Kleingeld fehlt noch: Tom Coronel bastelt an WTCC-Zukunft

, 04.02.2016

Tom Coronel möchte auch 2016 in der Tourenwagen-WM starten und spricht mit ROAL über eine weitere Beschäftigung - Noch fehlt allerdings ein wenig Budget

Tom Coronel ist entschlossen, auch 2016 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft fahren zu wollen - auch wenn er zugeben muss, dass er die nötige Finanzierung für die kommende Saison noch nicht gesichert hat. Coronel fuhr seit ihrer Wiederbelebung 2005 in der WTCC und möchte in dieser Saison noch ein paar Starts zu den bisherigen 246 draufpacken. Es wird erwartet, dass er einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ROAL fahren wird.

"Ich fühle mich als WTCC-Fahrer", sagt der Niederländer, der 2015 mit ROAL auf das Podium fahren konnte. "Ich sehe diese Meisterschaft als eine Art Familie, von daher versuche ich, wieder dort zu sein. Es sieht gut aus, aber ganz geschafft habe ich es noch nicht." Derzeit spreche er vor allem mit ROAL-Teamchef Roberto Ravaglia, "weil ich fünf Jahre lang mit ihm zusammengearbeitet habe."

Doch wie häufig in der heutigen Motorsport-Welt hakt es noch am nötigen Kleingeld: "Wir müssen das Budget noch zusammenbekommen, von daher muss ich in den kommenden Wochen noch an der kommerziellen Seite arbeiten", sagt Coronel, gibt sich aber zuversichtlich: "Ich kann mir nicht vorstellen, nicht in der WTCC zu sein - wir sollten das beiseiteschieben."

Am Ende der WTCC Saison 2015 klebte Coronel das Pech an den Fersen, als eine Serie von Ausfällen seine Gesamtpunktebilanz ein wenig trübte. "Das vergangene Jahr haben wir so beendet, wie man es eigentlich nicht beenden darf", meint der Niederländer. "Ich bin nach China gefahren und habe dort 300 Meter geschafft. Ich bin nach Thailand gefahren und habe dort 400 Meter geschafft. So sollte man nicht in einer Meisterschaft sein, weil ich einer der Fahrer bin, die normalerweise weniger Schäden davontragen, aber so ist es nun einmal. Es ist grün oder rot, und ich war häufig im roten Bereich - von der Wahrscheinlichkeit her müsste ich häufig im grünen Bereich sein."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Tom Chilton schließt sich 2016 dem Team des Sebastien Loeb an

Dritter Fahrer: Sebastien-Loeb-Team verpflichtet Tom Chilton

Tom Chilton wird in der WTCC-Saison 2016 für das Team von Sebastien Loeb an den Start gehen. Wie die Mannschaft der Rallye-Legende am Donnerstagmorgen bekanntgibt, vervollständigt der Brite das …

ETH wird in der ETCC zwei Peugeot 207 einsetzen

Deutsches Team ETH startet 2016 in der ETCC

Der europäische Tourenwagencup (ETCC) bekommt in der Saison 2016 Zuwachs aus Deutschland. Das Team ETH aus Troisdorf in der Nähe von Köln wird in dieser Saison zwei Peugeot 207 in der …

Gabriele Tarquini soll sich künftig von seiner liebenswerten Seite präsentieren

Tarquini und Valente: Lada will Streithähne bändigen

Wer hätte nach dem Eklat am Rande des China-Rennens 2015 gedacht, dass Gabriele Tarquini und Hugo Valente sich in der WTCC noch einmal eine Box teilen würden? Lada wagt das Experiment in der …

Rob Huff ist bei Honda bei seinem Wunschteam gelandet

Rob Huff bekennt: Ich war schon lange Honda-Fan

Der Umstieg von Lada zu Honda in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ist für Rob Huff kein Teamwechsel wie jeder andere, sondern eine emotionale Angelegenheit. Denn nun ist der Weltmeister von 2012 …

Nick Catsburg wird 2016 mit Gabriele Tarquini und Hugo Valente für Lada fahren

Offiziell: Lada setzt 2016 auf Tarquini, Valente und …

Es hatte sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell: Gabriele Tarquini, der von Honda nach der Saison 2015 vor die Tür gesetzt wurde, kommt in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 bei Lada …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo