BMW 5er: Für China lang gemacht

, 12.10.2006

Mit neuen Business-Limousinen erweitert BMW sein Fahrzeugangebot für den chinesischen Markt. Dazu entwickelte der deutsche Premiumhersteller Versionen der erfolgreichen 5er-Reihe mit verlängertem Radstand, die man erstmalig auf der internationalen Automobilmesse „Auto China 2006“ in Peking (18. bis 27. November 2006) vorstellt.


Die neuen Modelle BMW 530Li, BMW 525Li und BMW 523Li wurden speziell für die Ansprüche des chinesischen Automobilmarktes konzipiert und verbinden sportliche Fahreigenschaften mit hohem Innenraumkomfort. Für ein stilvolles Ambiente sorgt hochwertiges Dakota-Leder bei Sitzen und Türverkleidungen. Zur Serienausstattung der Modelle BMW 525Li und BMW 530Li zählen eine neue Fondkonsole mit integriertem Entertainmentsystem, DVD-Player, eine Kühlbox sowie 8-Zoll-Bildschirme, die in eine Konsole auf der Rückseite der Vordersitze eingelassen wurden.

Auffälligstes äußeres Merkmal der BMW 5er Langversion ist der um 140 Millimeter gewachsene Radstand, der dem Platzangebot im Fond zugute kommt und den Reisekomfort in einem 5er BMW auf ein neues Niveau hebt. Dazu verlängerten die Macher das Fahrzeug zwischen B- und C-Säule. Angetrieben werden die neuen Modelle von Reihensechszylinder-Aggregaten mit einem Leistungsspektrum von 130 kW / 177 PS bis 190 kW / 258 PS.


Die 5er Langversion für China entwickelte BMW in München. So entstanden Fahrzeuge, deren Gesamtkonzept den Bedürfnissen des chinesischen Marktes gerecht wird und die gleichzeitig den Standards von BMW entsprechen. Die Fertigung der Limousinen erfolgt im Werk Shenyang in der Provinz Liaoning im Nordosten des Landes, wo man auch die Fahrzeuge der BMW 3er Reihe für den chinesischen Markt produziert.

BMW ist seit 1994 in China vertreten. Im Mai 2004 eröffneten die BMW Group und Brilliance China Automotive ihr gemeinsames Werk in Shenyang. Kurz darauf führte BMW eine separate Vertriebsregion für China, inklusive Hongkong, Macao und Taiwan ein, um den Vertrieb weiter zu stärken.
{ad}
Auf dem chinesischen Markt verzeichnete BMW in den vergangenen Jahren ein enormes Wachstum. Im ersten Halbjahr 2006 stieg der Absatz um rund 66 Prozent auf fast 18.000 Fahrzeuge. Damit erwies sich China als die Region mit dem prozentual stärksten Zuwachs. Bemerkenswert ist auch der hochwertige Produktmix. So stellt China heute den weltweit zweitwichtigsten Absatzmarkt für Fahrzeuge der BMW 7er-Reihe dar.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
AC Schnitzer Tension: Spannung für die Straße

AC Schnitzer Tension: Spannung für die Straße

Vor einem Jahr feierte das Concept Car „AC Schnitzer Tension“ auf Basis des BMW M6 seine Weltpremiere. Aufgrund der hohen Nachfrage, entschloss sich der BMW-Tuner, eine auf 50 Stück limitierte Straßenversion …

BMW Hydrogen 7: Wasserstoffantrieb erstmals in Serie

BMW Hydrogen 7: Wasserstoffantrieb erstmals in Serie

Als weltweit erster Automobilhersteller präsentiert BMW ein mit Wasserstoff (englisch: Hydrogen) angetriebenes Fahrzeug, das den Serienentwicklungsprozess durchlaufen hat. Der BMW Hydrogen 7 mit …

MK BMW M3: Nach 20 Jahren erneut getunt

MK BMW M3: Nach 20 Jahren erneut getunt

Als 1986 der erste BMW M3 der Modellreihe E30 das Licht der Straße erblickte, kümmerten sich die Techniker von MK-Motorsport nicht nur um die technischen und aerodynamischen Verbesserungen am Top-Modell der …

New Sport: Die Kelleners-Felge für sportliche Fahrer

New Sport: Die Kelleners-Felge für sportliche Fahrer

Nach zwei legendären Felgen-Designs, die der BMW-Spezialist Kelleners Sport aus Dinslaken in den 90er Jahren auflegte, meldete sich der Veredler nun mit einer Neuauflage der begehrten „K-Sport“-Felge zurück. …

Dieselspeed: BMW 1er als dezentes Mini-Monster

Dieselspeed: BMW 1er als dezentes Mini-Monster

Spätestens seit dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2006 und dem dort errungenen Audi-Sieg sicherte sich der Diesel-Motor einen festen Platz im Rennsport. Doch schon vor diesem gelungenen Clou der Ingolstädter …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der Allzweckwaffe
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo