Aston Martin Rapide kommt bereits 2007

, 25.02.2006

Das viertürige Sportcoupé „Rapide“ von Aston Martin feierte erst kürzlich auf der Detroit Motor Show im Januar 2006 seine Weltpremiere. Jetzt planen die Briten, das viertürige Coupé, das vier Passagieren Komfort und zugleich ein schnelles Vorankommen garantiert, schon im Sommer 2007 auf den Markt zu bringen. Ursprünglich visierte man das Jahr 2008 an.


Als direkten Konkurrenten lässt sich der noch in der Entwicklung befindliche und ebenfalls viertürige Porsche Panamera ansehen, den die Zuffenhausener allerdings erst im Jahre 2009 oder gar Anfang 2010 auf dem Markt bringen wollen. Durch die schnelle Umsetzung des Rapides hat Aston Martin erst einmal die Nase vorn und plant, jährlich 3.000 bis 3.500 Einheiten seines Premium-Coupés abzusetzen.
{ad}
Bei der Rapide-Studie sorgt ein 480 PS starker V12-Motor mit 6 Litern Hubraum für den agilen Vortrieb. Die Kraftübertragung erfolgt über eine 6-Gang-Automatik an die Hinterräder. Die Linienführung des britischen Konzeptwagens erinnert stark an den 25 PS schwächeren DB9, der rund 30 Zentimeter kürzer als der Viertürer ausfällt. Durch die Verlängerung finden aber auch die Passagiere im Fond behaglich Platz. Mit umgeklappten Rücksitzlehnen soll der Aston Martin Rapide sogar 615 Liter Gepäck fassen.


Der mit viel Leder und Holz sowie Aluminiumapplikationen ausgestattete Innenraum sorgt für ein sportlich-edles Ambiente. Eine Zwei-Zonen-Klimaanlage bringt den Passagieren Wohlbefinden. Die Insassen im Fond können gar auf eigenen Bildschirmen ihre Lieblings-DVDs anschauen. Bedienelemente ermöglichen den hinteren Mitfahrern, ebenfalls Routenvorschläge in das Navigationssystem einzugeben und den Weg gemeinsam zu bestimmen bzw. den Fahrer zu entlasten, der sich so ganz auf die Straße konzentrieren kann.

Eine Besonderheit ist das Dach aus transparentem Polycarbonat. Dieses Material wird bei dem Rapide per Knopfdruck undurchsichtig und schützt die Insassen vor allzu neugierigen Blicken.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

25.02.2006

Das viertürige Sportcoupé „Rapide“ von Aston Martin feierte erst kürzlich auf der Detroit Motor Show im Januar 2006 seine Weltpremiere. Jetzt planen die Briten, das viertürige Coupé, das vier Passagieren Komfort und zugleich ein schnelles Vorankommen garantiert, schon im Sommer 2007 auf den Markt zu bringen. Ursprünglich visierte man das Jahr 2008 an. Als direkten Konkurrenten lässt sich der noch in der Entwicklung befindliche und ebenfalls viertürige Porsche Panamera ansehen, den die Zuffenhausener allerdings erst im Jahre 2009 oder gar Anfang 2010 auf dem Markt bringen wollen. Durch die schnelle Umsetzung des Rapides hat Aston Martin erst einmal die Nase vorn und plant, jährlich 3.000 bis 3.500 Einheiten seines Premium-Coupés abzusetzen.

05.01.2006

Jep stimme Landy voll und ganz zu !

04.01.2006

Wow, der sieht richtig cool aus.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News
Loder1899 entwickelt Edel-Tuning für Aston Martin

Loder1899 entwickelt Edel-Tuning für Aston Martin

Tuner Loder1899 entwickelt derzeit edle Fahrzeugkomponenten für alle aktuellen Modelle von Aston Martin. In Vorbereitung befinden sich mehrere Rad-/Reifenkombinationen, Edelstahlsportauspuffanlagen und …

James Bond fährt den neuen Aston Martin DBS

James Bond fährt den neuen Aston Martin DBS

Aston Martin DBS heißt das neue Modell der britischen Edelmarke, das als Dienstwagen von James Bond, dem legendären britischen Geheimagenten mit der Nummer 007, in dem Film „Casino Royale“ sein Debüt feiern …

Aston Martin Rapide: Agiles, viertüriges Coupé

Aston Martin Rapide: Agiles, viertüriges Coupé

Aston Martin wird mit dem Rapide auf der Detroit Motor Show (14.01.2006 - 22.01.2006) einen viertürigen Konzeptwagen enthüllen. Dabei handelt es sich um ein High-Performance-Coupé, das vier Passagieren …

Sehr schnell und luxuriös: Mansory Aston Martin DB9

Sehr schnell und luxuriös: Mansory Aston Martin DB9

Der Aston Martin DB9 ist ein eleganter Sportwagen, der schon serienmäßig die Performance eines 455 PS starken V12-Motors mit Luxus und Wohlbehagen vereint und satte 300 km/h schnell fährt. Der deutsche Tuner …

Aston Martin-Designer gründet eigenes Auto-Unternehmen

Der frühere Chef-Designer von Aston Martin, der Däne Henrik Fisker, will nun als Chef eines neuen amerikanischen Auto-Herstellers Karriere machen. Zusammen mit seinem deutschen Partner Bernhard Koehler …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo