Audi A3: Dreitürer mit neuer Optik und noch exklusiver

, 21.04.2005

Mit viel Liebe zum Detail arbeitete Audi die Stärken des A3 nun noch deutlicher heraus und wertete damit sein Kompaktmodell optisch und technisch weiter auf, um die Sportlichkeit und Dynamik weitaus stärker zu betonen. Das markanteste Beispiel dafür ist der neue Singleframe Kühlergrill, der ab sofort die Frontpartie des Dreitürers ziert. Auch bei Technik und Komfort sind zahlreiche Verbesserungen eingeflossen, die die Fahrt im A3 noch angenehmer machen. Mit Sechs- und Vierzylinder-Motoren bis zu 184 kW (250 PS), Front- oder permanentem Allradantrieb quattro sowie - auf Wunsch - dem revolutionären Direktschaltgetriebe DSG löst die Technik das Versprechen ein, das die sportliche Optik dieses besonderen Kompakten gibt: Fahrspaß im sportlichen Maßanzug - egal ob beim Dreitürer oder beim fünftürigen A3 Sportback.


Mit dem Kühlergrill im neuen Singleframe Design besitzt nun auch der A3-Dreitürer das neue Audi-Gesicht und betont dabei seine Familienzugehörigkeit noch deutlicher. Doch die Frontpartie ist nicht die einzige optische Veränderung. Audi bietet erstmals für den A3 das S line Exterieur Paket der quattro GmbH an, das besonders die sportlichen Fahrer anspricht. Neue Farben und Felgen erlauben eine noch höhere Individualisierung, genauso wie die neuen Feinnappabezüge für die Sportsitze. Ebenfalls erstmals für den A3 lässt sich das exklusive Line-Paket bestellen, mit dem sich das Auto weiter veredeln lässt. An den Singleframe-Kühlergrill angelehnt ist ferner das Design des Zentralelements der neuen Drei- und Vierspeichen-Lenkräder. Weitere Maßstäbe setzt der A3 bei der Verarbeitung und Wahl der Materialien. Mit den neuen Ausstattungsangeboten bietet Audi eine noch exklusivere Auswahl.
{ad}
Neben den zahlreichen optischen Veränderungen hat sich auch technisch viel getan. Das charakteristisch sportliche Fahrwerk gewann weiter an Komfort. Die ohnehin schon gute Sicherheitsausstattung wird durch ein neues System, das ins verbesserte ESP integriert ist, ergänzt. Es unterstützt den Fahrer in kritischen Situationen durch eine Lenkunterstützung. Droht das Fahrzeug auszubrechen und der Fahrer trifft eine das Fahrzeug stabilisierende Lenkentscheidung, wird der Lenkwiderstand verringert. Verschärft eine falsche Lenkentscheidung die kritische Situation, erhöht sich der Lenkwiderstand. Komfort und Sicherheit verbindet der Audi „hill hold assist“, der beim Anfahren ein Zurückrollen an Steigungen verhindert.

Weit gefächert, jedoch stets von klarer Sportlichkeit geprägt - so präsentiert sich das Motoren- und Getriebeprogramm des Audi A3: Sechszylinder, Benzindirekteinspritzung FSI, der weltweit einzigartige Turbo-FSI und drehmomentstarke TDI-Motoren mit Pumpe-Düse-Hochdruckeinspritzung, das Direktschaltgetriebe DSG mit Doppelkupplung, 5- und 6-Gang-Schaltgetriebe und innovatives 6-Stufen-tiptronic Automatikgetriebe sowie der permanente Allradantrieb quattro.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

16.11.2007

Mit der Höchstnote „Top Safety Pick“ zeichnete das renommierte amerikanische Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) nun auch den Audi A3 aus. Damit ist Audi gleich mit drei prämierten Automobilen vertreten; denn zuvor bereits erhielten Audi A4 und A6 diese Spitzenbewertung in Sachen Sicherheit. Das IIHS führt im Auftrag der US-Versicherungswirtschaft regelmäßig Aufprallversuche mit Personenfahrzeugen aller Art durch, um deren Sicherheitsstandard zu ermitteln. Die Ergebnisse finden über die USA hinaus breite Beachtung bei Fachwelt und Fahrzeugkäufern. Das aktuelle Spitzenergebnis für den Audi A3 ist Resultat jeweils eines Front-, Heck- und Seiten-Crashtests, die der A3 wie zuvor bereits A4 und A6 in den USA absolviert hat. Besonders anspruchsvoll ist im Rahmen des IIHS-Crashversuchs der Seitenaufpralltest. Dabei absolvieren die untersuchten Fahrzeuge einen 31 mph (50 km/h)-Seitencrash durch eine fahrbare Barriere, deren Gestaltung der Frontpartie eines Pickup oder SUV entspricht. Ausgewertet werden anschließend Struktur-Deformationen und auch die Kinematik und die Belastung der Insassen. Dabei sorgten sowohl die stabile Karosserie als auch die serienmäßigen Rückhaltesysteme mit dem Kopf-Airbag sideguard für vorbildlich niedrige Belastungswerte. Das Risiko für Hals-Wirbelsäulen-Beschwerden im Heckaufprall wird ebenfalls von IIHS bewertet. Dank der optimierten Gestaltung der Sitzstruktur, der Sitzkomponenten und vor allem der Kopfstützengeometrie bzw. –position erreichen Audi-Modelle die Maximalbewertung in dieser Disziplin. Zusätzlich fließt in die Beurteilung positiv ein, wenn Fahrzeuge serienmäßig über ein elektronisches Stabilisierungsprogramm (ESP) verfügen: Bei Audi trifft dies für alle Automobile zu.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News

Audi A6 jetzt exklusiv als Langversion

Der im chinesischen Werk Changchun gefertigte neue Audi A6L feierte heute sein Debüt in Shanghai. Der Audi A6L wird als Langversion ausschließlich in China für den chinesischen Markt gefertigt. Der spezielle …

Audi A3 Sportback noch sportlicher und kraftvoller

Um das Auftreten des neuen A3 Sportback noch sportlicher wirken zu lassen, steigert Tuner B&B in einem 5-stufigen Motorenprogramm die Leistung des Audis auf bis zu 350 PS und 450 Nm. Darüber hinaus bietet …

Vorsprung durch Leidenschaft: Der neue Audi RS 4

Neue fahrdynamische Dimensionen gepaart mit innovativen Ideen, dazu eine aufregende Linienführung und eine Ausstattung, die selbst Oberklasse-Ansprüche erfüllt: Mit dem neuen Audi RS 4 verbindet das neueste …

Starkes Leichtgewicht: Audi TT quattro sport

TT steht bei Audi für puren Fahrspaß. Das Coupé begeistert den Fahrer mit seiner Agilität und seinem Design. Jetzt bietet Audi für die große Fangemeinde des Sportwagens etwas Besonderes an: TT quattro sport …

Innovative Crossover-Studie: Audi Allroad quattro

Audi enthüllte auf der Auto-Show in Detroit die Studie „allroad quattro concept“. Entwickelt wurde dieses Crossover-Fahrzeug eigens für die Präsentation bei der wichtigsten Automobilmesse der USA - ein …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo