Abarth 595 Competizione: Fiat 500 bringt Rennsport auf die Straße

, 08.01.2012


Echte Rennsportenthusiasten werden nun aufhorchen: Der neue Abarth 595 Competizione bringt die im Motorsport erprobte Technik intensiv auf die Straße. Auf Basis des Fiat 500 Abarth entstand aus dem Kleinstwagen eine echte Fahrmaschine, die ihre Power zeigt und bereits sehnsüchtig darauf wartet, mit Leidenschaft die Kurven der Landstraßen zu erobern.

Für den Vortrieb des Abarth 595 Competizione sorgt ein 1,4 Liter große Turbo-Benziner, dessen Power-Output auf starke 160 PS stieg. Im Betriebsmodus „Sport", der über den „Sport Boost“-Schalter auf der Mittelkonsole aktiviert wird, klettert das maximale Drehmoment auf 230 Nm, die bei 3.000 U/min anliegen. Eine direktere Beziehung zum Fahrzeug ermöglicht währenddessen das manuelle 5-Gang-Getriebe.

Für einen Kleinstwagen bedeutet das reichlich Leistung: So beträgt die Höchstgeschwindigkeit 211 km/h, während der Kleine in 7,4 Sekunden von 0 auf Tempo 100 beschleunigt. Dem gegenüber steht ein durchschnittlicher Verbrauch von nur 6,5 l/100 km. Die serienmäßige Traktionskontrolle TTC (Torque Transfer Control) verhindert wirkungsvoll durchdrehende Räder, was sowohl den Fahrspaß als auch die Fahrsicherheit erhöht.

Der Abarth 595 Competizione ist in „Grigio Record“ (Metallic-Grau) lackiert. Die Front formen funktional-sportliche Elemente zu einem Gesicht, das stark an den legendären 500 Abarth erinnert. Dies beginnt mit dem signifikanten Stoßfänger, in dessen schwarz-ovales Unterteil die Macher mittig den großen Lufteinlass für den Wasserkühler integrierten - links und rechts davon positionierte man die Lufteinlässe für die Ladeluftkühler und seitlich die Lufteinlässe für die Bremsen.

Darüber hinaus prägen den Abarth 595 Competizione neben den serienmäßigen Xenon-Scheinwerfern die nasenartig vorgewölbte Motorhaube (hinter ihr ist der Turbolader positioniert) und eine schlitzartige Öffnung für den Ladeluftkühler. Die rundliche Form des Abarths betonen extra angepasste Seitenschweller, während am Heck als Diffusor konzipierte hintere Stoßfänger, inklusive Luftauslassöffnungen, die Funktionalität unterstützen. Weitere Kennzeichen stellen die „595 Competizione“-Logos aus Aluminium an der Seite und auf der Heckklappe dar.

Den Kontakt zum Asphalt übernehmen titanfarbene 17-Zoll-Felgen, die durch ihr vom Motorsport abgeleitetes 12-Speichen-Design weitere Akzente setzen. Dahinter verbirgt sich eine Bremsanlage von Brembo, deren Sättel die Macher gelb lackierten. Auf Wunsch gibt es eine Hochleistungsbremsanlage, bei der an der Vorderachse gelochte und innenbelüftete Scheiben mit einem Durchmesser von 284 x 22 Millimetern zum Einsatz kommen, während hinten gelochte 240 x 11 Millimeter messende Scheiben verzögern.

Ferner stehen auf der Optionsliste verkürzte, rot lackierte Federn, die den Fiat 595 Abarth tieferlegen, während variable Stoßdämpfer des Fahrwerksspezialisten Koni dafür sorgen, dass die für einen Kleinstwagen hohe Leistung sicher auf die Straße kommt. Die Dämpfer verfügen über FSD-Technologie (Frequency Selective Damping) und passen ihre Dämpfungshärte automatisch dem Fahrzustand an. Bei langsamer Fahrt (weiche Abstimmung) erhöht sich so der Komfort für die Insassen, während bei hohem Tempo (straffe Abstimmung) Fahrverhalten und Sicherheit betont werden.

Auch im Innenraum herrscht Rennatmosphäre. Metallapplikationen im Innenraum und die Aluminium-Pedalerie heben den sportlichen Charakter des Abarth 595 Competizione zusätzlich hervor. Fahrer und Beifahrer sitzen außerdem in den exklusiven Schalensitzen „Abarth Corsa by Sabelt". Die Schalen der Sitze sind aus Kohlefaser gefertigt, die Bezüge aus Leder und die Einsätze in Alcantara.

Das Ergebnis: Der Komfort eines hochwertigen Limousinen-Sitzes mit den charakteristischen Eigenschaften eines im Motorsport verwendeten Schalensitzes, der für extremen Seitenhalt, eine tiefe Sitzposition und eine deutliche Gewichtsersparnis sorgt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Fiat-News
Fiat 500 Abarth: Neue Schärfe mit Performance-Kit 695 Brembo Koni

Fiat 500 Abarth: Neue Schärfe mit Performance-Kit …

Schon bei der Gründung seiner Firma 1949 gehörte es zur Philosophie von Carlo Abarth im Rennsport erprobte Technik jedermann für Alltagsfahrzeuge zugänglich zu machen. Dieser Idee ist auch das neue …

Dank Mopar strotzt der kleine Fiat 500 nur so vor Selbstbewusstsein und Carbon.

Fiat 500 Carbon: Aggressiv und edel zugleich

Carbon sucht man an einem kleinen Cinquecento normalerweise vergebens. Nicht so bei einem Fiat 500 Sport aus dem Hause Mopar. Dann strotzt der kleine Flitzer nur so vor Selbstbewusstsein und Carbon. Die …

An der Front verbauten die Macher u. a. einen größeren Grill, der für eine bessere Kühlung sorgt.

Fiat 500 Titanium: Der Kleine zeigt seine aggressive Seite

Der kleine Fiat 500 zeichnet sich in der Regel weniger durch einen aggressiven Auftritt als vielmehr durch eine sympathisch wirkende runde Form und eine gute Stadttauglichkeit aus. Dies möchte Mopar, der …

Fiat 500 Pink Ribbon: Rosa Akzente für den Kampf

In den USA ist es seit langem Tradition einmal im Jahr den „Breast Cancer Awareness Month“ zu „feiern“. In diesem Monat zeigen sehr viele Menschen durch finanzielle Unterstützung der BCRD (Breast Cancer …

Der Fiat Punto des Modelljahres 2012 besticht durch tiefgreifende Änderungen des Designs.

Fiat Punto 2012: Frischer Style mit neuen Motoren

Anfang 2012 kommt der neu geliftete Fiat Punto in den Handel. Neben tiefgreifenden Änderungen des Karosseriedesigns erweiterten die Italiener insbesondere die Motorenpalette. Hinzu gekommen ist das …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - das ist neu
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - …
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo