für Lada fährt, sind gute Neuigkeiten. Seine große Erfahrung aus Formelsport und sein technischer Hintergrund aus der Sportwagen-Szene werden den Lada-Ingenieuren bei der Weiterentwicklung des Vesta helfen", sagt Ribeiro.

Lapierre ist schon der sechste Fahrer, der in dieser Saison für Lada in der Tourenwagen-WM zum Einsatz kommt. Van Lagen hatte erst vor den Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife das Auto von James Thompson übernommen, zudem hatte Nick Catsburg vor dem Gastspiel in Moskau Michail Koslowskii abgelöst. Nur Rob Huff bestritt in dieser Saison alle Rennwochenenden für Lada. Da Artikel 48 des Sportlichen Reglements nur zwei Fahrerwechsel pro Saison erlaubt, wird Lapierre auch bei den restlichen vier Saisonstationen für Lada fahren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Lada testete in der Sommerpause in Magny Cours (Archivbild)

Test in Magny Corus: Lada sieht deutliche Fortschritte

Auch Lada war in der langen Sommerpause der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) nicht untätig sondern hat die Zeit für die Weiterentwicklung des Vesta genutzt. Im August war das russische Team …

Lada hat nach den Unfällen von Jaap van Lagen und Nick Catsburg ein Problem

Unfälle zerstören Testplanung von Lada

Nachdem Lada im ersten Lauf von Vila Real noch eine dreifache Top-10-Ankunft feiern konnte, gab es für die Russen in Lauf zwei wenig zu lachen. Aus Startreihe zwei hatten Jaap van Lagen und Nick …

Wieder ein Lada an der Spitze: Rob Huff fuhr am Slovakiaring die WTCC-Bestzeit

Slovakiaring: Bestzeit für Lada in turbulentem …

Und am Ende steht wieder ein Lada vorn: Rob Huff hat am Slovakiaring an die jüngsten Ergebnisse des TC1-Vestas angeknüpft und erneut eine Trainingsbestzeit erzielt. In 2:04.967 Minuten war er …

Rob Huff feiert Platz zwei in Moskau: Für Lada, beim Heimspiel, ein kleiner Sieg

WTCC-Saison 2015: Podest für Lada "nur der Anfang"

Citroen und Honda haben die WTCC-Rennen in Russland gewonnen. Doch der eigentliche Star des fünften Rennwochenendes der WTCC-Saison 2015 war Lada. Denn der russischen Marke ist es zum ersten Mal in …

Tiago Monteiro beschert Honda den Sieg im zweiten WTCC-Rennen in Moskau

WTCC in Moskau: Monteiro siegt für Honda, Lada mit …

Tiago Monteiro (Honda) hat das zweite WTCC-Rennen in Moskau gewonnen. Rob Huff (Lada) wurde Zweiter für sein russisches Team, Norbert Michelisz (Zengö-Honda) sicherte sich Rang drei. …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo