Arden Jaguar XKR AJ 20: Superscharfe Krallen für die Raubkatze

, 10.10.2007

Der schon starke Jaguar XKR wirkt eher grazil. Arden schärft allerdings der Raubkatze die Krallen und stellt mit dem XKR AJ 20 Coupé der Serie einen muskulösen Look entgegen. Das Fahrzeug avanciert erst recht durch das Power-Plus zu einem spurtstarken Raubtier, um seine Beute gleich zu verschlingen.


Arden baut den Achtzylinder komplett neu auf und erweitert den Hubraum auf 4,5 Liter durch eine speziell gefertigte Kurbelwelle, neue Pleuel und Kolben. So entlockt der Veredeler dem aufgeladenen V8-Triebwerk eindrucksvolle 480 PS und ein mächtiges Drehmoment von 640 Nm bei 3.850 U/min. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h wird der Arden XKR AJ 20 zum derzeit schnellsten Jaguar auf der Straße.

Vorne verhilft ein neuer Frontspoiler mit großen Lufteinlässen dem Coupé zu einem eindrucksvollen „Gesicht“. Modifizierte Seitenschweller, ebenfalls mit Lufteinlässen ausgestattet, führen das Frontdesign fort und sorgen für eine optische Tieferlegung. Das Heck stellt den logischen, durch das Frontdesign definierten, Abschluss dar. Die Heckschürze weist analog zum Vorderteil Kühlöffnungen auf.


Um den Auftrieb wirksam zu verringern und den XK stabiler auf der Straße liegen zu lassen, stattet Arden sein XK AJ 20 Coupé mit einem Heckspoiler aus, der sich harmonisch in das Grunddesign integriert. Die Karosseriemodifikationen ergeben nicht nur eine deutlich optische Aufwertung, sie verbessern nachweislich die aerodynamischen Eigenschaften. Das Serienmodell besitzt einen cw -Wert von 0,385 während der Arden XK AJ 20 mit einem cw -Wert von 0,357 glänzt.

An seine Opfer schleicht sich die Raubkatze auf mit Hilfe von modernsten Maschinen gefertigten neuen 21-Zoll-Rädern im exklusiven und weiterentwickelten Arden „Sportline“-Design heran. Sie sorgen in Verbindung mit dem neuen Federnsatz oder einem Sportfahrwerk für einen optimalen Fahrbahnkontakt. Vorne kommen 9 x 21 Zoll große Felgen mit Pneus der Dimension 255/35 zum Einsatz, hinten 10 x 21 Zoll messende Pendants mit 295/30er-Breitreifen.
{ad}

11 Kommentare > Kommentar schreiben

10.10.2007

Gelungen! Wiedermal hat Arden bewiesen, dass Tuner auch Geschmack und Stil haben können (das Tuning unterstreicht -meiner Ansicht nach- hervorragend den Charakter des Jag, statt ihn nur einfach "hochzutunen" - auch wenn das Exterieur etwas an den "DBS-Way" erinnert). Kompliment! BeezleBug

10.10.2007

Der ist ja mal voll gelungen. Das zeigt das man ein Auto Sportlich und Elegant zugleich tunen kann. Der jaguar ist ja so schon ein schicker wagen ,aber sieht er noch einen Tick besser aus.Bei dem wagen stimmt in meinen augen auch das Gesamtbild.Es wirkt total harmonisch.Nichts sieht aus wie drangepapt.

10.10.2007

Finde die Karosserie Teile unpassend für einen jaguar

10.10.2007

Endlich ein Jaguar XK, der nicht mehr schielt. Sieht zwar nach dem Entfernen des Logos wie ein Mitglied der Aston Martin Modellpalette aus, aber das kann ja nur von Vorteil sein. Ich finde einfach hammer, was Arden mit recht wenig Veränderungen aus dem XK gemacht hat. Möchte damit den XK nicht schlecht machen, aber es gibt immernoch eine Steigerung. Für mich steht fest, wenn Jaguar XKR, dann nur von Arden.

11.10.2007

@ Aston martin, du meinst Steigerung oder? Leistungssteigerung ok, aber der Bodykit, der geht mal gar nicht!

11.10.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von BMW Power [/i] [B]Finde die Karosserie Teile unpassend für einen jaguar [/B][/QUOTE] ich finde, Jaguar stehen nicht nur für englische Limosinen, sondern haben auch eine lange Tradition bei Sportautos (Stichwort e-type oder der berühmte Namesfetter: die alten XK120, XK140 oder XK150 - gerade die standen für pure Sportlichkeit und (damals) unglaublichen Motoren). Aus dem Grund passt es meines erachtens. BeezleBug

11.10.2007

@ BMW Power: Ja meine ich. Änder ich dann mal.

11.10.2007

Der XK is zwar ein Sportler, nur wird ihm mit diesem Bodykit was vom Understatement genommen!

12.10.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von BMW Power [/i] [B]Der XK is zwar ein Sportler, nur wird ihm mit diesem Bodykit was vom Understatement genommen! [/B][/QUOTE] O.K. da stimme ich dir zu. Wenn ich allerdings sehe, was z.B. Mansory mit dem AM Vanquish anstellt :schäm: dann finde ich das immernoch dezent (allerdings hätte ich mir auch etwas weniger an der Seitenlinie gewünscht) BeezleBug

12.10.2007

Den britischen Sportwagen wie XK oder Aston martin DB hängt so eine Art Cruiser Image an ... V8 und V12 maschinen mit großen Hubraum und genug Leistung, sieht man dazu die italienischen Sportler a la Ferrari F430 , 360 Modena usw oder Den lambo Modellen die auf Hochdrehzahl setzen, sind die Italiener in meinen Augen mehr Straßenrennwagen, die auf Auffallen setzen und denen so ein auffälliger Bodykit besser stehen würde als einem Jag oder AM

12.10.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von BMW Power [/i] [B]Den britischen Sportwagen wie XK oder Aston martin DB hängt so eine Art Cruiser Image an ... V8 und V12 maschinen mit großen Hubraum und genug Leistung, sieht man dazu die italienischen Sportler a la Ferrari F430 , 360 Modena usw oder Den lambo Modellen die auf Hochdrehzahl setzen, sind die Italiener in meinen Augen mehr Straßenrennwagen, die auf Auffallen setzen und denen so ein auffälliger Bodykit besser stehen würde als einem Jag oder AM [/B][/QUOTE] Völlige Zustimmung!!!! :applaus: :applaus: ...und deshalb liebe ich die britischen Sportwagen! :love: Ein AM verwirklicht aber nicht nur das "britische understatement" sondern (schon immer) auch das "british beast". Beispiel: Die große Diskussion in den 70er, 80er Jahr bezüglich Gewicht und Motorposition: Die Italiener haben immer mehr "abgestript" und den Mittelmotor hochgelobt; AM entwickelt den Vantage V8 mit der Prämisse "sch... drauf! Ein AM hat schon immer einen Frontmotor und ehe wir auf komfortable Ledersitze verzichten bekommt unser Vantage dann halt noch ein paar PS mehr unter die Haube" = "british beast". BeezleBug


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Jaguar-News
Jaguar XF: Die neue Ära der britischen Raubkatze

Jaguar XF: Die neue Ära der britischen Raubkatze

Der neue Jaguar XF stellt Konventionen infrage und folgt seinen eigenen Gesetzen. Er verbindet die Leistung eines Sportwagens mit dem Ambiente, dem Platzangebot und dem technologischen Anspruch einer …

Jaguar XK 3.5: Auch kleine Katzen haben Power

Jaguar XK 3.5: Auch kleine Katzen haben Power

Den bislang günstigsten Zugang zur faszinierenden Welt von Jaguar bietet nun der XK mit einem 3,5 Liter großen V8-Motor. Für reizvolle 77.900 Euro offerieren die Briten nun eine auf 200 Einheiten limitierte …

Stilvolle Raubkatze: Jaguar XK von Loder1899

Stilvolle Raubkatze: Jaguar XK von Loder1899

Auto-Veredeler Loder1899 nahm zum Frühjahr den aktuelle Jaguar XK unter seine Fittiche und verpasste dem Briten im bekannten Stil einen dezenten, aber äußerst wirkungsvollen Body-Styling-Kit. Die neuen …

Jaguar XJ: Facelift betont das Leistungspotential

Jaguar XJ: Facelift betont das Leistungspotential

Jaguar präsentiert eine erneuerte Auflage seines Topmodells XJ. Durch ein vor allem an der Frontpartie ansetzendes Facelift wirkt die ab dem dritten Quartal 2007 erhältliche Luxuslimousine betont …

Jaguar XK: Neues Styling-Paket unterstreicht rassigen Auftritt

Jaguar XK: Neues Styling-Paket unterstreicht …

Um dem Jaguar XK des Modelljahres 2007 zu einem noch rassigeren Auftritt zu verhelfen, entwickelten die Briten ein sportliches Exterieur-Styling-Paket, das die eleganten Linien von Coupé und Cabrio …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim …
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und sparsamer wird
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und …
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste …
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart richtig Sprit
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart …
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star Award 2021
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star …
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo