Video macht neugierig: Kehrt Volvo in die WTCC zurück?

, 30.09.2015

Mit einem kurzen Video schürt die Volvo-Rennabteilung Polestar Cyan Spekulationen über ein Comeback des schwedischen Herstellers in der WTCC

WTCC-Serienchef Francois Ribeiro wird nicht müde zu betonen, dass mehrere Hersteller mit einem Einstieg in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft liebäugeln und dass die konkrete Möglichkeit bestehe, dass schon im Jahr 2016 eine neue Marke im Starterfeld vertreten sei. Vor diesem Hintergrund wecket ein Video Interesse, welches die Volvo-Rennabteilung Polestar, die seit dem 9. September offiziell unter dem Namen Cyan firmiert, am Dienstag veröffentlicht hat.

In dem kurzen Video sind einige Detail-Einstellungen eines Volvo-Rennfahrzeugs zu sehen, welches durchaus an ein TC1-Auto erinnert. Es folgt der Hinweis, dass man bald (laut Videobeschreibung in zwei Wochen) mehr erfahren wird. In einer Pressemitteilung hatte Cyan am 9. September erklärt, Neuigkeiten über weitere Pläne im Motorsport würden in Kürze bekanntgegeben.

Da die Programme in der schwedischen Tourenwagen-Meisterschaft und der australischen V8-Supercar-Meisterschaft für das Jahr 2016 schon bestätigt sind, schüren diese Indizien die Hoffnungen auf ein WTCC-Comeback der schwedischen Marke, zumal Cyan-Inhaber Christian Dahl bereits Ende 2014 zu 'Touring Car News' gesagt hatte: "Wir brauchen eine internationale Plattform, um die Glaubwürdigkeit unserer Autos aufzubauen, und die beste Meisterschaft dafür ist die WTCC. Die neuen Regularien sind wirklich gut."

Dahl hatte die Tuningabteilung von Polestar Anfang September an Volvo verkauft, betreibt jedoch das Rennteam, welches in der Vergangenheit schon in der WTCC aktiv war, unter dem Namen Cyan weiter. Volvo hatte in der Vergangenheit mehrfach Interesse an einem Einstieg in die WTCC bekundet.

2011 setzte Polestar für Robert Dahlgren einen C30 ein, der mit seinem kernigen Motorensound die Fans begeisterte. Nach der Evaluationssaison entscheid man sich aber gegen einen Einstieg mit einem Werksteam. Dafür tauchte Volvo Ende 2013 bei den Rennen in Schanghai wieder mit einem Auto in der WTCC auf. Damals überraschte Thed Björk mit starken Zeiten, allerdings fuhr der C30 mit einer nationalen Homologierung und trat außer Wertung an.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Volvo könnte zur Saison 2015 in die WTCC einsteigen und mit dem S60-Modell fahren

Volvo: WTCC mit dem S60?

Aus den Augen, aber nicht aus dem Sinn: Volvo denkt weiterhin über einen WTCC-Einstieg nach. Auch, aber nicht nur deshalb hat die schwedische Marke den langen Weg nach Schanghai auf sich genommen. Mit …

Im Training eine Wucht, doch in den Rennen in Schanghai tat sich Volvo dann schwer

Volvo: Erst kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu

Das erste Freie Training in Schanghai. Und Volvo fährt ganz nach vorn. Damit war nicht unbedingt zu rechnen gewesen, schließlich hatte die schwedische Marke seit 2011 keine WTCC-Einsätze mehr …

Volvo-Pilot Thed Björk war im Warmup von Schanghai der Schnellste

Warmup in Schanghai: Volvo schlägt wieder zu

1:55.788 Minuten. So lange hat Thed Björk (Polestar-Volvo) gebraucht, um den 4,6 Kilometer langen Shanghai International Circuit im morgendlichen Warmup zu umrunden. Damit markierte der Volvo-Gastfahrer …

Thed Björk im Volvo C30: Im ersten Training fuhr das Schweden-Gespann nach vorn

Volvo fährt an die Spitze

Volvo ist wieder da. Und noch immer richtig schnell: WTCC-Gastpilot Thed Björk hat im ersten Freien Training auf dem Shanghai International Circuit für eine neue Wochenend-Bestzeit gesorgt. Im …

Thed Björk fährt in Schanghai mit dem Volvo C30, den Robert Dahlgren 2011 bewegt hat

Generalprobe: Björk testet den Volvo in Anderstorp

Neues Auto, neue Meisterschaft und nur eine Chance: Thed Björk steht vor seinem WTCC-Debüt in Schanghai durchaus unter Druck. Der schwedische Rennfahrer kennt weder den Volvo C30 noch die WTCC. …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo