Alle Daten und Fotos: Das neue BMW 3er Cabrio

, 24.10.2006

Mit der vierten Generation des BMW 3er Cabrios, das seine Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit vom 13.01.2007 bis zum 21.01.2007 erlebt, eröffnet BMW ein neues Zeitalter seines offenen Viersitzers in dynamisch-elganter Weise zu Preisen ab 39.900 Euro. Erstmals schützt ein versenkbares Hardtop die Insassen vor den Unbilden der Witterung. Das dreiteilige Dach in Stahlblech-Leichtbauweise spannt sich vollautomatisch und innerhalb von nur 23 Sekunden über den Fahrgastraum. Noch etwas schneller - nach genau 22 Sekunden - ist es im Heck des offenen Zweitürers verstaut. In schönster Offenheit, aber auch bei geschlossenem Dach zeigt das neue BMW 3er Cabrio die für dieses Modell charakteristische Eleganz und Eigenständigkeit. Die lange Motorhaube, die tiefe Schulterlinie und der flache Heckabschluss machen das neue BMW 3er Cabrio unverwechselbar.


Unter der Motorhaube kommen erstmals die neu entwickelten Sechs- und Vierzylinder-Antriebe mit Benzindirekteinspritzung zum Einsatz. Als das Top-Modell stellt sich das BMW 335i Cabrio dar, dessen Reihensechszylinder-Motor mit Twin-Turbo-Technik 225 kW / 306 PS leistet. Außerdem wird schon zur Markteinführung in Europa am 24. März 2007 das durchzugsstarke BMW 330d Cabrio angeboten. Die extrem torsionssteife Karosserie bietet ideale Voraussetzungen für höchste Agilität und Dynamik. Mit dem Grad seiner Verwindungssteifigkeit markiert das neue BMW 3er Cabrio den besten Wert, der jemals bei einem offenen Fahrzeug von BMW erreicht wurde. Die sportliche Charakteristik unterstützt obendrein die harmonische Gewichtsverteilung und die anspruchsvolle Fahrwerkskonstruktion.
{ad}
Offen oder geschlossen - immer unverwechselbar

Ausgewogene Proportionen und ein charakteristisches Erscheinungsbild kennzeichnen das neue BMW 3er Cabrio bei geöffnetem ebenso wie bei geschlossenem Dach. Das Fahrzeug verfügt - wie alle seine Vorgänger - über eine unverwechselbare Silhouette, deren Merkmale auch in der Kombination mit dem versenkbaren Hardtop uneingeschränkt zum Ausdruck kommen. Dank der platzsparenden Unterbringung der drei in Wagenfarbe lackierten Dachelemente im Gepäckraum, wird die für ein BMW 3er Cabrio typische, niedrige Schulterlinie in einer ebenso flach verlaufenden Heckpartie fortgesetzt. Auch der kurze vordere Karosserieüberhang, die lange Motorhaube und der lange Radstand unterstützen den Eindruck gestreckter Dynamik. Diese Linienführung kombinierte BMW mit kraftvollen Formen, um der Eleganz eine sportliche Note zu verleihen.

Im Innenraum sind vor allem die funktionalen Vorteile des Hardtops auf Anhieb wahrnehmbar. Den Insassen beschert das geschlossene Dach aus Stahl einen hohen Geräuschkomfort sowie dank großer Fensterflächen und eines vollverkleideten Innenhimmels eine optimale Rundumsicht als auch ein helles, exklusives Ambiente. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurden die hinteren Seitenscheiben um 30 Prozent vergrößert. Die Sicht nach hinten steigerte man sogar um 38 Prozent.


Zur gelungenen Optik trägt auch der Verzicht auf sichtbare Antennen bei. Sämtliche für den Empfang von Radio- oder auch TV-Signalen erforderlichen Antennen, einschließlich der Verstärkerkomponenten, wurden ins Fahrzeug integriert. Für den Radioempfang bei geöffnetem Dach sorgen Antennen in den Seitenverkleidungen, bei geschlossenem Fahrzeug werden Antennen in der Heckscheibe aktiv. Auch die GPS-Signale für das Navigationssystem sowie die multibandfähigen Telefonantennen integrierte BMW unsichtbar im Dachbereich und in der Seitenwand.

Mehr Freiheit: Verwandlung auf Knopfdruck

Die Dachkonstruktion in Stahlblech-Leichtbauweise ermöglicht im Innenraum ein Ambiente, das dem Charakter eines Coupés entspricht. Maximaler Komfort und kompromisslose Funktionalität kennzeichnen den Öffnungs- und Schließmechanismus. Die drei Elemente des Hardtops werden elektrohydraulisch, vollautomatisch und in einer fließenden Bewegung angehoben, nach hinten verschwenkt und kompakt übereinander liegend im Heck verstaut. Zur Aufnahme der Dachelemente öffnet sich die Heckklappe des Cabrios, die zugleich als Verdeckraumdeckel dient, nach hinten. Bei der Entwicklung der Dachkinematik wurde auch die gezielte Ableitung von Niederschlagswasser berücksichtigt. Den Kofferraumdeckel versah BMW zudem mit einer Soft-Close-Funktion, die für ein sanftes, automatisches und vollständiges Zuziehen der Klappe sorgt.

Darüber hinaus ist es möglich, den Öffnungs- und optional auch den Schließvorgang mithilfe der Funkfernbedienung der Fahrzeugzentralverriegelung zu steuern. Um eine versehentliche Aktivierung auszuschließen, wird das Signal zum Schließen des Dachs lediglich über eine Distanz von maximal vier Metern zum Fahrzeug übertragen. Die Fernbedienungstaste muss man - ebenso wie den Schalter im Innenraum - während des gesamten Öffnungs- beziehungsweise Schließprozesses gedrückt halten.


Neue Motoren vereinen Durchzugskraft und Laufkultur

Gleich mehrere Antriebseinheiten feiern beim neuen BMW 3er Cabrio ihre Weltpremiere. Sämtliche Benzinmotoren, die für das neue BMW 3er Cabrio zur Auswahl stehen, verfügen über die neue High-Precision-Injection, eine Benzin-Direkteinspritzung der zweiten Generation, die auch in der Praxis des Alltagsverkehrs zu spürbaren Verbrauchsreduzierungen führt.

In seiner sportlichsten Variante treibt das neue BMW 335i Cabrio zum Preis von 50.750 Euro der weltweit erste Reihensechszylinder-Motor mit Twin-Turbo-Technik, High Precision Injection und Vollaluminium-Kurbelgehäuse an. Aus einem Hubraum von 3,0 Litern mobilisiert dieses Triebwerk eine Leistung von 225 kW / 306 PS sowie ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern. Das Aggregat entfaltet seine Kraft merklich spontaner als aufgeladene Motoren herkömmlicher Bauart. Durch den Einsatz von zwei Ladern, die jeweils drei Zylinder mit komprimierter Luft versorgen, ist von einem Turboloch nichts zu spüren. Die Drehmomentspitze von 400 Nm steht über den breiten Drehzahlbereich von 1.300 bis 5.000 U/min zur Verfügung; anschließend dreht der Motor kraftvoll bis in den Bereich von 7. 000 U/min hoch. In der Fahrpraxis führt diese Leistungscharakteristik zu einer Souveränität, die bislang allenfalls von deutlich hubraumstärkeren Saugmotoren vermittelt werden konnte. Innerhalb von nur 5,8 Sekunden absolviert das BMW 335i Cabrio den Sprint von null auf 100 km/h. Der Elastizitätswert für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h im zweithöchsten Gang beträgt 7,1 Sekunden. Erst bei 250 km/h setzt die Elektronik der Kraftentfaltung ein Limit. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch bewegt sich mit 9,9 Litern Superbenzin je 100 Kilometer auf einem für diese Leistungsklasse höchst moderaten Niveau.


Der neue 3,0 Liter-Motor mit High-Precision-Injection wird in zwei Leistungsstufen gefertigt. Im neuen BMW 330i Cabrio (48.350 Euro) leistet der Antrieb 200 kW / 272 PS und erreicht ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern. Dieses Potenzial ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird beim BMW 330i Cabrio elektronisch auf 250 km/h limitiert. Beleg für die außergewöhnliche Effizienz der neuen Direkteinspritzung ist der nach EU-Norm ermittelte Verbrauchswert von 8,1 Litern je 100 Kilometer. Für das neue BMW 325i Cabrio (44.450 Euro) wurde der zweite 3,0 Liter-Reihensechszylinder mit einer Leistung von 160 kW / 218 PS und einem maximalen Drehmoment von 270 Nm konzipiert. Auch dieser Motor ermöglicht überaus sportliche Fahrleistungen. Der Spurt auf Tempo 100 lässt sich innerhalb von 7,6 Sekunden bewältigen, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 245 km/h. Darüber hinaus glänzt das neue BMW 325i Cabrio mit einem Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm von 7,9 Litern je 100 Kilometer. Beide Reihensechszylinder sind sowohl mit einer bedarfsorientiert agierenden elektrischen Kühlmittelpumpe als auch mit einer volumenstromgeregelten Ölpumpe ausgestattet, die den Wirkungsgrad der Antriebseinheiten zusätzlich steigern.

Als erstes Modell wird das neue BMW 320i Cabrio zum Preis von 39.900 Euro von einem Vierzylinder-Motor mit High-Precision-Injection, der Benzindirekteinspritzung von BMW, angetrieben. Der 2,0 Liter große Motor erzeugt eine Leistung von 125 kW / 170 PS und ein maximales Drehmoment von 205 Nm. Das BMW 320i Cabrio beschleunigt innerhalb von 9,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. Sein im EU-Testzyklus ermittelter Durchschnittsverbrauch von 6,7 Litern je 100 Kilometer demonstriert den Fortschritt, der auf dem Gebiet der Effizienz erzielt werden konnte.


Im BMW 330d Cabrio steht von Beginn an der 3,0 Liter-Dieselantrieb mit Common-Rail-Einspritzung der neuesten Generation zur Verfügung, der das Konto um 49.000 Euro erleichert. Mit seinem sportlichen Charakter bietet der Dieselmotor beste Voraussetzungen für Fahrvergnügen. Mit der Verwendung eines Vollaluminium-Kurbelgehäuses konnte BMW das Gewicht des Antriebs im Vergleich zum Vorgängermotor um rund 20 Kilogramm reduzieren. Das Triebwerk leistet 170 kW / 231 PS mit einem maximalen Drehmoment von 500 Nm, die zwischen 1.750 bis 3. 000 U/min anliegen. Die Dieselvariante des neuen Cabrios lässt sich innerhalb von 7,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Der Elastizitätswert für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h im zweithöchsten Gang beträgt ebenfalls 7,1 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit erreicht das neue BMW 330d Cabrio den Wert von 245 km/h. Der nach EU-Norm ermittelte durchschnittliche Kraftstoffverbrauch beschränkt sich auf 6,9 Liter je 100 Kilometer.

Neues Automatikgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad

Serienmäßig rüsten die Macher das neue BMW 3er Cabrio in allen Benzin- und Dieselmotorvarianten mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe aus. Als Option steht ein weiterentwickeltes Sechsgang-Automatikgetriebe zur Verfügung. Es erfüllt höchste Komfortansprüche und darüber hinaus den Wunsch nach dynamischer Umsetzung der Motorleistung in Fahrvergnügen. Die Reaktionszeiten konnte man gegenüber bisherigen Automatikgetrieben um rund 40 Prozent reduzieren und die eigentliche Schaltzeit nahezu halbieren. Will der Fahrer den sportlichen Charakter der Kraftübertragung manuell beeinflussen, kann er optional die Fahrstufenwahl mithilfe von Schaltwippen am Lenkrad übernehmen.


Das Interieur: Vier Sitze, viel Platz, viel Freiheit

Fließende Linien, kraftvoll gespannte Flächen und eine reizvolle Kombination aus konvexen und konkaven Formen bestimmen beim neuen BMW 3er Cabrio nicht nur das Karosseriedesign, sondern auch die Gestaltung des dynamisch anmutenden Interieurs. Es bietet auf allen Plätzen ideale Voraussetzungen für entspanntes Reisen. Die Vordersitze sind mit integrierten Gurtsystemen ausgestattet. Die bis in den Fond reichende Mittelkonsole teilt die Rücksitzbank in zwei eigenständige Sitzplätze. Dort genießen die Mitfahrenden aufgrund ihrer tiefen Sitzposition großzügige Kopffreiheit. Im Vergleich zum Vorgängermodell erweiterte man außerdem die Schulterfreiheit der Fond-Passagiere um 8 Zentimeter und ihre Ellenbogenfreiheit um 12 Zentimeter.

Die Instrumententafel wurde im oberen Bereich dem Fahrer zugeneigt. Der Blick des Fahrers fällt auf Geschwindigkeitsanzeige und Drehzahlmesser, die bei den Sechszylinder-Benzinmotor-Varianten einen Skalenendwert von 280 km/h beziehungsweise 8.000 U/min ausweisen bzw. 260 km/h und 7. 500 U/min bei den übrigen Versionen. Dagegen lassen sich die Bedienelemente für Klimatisierung, Audio- und Navigationsgerät auch vom Beifahrer optimal einsehen und erreichen. Die Flächen der Seitenverkleidung zeichnen einen durchgehenden Schwung, der von der Instrumententafel bis zu den Rückenlehnen der beiden hinteren Sitze reicht. Auch die Mittelkonsole verläuft durchgängig bis in den Fond, wo sie als Ablagefach zwischen den beiden Einzelsitzen dient. Darüber hinaus sorgen Lichteffekte, Farbabstimmung und Materialauswahl im neuen BMW 3er Cabrio für eine gelungene Atmosphäre.

Einen besonderen Akzent setzt die als Option verfügbare Lichtkante für die Türinnen- und Seitenverkleidung. Das nach oben hin abgeschirmte Leuchtenband verläuft oberhalb der Armlehnen vom Türanschlag bis in den Fond und gibt ein warmes, indirektes Licht ab. Häufig berührte Bedienelemente wie Türgriffe und Schalthebel veredelete BMW besonders hochwertig, um nicht nur optisch, sondern auch haptisch einen exklusiven Reiz auszuüben.


Die Farbauswahl für das Interieur und die Polsterungen hat beim neuen BMW 3er Cabrio nicht nur einen maßgeblichen Einfluss auf die Atmosphäre an Bord, sondern bietet zudem auch eine Chance zur Individualisierung. Mit hellen Farben im Innenraum wird vor allem der elegante Stil des offenen Viersitzers betont; mit einem dunkleren Ambiente lässt sich der sportliche Charakter des Cabrios unterstreichen. Türöffner, Griffleisten, Schalthebelspange, Lüftungsgrill-Steller und die Dekorspangen im serienmäßigen Leder-Sportlenkrad versah BMW mit einer neu entwickelten pearlgrey-farbenen Chrom-Oberfläche. Das gilt auch für die Blende des Starterknopfs. Sowohl bei den Benzinern als auch bei der Dieselvariante genügt ein Druck auf diesen Knopf, um den Anlassvorgang zu aktivieren.

Zur Steuerung der Navigation, Klimatisierung, Entertainment und Kommunikation wird das neue 3er Cabrio mit dem wegweisenden Bedienkonzept BMW iDrive ausgestattet. Die Komfort- und Kommunikationseinstellungen nimmt man mit dem iDrive Controller auf der Mittelkonsole vor. Der neue blendfreie Monitor, dessen Helligkeit sich automatisch dem Umgebungslicht anpasst, platzierte BMW ergonomisch im Armaturenträger. Die angezeigten Informationen kann der Fahrer jederzeit ohne Kopfdrehen und mit nur kurzer Blickabwendung vom Geschehen auf der Straße ablesen.

Individuelle und exklusive Ausstattung

Zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung geben dem Kunden darüber hinaus die Gelegenheit, in einem maßgeschneiderten Fahrzeug unterwegs zu sein. Zur Ergänzung der Serienausstattung stehen für das neue BMW 3er Cabrio beispielsweise in den Bereichen Audio, Navigation und Telematik Hightech-Lösungen zur Verfügung, die ursprünglich für die automobile Oberklasse entwickelt wurden.


Speziell für das komfortbetonte Fahren im Cabrio konzipierten die Bayern eine neuartige Regelung für die Klimatisierungsautomatik. Die Automatikprogramme der Belüftung, die sich über das Bediensystem iDrive anwählen lassen, ergänzte man um einen weiteren Modus. Zusätzlich zu den drei Stufen „sanft“, „mittel“ und „intensiv“ lässt sich bei geöffnetem Dach auch ein Cabrio-Modus aktivieren. Diese Einstellung bewirkt, dass der Einfluss des Innenraumtemperaturfühlers auf die Belüftungsregelung reduziert wird. So orientieren sich Temperaturregelung und Gebläsestärke vor allem an den Faktoren Außentemperatur und Sonneneinstrahlung und die ausströmende Luftmenge der Fahrgeschwindigkeit angepasst. Bei Fahrgeschwindigkeiten von mehr als 70 km/h wird die „Automatische Umluft Control“ (AUC) automatisch deaktiviert. Im Heizbetrieb optimiert das System zudem die Luftverteilung, um eine möglichst gleichmäßige Temperatur im Innenraum des Cabrios zu erreichen.

Sonne ohne Schattenseiten: Leder reflektiert Infrarotstrahlen

Zu den vor allem für ein Cabrio besonders reizvollen Optionen gehört auch der Einsatz einer neu entwickelten Ledervariante für Sitzpolsterungen und Interieurverkleidungen. Bei dieser neuen Materialvariante sorgen modifizierte Farbpigmente für eine Reflexion der im Sonnenlicht enthaltenen Infrarotstrahlung. Damit wird die - ansonsten gerade bei perfektem Cabrio-Wetter auftretende - übermäßige Aufheizung der Sitzflächen in einem
offenen Fahrzeug wirksam unterbunden. Um diesen Effekt zu erzielen, nutzt BMW als weltweit erster Automobilhersteller ein als SunReflective-Technology bezeichnetes Verfahren zur Behandlung von Lederoberflächen. Dabei werden im Herstellungsprozess so genannte „Cool Pigmente“ in das Material eingebracht. Alle übrigen Materialeigenschaften des Leders bleiben davon unberührt.

Im neuen BMW 3er Cabrio kommt das mit der SunReflective Technology behandelte Leder sowohl bei den Sitzpolsterungen als auch bei den Armauflagen zur Anwendung. Bei dunklen Innenraumfarben kann die mithilfe des neuen Leders erzielte Temperaturdifferenz bis zu 20 Grad betragen. Spürbar geringer fällt die Aufheizung auch bei hellem Polster aus. Ein speziell für das neue BMW 3er Cabrio entwickeltes Windschott reduziert außerdem bei höheren Geschwindigkeiten die Verwirbelungen im Innenraum.


Reise-Cabrio: Viel Platz für Gepäck

Großzügig fällt auch der Gepäckraum mit einem Volumen von maximal 350 Litern aus. Sogar bei geöffnetem Dach steht mit 210 Litern ein umfassendes, für den Transport großer Schalenkoffer oder auch zur Unterbringung von bis zu zwei Golfbags ausreichendes Ladevolumen zur Verfügung. Darüber hinaus lässt sich der Fond des Cabrios als zusätzliche Ablagefläche nutzen. Nach dem Umklappen der einteiligen Fondsitzlehne können sperrige Gepäckstücke auf einer ebenen Fläche hinter den Vordersitzen verstaut werden, ohne dass die Gefahr einer Verschmutzung oder gar Beschädigung der Polsterung besteht. Einzigartig für ein Cabrio dieses Segments ist die optionale, rund 40 Zentimeter breite Öffnung, die das Kofferabteil mit dem Fahrgastraum verbindet. So können die Insassen lange Gegenstände wie Ski, Snowboards oder Golfbags vom Kofferraum aus in den Fond durchladen. Ein großes Fassungsvermögen bieten auch die klappbaren Staufächer in den Türinnenverkleidungen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
Hamann BMW M6: Die Renn-Edition

Hamann BMW M6: Die Renn-Edition

BMW-Tuner Hamann wagte sich an die Modifikation des potenten M6 und verwandelte das Fahrzeug in einen kompromisslosen, bis zu 320 km/h schnellen Sportler. Die Krönung für den BMW M6 stellt dabei der neue …

BMW 5er: Für China lang gemacht

BMW 5er: Für China lang gemacht

Mit neuen Business-Limousinen erweitert BMW sein Fahrzeugangebot für den chinesischen Markt. Dazu entwickelte der deutsche Premiumhersteller Versionen der erfolgreichen 5er-Reihe mit verlängertem Radstand, …

AC Schnitzer Tension: Spannung für die Straße

AC Schnitzer Tension: Spannung für die Straße

Vor einem Jahr feierte das Concept Car „AC Schnitzer Tension“ auf Basis des BMW M6 seine Weltpremiere. Aufgrund der hohen Nachfrage, entschloss sich der BMW-Tuner, eine auf 50 Stück limitierte Straßenversion …

BMW Hydrogen 7: Wasserstoffantrieb erstmals in Serie

BMW Hydrogen 7: Wasserstoffantrieb erstmals in Serie

Als weltweit erster Automobilhersteller präsentiert BMW ein mit Wasserstoff (englisch: Hydrogen) angetriebenes Fahrzeug, das den Serienentwicklungsprozess durchlaufen hat. Der BMW Hydrogen 7 mit …

MK BMW M3: Nach 20 Jahren erneut getunt

MK BMW M3: Nach 20 Jahren erneut getunt

Als 1986 der erste BMW M3 der Modellreihe E30 das Licht der Straße erblickte, kümmerten sich die Techniker von MK-Motorsport nicht nur um die technischen und aerodynamischen Verbesserungen am Top-Modell der …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo