WTCC Katar: Mehdi Bennani gewinnt letztes Saisonrennen

, 25.11.2016

Mehdi Bennani hält im Hauptrennen der WTCC Thed Björk in Schach und feiert einen Start-Ziel-Sieg - Jose-Maria Lopez beim Abschied auf dem Podium

Mehdi Bennani (SLR-Citroen) ist der letzte Sieger der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016. Der Marokkaner hielt im Hauptrennen auf dem Losail International Circuit in Katar dem Druck von Verfolger Thed Björk (Volvo) stand und feierte einen Start-Ziel-Sieg. Jose-Maria Lopez (Citroen) fuhr bei seinem letzten Rennen in der WTCC als Dritter auf das Podium, Tiago Monteiro (Honda) sicherte sich mit Rang fünf den dritten Platz in der Meisterschaft.

Bennani setzte die erste Pole-Position seiner WTCC-Karriere beim Start in eine Führung um, während sich Björk, der neben dem SLR-Citroen-Piloten aus der ersten Reihe gestartet war, in der ersten Kurve zunächst Lopez geschlagen geben musste. Kurz darauf musste wie schon im Eröffnungsrennen das Safety-Car auf die Strecke gehen, nachdem der Volvo von Robert Dahlgren ausgerollt war.

Fast zeitgleich mit dem Ausfall des Schweden gerieten auch die beiden Lada-Teamkollegen Nick Catsburg und Hugo Valente aneinander. Beide erlitten bei der Kollision je einen Reifenschaden. Während Catsburg des Rennen nach einer Reparatur aber wieder aufnehmen konnte, musste Valente seinen Vesta wie schon im Eröffnungsrennen abstellen.

Nach vier Runden wurde das Rennen wieder freigegeben und ging unterhaltsam weiter. Norbert Michelisz (Honda) ging rustikal an Yvan Muller (Citroen) vorbei auf Rang. Eine Runde später überrumpelte Gabriele Tarquini (Lada), der das Eröffnungsrennen gewonnen hatte, die beiden Honda-Werksfahrer Monteiro und Rob Huff und ging in einer Kurve an beiden vorbei.

In Runde sechs ging Björk dann an Lopez vorbei, dessen Auto nach der Kollision im Eröffnungsrennen leicht angeschlagen wirkt. Björk begab sich dann auf die Jagd nach Bennani und setzte den Marokkaner rundenlang unter Druck, kam aber nicht an ihm vorbei. Im Ziel jubelte Bennani über den dritten WTCC-Sieg in seiner Karriere. "Mein Rennen war sehr schwierig. Der Volvo war 80 Kilogramm leichter als ich, daher musste ich teilweise über das Limit gehen. Aber es hat geklappt", sagt der Rennsieger.

Lopez bescherte sich und Citroen zum Abschied aus der WTCC noch einmal ein Podium. Für Michelisz reichte Rang vier nicht ganz aus, um Dritter in der Meisterschaft zu werden. Da sein Teamkollege Monteiro nur eine Position hinter ihm ins Ziel kam, lag dem Portugiese in der Endabrechnung einen Punkt vorne. Muller, Tarquini, Huff, Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) und James Thompson (Münnich-Chevrolet) komplettierten die Top 10.

Damit ist die WTCC-Saison 2016 beendet. Der Fahrertitel geht an Jose-Maria Lopez, Herstellermeister ist Citroen. In der Privatfahrerwertung triumphieren Mehdi Bennani und Sebastien-Loeb-Racing. Wann und wo die Saison 2017 beginnt, ist stand heute noch nicht bekannt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Tarquini zeigt im Eröffnungsrennen, dass er noch nicht zum alten Eisen zählt

WTCC Katar: Souveräner Sieg für Gabriele Tarquini

Gabriele Tarquini (Lada) hat das Eröffnungsrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Losail International Circuit in Katar gewonnen und damit seinen zweiten Sieg in dieser Saison gefeiert. …

Norbert Michelisz' Honda benötigte nach dem Qualifying eine Reparatur

Nach Michelisz-Crash: Honda-Kritik an Reifenstapeln

Die Reifenstapel, die bei den Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Losail das exzessive Überschreiten der Track Limits verhindern sollen, haben im Qualifying ein erstes Opfer gefordert. …

Mehdi Bennani fuhr in Katar erstmals in seiner WTCC-Karriere auf die Pole-Position

WTCC Katar: Erste Pole-Position für Mehdi Bennani

Der letzte Polesetter der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 heißt Mehdi Bennani (SLR-Citroen). Der Marokkaner fuhr am Freitag im Qualifying auf dem Losail International Circuit in Katar in Q3 …

Am Chevrolet von Tom Coronel fehlte ein entscheidendes Bauteil

Tom Coronel radlos: Alle Radmuttern gebrochen

Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) hatte am Donnerstag im zweiten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Losail International Circuit in Katar im wahrsten Sinne des Wortes ein Rad ab. Gut …

Josh Files (links) stellt sich zusammen mit Andy Priaulx in der WTCC vor

TCR-Germany-Meister Josh Files sondiert die WTCC

Josh Files strebt 2017 den Aufstieg in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) an. Der 25-Jährige Brite, der in dieser Saison in der TCR Germany den Titel gewonnen hatte, besucht in dieser Woche das …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo