Audi A5 Coupé 2017: Vollgas! Das sind die technischen Daten

, 05.06.2016


Das Warten hat ein Ende: Für viele Autoenthusiasten stellt das Audi A5 Coupé eines der schönsten Coupés in der Mittelklasse dar. Ab November 2016 kommt die zweite Generation auf den Markt, die optisch nur durch einen geschärften Look besticht, aber zur Steigerung des Fahrspaßes unter der Karosserie durch ein komplett neu entwickeltes Fahrwerk und leistungsstarke Antriebe zu begeistern weiß. Die technischen Daten liegen uns bereits vor. Das Coupé wird noch schneller! Damit noch nicht genug: Das Audi A5 Coupé erhält eine ganze Armada an innovativen Infotainment-Features und Fahrerassistenzsystemen.


Design: Gründlich geschärft - ein Vorschlag zur Design-Evolution

Das Design des neuen Audi A5 Coupé wirkt vertraut, aber bei einem genauen Blick nochmals angriffslustiger. Da dieser Look seine Käufer begeisterte, wäre es von Audi töricht gewesen, das Design des Coupés auf Basis der Audi A4 Limousine radikal zu ändern. Die Front dominiert ein plastisch ausgeformter Kühlergrill, der jetzt breiter und flacher ausfällt, während sich die lange, konturierte Motorhaube weit nach unten zieht und ein kraftvolles Statement setzt.

Sportlich gestreckt wirkt die Seitenansicht des zweitürigen Audi A5 Coupés mit der niedrigen, gestreckten Dachlinie. Kräftige Wölbungen prägen derweil die Radhäuser und heben den sportlichen Auftritt weiter hervor. Weitere Akzente setzt der Heckdiffusor, in dem die Macher die Endrohre der Abgasanlage integrierten.

Was Audi allerdings hätte ausprobieren können: Die Dachlinie des neuen Audi A5 Coupés mündet nicht am Ende des Hecks. Stattdessen gibt es wie bei einer Stufenhecklimousine eine Gepäckraumklappe, die eine Abrisskante besitzt. Eine optisch wirksame Änderung wäre es gewesen, die Dachlinie etwas weiter hinten auslaufen zu lassen, für das Coupé eine große Kofferraumklappe zu entwickeln und auf Wunsch ein riesiges, durchgehendes Panoramaglasdach zu verbauen.


Um dem Audi A5 Coupé einen eigenen Charakter zu verleihen, offeriert Audi verschiedene Ausstattungslinien. Das „Design“-Paket setzt elegante Akzente, unter anderem mit dem Singleframe-Grill in Titanschwarz mit Lamellen in Chrom und weiteren Differenzierungen im Interieur. Die Linie „Sport“ zielt auf einen dynamischen Schwerpunkt, zum Beispiel mit den Endrohrblenden in Chrom, dem in Wagenfarbe lackierten Diffusor oder dem optionalen „S Line“-Sportpaket.

Eine unverwechselbare Leuchtgrafik zeichnen Scheinwerfer mit ihrem markant gezackten unteren Rand. Ein Lichtleiter, der zwei scharfe Winkel bildet, strahlt das Tagfahrlicht und - am oberen Rand des Gehäuses - das Blinklicht ab. „Xenon plus“-Einheiten sind Serie. Zusätzlich offeriert Audi LED-Scheinwerfer und Matrix-LED-Scheinwerfer. Bei Letzteren kann das System die LED je nach Bedarf einzeln ab- und zuschalten oder zusätzlich in je 64 Stufen dimmen, um die Straße immer tageslichtähnlich auszuleuchten, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Ebenso cool: das dynamische Blinklicht, das von innen nach außen in die Richtung läuft, die der Fahrer einschlägt.

Antrieb: Noch mehr Performance - so schnell sind die Motoren

Das neue Audi A5 Coupé geht in Deutschland mit einer deutlich gestiegenen Leistungsspanne von 190 PS bis 286 PS an den Start. Im Vergleich zum Vorgängermodell besitzen die Motoren bis zu 17 Prozent mehr Performance, während ihr Verbrauch um bis zu 22 Prozent zurückging. Bei den 2,0-Liter-Triebwerken handelt es sich um Vierzylinder, bei den 3,0-Liter-Motoren um Sechszylinder. Die Verbrauchswerte liegen bis dato noch nicht fest.


Benziner:

Audi A5 Coupé 2.0 TFSI (190 PS): Der Einstiegsbenziner leistet 190 PS von 4.200 bis 6.000 Touren. Dazu kommt ein maximales Drehmoment von 320 Nm zwischen 1.450 und 4.200 U/min. In Kombination mit einem 6-Gang-Handschaltgetriebe, spurtet das frontangetriebene Audi A5 Coupé mit 190 PS in 7,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 240 km/h.

Audi A5 Coupé 2.0 TFSI quattro (252 PS): In der stärkeren Stufe generiert der 2,0-Liter-Turbobenziner 252 PS bei 5.000 bis 6.000 U/min. Das maximale Drehmoment von 370 Nm steht zwischen 1.600 und 4.500 U/min zur Verfügung. Mit Allradantrieb und der „7-Gang-S-Tronic“ (Doppelkupplungsgetriebe) ausgestattet, erledigt dieses Audi A5 Coupé den klassischen Sprint von 0 auf 100 km/h in 5,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beläuft sich auf elektronisch limitierte 250 km/h.

Dieselmotoren:

Audi A5 Coupé 2.0 TDI (190 PS): Als kleinsten Diesel gibt es für das Audi A5 Coupé ein 2,0-Liter-Aggregat mit 190 PS von 3.800 bis 4.200 Touren. Das satte Maximaldrehmoment von 400 Nm steht zwischen 1.750 und 3.000 Touren zur Verfügung. Die Kraftübertragung erfolgt über eine 6-Gang-Handschaltung oder die „7-Gang-S-Tronic“ an die Vorderräder. Derart ausgerüstet spurtet das Audi A5 Coupé mit der „S Tronic“ in 7,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erzielt eine Top-Speed von 238 km/h. In Kombination mit dem Handschalter sind es 7,7 Sekunden und 240 km/h Spitze.

 

Audi A5 Coupé 2.0 TDI quattro (190 PS): Bei identischen Leistungswerten mit 190 PS und 400 Nm, gibt es den Einstiegsdiesel ebenfalls mit einem Allradantrieb und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 verkürzt sich auf 7,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 235 km/h.


Audi A5 Coupé 3.0 TDI quattro (218 PS): Insbesondere der 3,0-Liter-Sechszylinder-Diesel soll hohe Effizienz mit sportlicher Kraftentfaltung und hoher Laufkultur vereinen. Der kleinere Sechszylinder-Turbodiesel generiert 218 PS bei 4.000 bis 5.000 U7min und ein maximales Drehmoment von 400 Nm zwischen 1.250 und 3.750 Touren. Mit der „7-Gang-S-Tronic“ erfolgt der Spurt von 0 auf 100 km/h in 6,2 Sekunden. Der Vortrieb endet bei 250 km/h.

Audi A5 Coupé 3.0 TDI quattro (286 PS): Audi wird vom 3,0-Liter-Diesel eine Version mit 286 PS nachlegen. Weitere Daten zur Performance verriet Audi noch nicht. Die 8-Stufen-Tiptronic (Automatik) ist dieser Motorisierung vorbehalten. Auf Wunsch liefert Audi ein Sportdifferenzial an der Hinterachse, das für noch mehr Fahrdynamik und Präzision sorgt.

quattro ultra-Antriebsstrang: Auf Wunsch gibt es den sparsamen Allradantrieb

Erstmals steht auch der neue „quattro ultra“-Antriebsstrang zur Wahl, der sich aktuell mit den TFSI- (Benziner) und TDI-Vierzylindermotoren (Diesel)mit manuellem Schaltgetriebe kombinieren lässt. Der auf Effizienz optimierte Antrieb lässt bei Traktion und Fahrdynamik keinen Unterschied zu permanenten Systemen spüren. Durch eine ausgeklügelte Betriebsstrategie bietet die „quattro ultra“-Technologie alle Vorteile des Frontantriebs, wenn die Fahrsituation keinen Allradantrieb erfordert. Dazu koppelt eine Kupplung am Getriebe die Kardanwelle zu den Hinterrädern ab und im Hinterachsgetriebe öffnet eine integrierte Trennkupplung.


Die intelligente Steuerung des Allradantriebs arbeitet prädiktiv und blickt mithilfe einer umfassenden Sensorik und der kontinuierlichen Auswertung der ermittelten Daten zu Fahrdynamik, Straßenzustand und Fahrerverhalten etwa eine halbe Sekunde voraus. Die Zuschaltung des Allradantriebs hingegen braucht nur wenige Sekundenbruchteile.

Fahrwerk: Komplett neu für ein intensiveres Fahrgefühl

Das komplett neu entwickelte Fahrwerk soll zu den Stärken des Audi A5 Coupé gehören und optimalen Komfort bei einem gleichzeitig hohen Maß an Agilität bieten. So meistert der A5 enge, gewundene Bergstraßen genauso souverän wie lange Autobahnfahrten. Optional bietet Audi ein Fahrwerk mit Dämpferregelung an, mit dem der Fahrer die Grundcharakteristik über das Fahrdynamiksystem „Audi Drive Select“ in mehreren Stufen einstellen kann.

Die elektromechanische, direkt übersetzte und spontan ansprechende Servolenkung stellt ebenfalls eine Neuentwicklung dar, die der aktuellen Geschwindigkeit folgt und ein hochpräzises Feedback von der Straße vermitteln soll, damit sich das Audi A5 Coupé agil durch enge Kurven schlängelt. Optional gibt es die Dynamiklenkung, die ihre Übersetzung je nach Geschwindigkeit und Lenkwinkel variiert und sich auf Tastendruck von stark komfortbetont zu ausgeprägt dynamisch wandelt.


Innenraum: Noch feiner - diese Personen passen rein

Das neue Audi A5 Coupé ist 4,673 Meter lang (plus 4,7 Zentimeter gegenüber dem Vorgänger), ohne Außenspiegel 1,846 Meter breit (minus 8 Millimeter) und 1,371 Meter (minus 1 Millimeter) hoch. Der Radstand wuchs um 1,3 Zentimeter auf 2,764 Meter, was dem Innenraum zu Gute kommt. Auf den bequemen, gut konturierten Vordersitzen mit Massage-Funktion finden locker rund zwei Meter große Personen Platz. Im Fond geht es eng zu - hier reicht der Platz maximal für etwa 1,70 Meter große Personen.

Typisch für Audi herrscht im Innenraum eine hohe Verarbeitungsqualität. Angenehme Softtouch-Oberflächen und Leder gelangen umfangreich zum Einsatz, während Aluminium-Applikationen die Sportlichkeit akzentuieren. Auf Wunsch setzt eine Ambiente-Beleuchtung mit 30 einstellbaren Farbtönen das Interieur passend in Szene. Der Geräuschkomfort an Bord soll nahezu dem eines Oberklasse-Modells entsprechen.

Anzeige: Alles voll digital - das Virtual Cockpit hält Einzug

Im Mittelpunkt des übersichtlichen, einfach zu bedienenden Cockpits steht das optional erhältliche „Virtual Cockpit“. Dabei handelt es sich um ein TFT-Display mit 12,3 Zoll beziehungsweise 31,2 Zentimeter Bildschirmdiagonale und einem gestochen scharfen Bild, das unter anderem die Instrumente voll digital darstellt, aber auch die Karte der Navigation eindrucksvoll einspielt.

 

Auf dem Armaturenbrett befindet sich in der Mitte das 8,3 Zoll beziehungsweise 21,8 Zoll dimensionierte Display des Infotainment-Systems. Komfortabel erfolgt die Bedienung über einen Dreh-/Drücksteller in der Mittelkonsole samt Touch-Oberfläche oder eine Sprachsteuerung. Das Touchpad dient zur Eingabe von Zeichen und Mehrfingergesten - der Fahrer kann so auch in der Karte zoomen. Die komplette Bedienlogik orientiert sich an aktuellen Smartphones, inklusive intelligenter Freitextsuche.


Mit Flatrate und Highspeed ins Internet

Wählt der Kunde die „MMI Navigation plus“, bekommt er automatisch das Hardware-Modul „Audi Connect“ und die neue „Audi Connect SIM“, eine fest im Auto verbaute SIM-Karte, über die sich das neue Audi A5 Coupé per superschnellem LTE-Netz mit dem Internet verbindet. Die Nutzung der vielseitigen „Audi Connect“-Dienste ist für drei Jahre kostenfrei - sowohl in Deutschland, als auch in den meisten europäischen Ländern, da sie bei Bedarf automatisch auf den jeweiligen Landesprovider eingestellt wird.

Audi Connect“ stellt dem Fahrer darüber hinaus maßgeschneiderte Online-Services zur Verfügung, wie zum Beispiel Verkehrsinformationen, für die Navigation „Google Earth“ und „Google Street View“ sowie Nachrichten, Parkplatzinformationen, Kraftstoffpreise, Media-Streaming-Apps und die Integration von Smartphone-Kalendern. Unabhängig von den integrierten „Audi Connect“-Diensten kann der Kunde optional zusätzlich Datenpakete für die individuelle Internet-Nutzung via WLAN-Hotspot buchen. Damit surfen und mailen alle Mitfahrer mit bis zu acht mobilen Endgeräten zu attraktiven Tarifen im Internet.


Darüber hinaus erhält das Audi A5 Coupé optional das Paket „Audi Connect Notruf & Service“. Darunter finden sich Funktionen wie ein automatischer Notruf bei Unfall, Online-Pannenruf, Audi-Servicetermin und Remote-Funktionen, die sich mit der „MMI Connect App“ per Smartphone, Smartwatch oder in Verbindung mit der Apple TV Generation 4 vom Fernseher aus nutzen lassen. Dazu zählen zum Beispiel das Ver- und Entriegeln des Autos, das Erfragen der Parkposition und das Abrufen des Fahrzeugstatus.

Mit dem „Audi Smartphone Interface“ kommt per „Apple CarPlay“ und „Android Auto“ die gewohnte Smartphone-Umgebung auf Wunsch mit an Bord. Die optionale „Audi Phone Box“ in der Mittelarmlehne bindet das Smartphone kabellos an die Autoantenne an und ermöglicht das induktive Laden nach dem Qi-Standard. Für anspruchsvolle HiFi-Fans steht optional ein Sound-System von Bang & Olufsen mit dem neuartigen 3D-Klang bereit.

Kofferraum: Der Laderaum hat mehrere Haken

Der Gepäckraum bietet 465 Liter Ladevolumen, ergo 10 Liter mehr als beim Vorgänger. Die Zugänglichkeit leidet etwas unter der Karosserieform. Die Ladekante ist nicht hoch, was das Be- und Entladen erleichtert. Allerdings fällt die Ladestufe nach innen hoch aus. Positiv fällt wiederum der gute Zuschnitt des Kofferraums und die Tiefe auf: Der Gepäckraum ist 1,000 Meter breit und bis zu den Rücksitzlehnen 1,079 Meter lang. Dazu kommen im Kofferraum gut nutzbare Seitenfächer mit Netzen, stabile Verzurrösen aus Metall und mehrere Taschenhaken.


Wem der Platz nicht reicht, kann die Rückbank im Verhältnis 40:20:40 über Hebel im Gepäckraum geteilt umklappen. Dabei entsteht eine leicht ansteigende Ladefläche. Auf Wunsch liefert Audi eine Gestensteuerung zum Öffnen der Gepäckraumklappe per Fußbewegung - ideal, wenn man nach dem Einkauf vollbepackt vor dem Auto steht.

Auch in puncto Ablagemöglichkeiten ist das neue Audi A5 Coupé gut aufgestellt: Zwei Becherhalter, ein voluminöses Fach unter der Mittelarmlehne und ein in der Größe durchschnittliches, aber klimatisiertes Handschuhfach stellen nur einige der Ablagemöglichkeiten dar. In die Seitenfächer der Türen passen zudem große Flaschen.

Fahrerassistenzsysteme: Der nächste Schritt in Richtung pilotiertes Fahren

Im Vergleich zum Vorgängermodell präsentieren sich fast alle Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme des Audi A5 Coupés völlig neu oder stark weiterentwickelt. Die „Adaptive Cruise Control Stop&Go“ mit Stauassistent übernimmt bei Geschwindigkeiten bis 65 km/h das Anfahren und Bremsen und unterstützt bei der Lenkarbeit. Zu den weiteren Neuerungen zählen der prädiktive Effizienzassistent, der die vorgewählte Geschwindigkeit selbstständig an die Gegebenheiten der vorausliegenden Route anpasst. Das System ist mit der Abstandsregelung, der Navigation und der kamerabasierten Verkehrszeichenerkennung vernetzt und kann auf die dort generierten Informationen über Topologie, Kreuzungen, Kreisverkehre und Tempolimits bereits reagieren.

Dazu kommen unter anderem ein Querverkehrassistent, der beim Rückwärtsausparken vor herannahendem Verkehr warnt, ein Ausweichassistent, der dem Fahrer hilft, ein plötzlich auftretendes Hindernis auf der Straße zu umfahren, und ein Abbiegeassistent, der beim Linksabbiegen den Gegenverkehr überwacht. Ein Parkassistent übernimmt derweil das Ein- und Ausparken bei Quer- und Längsparklücken - der Fahrer braucht nur noch Gas zu geben und zu bremsen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News
Audi R8 Coupé V10 plus Selection 24h

Audi R8 Coupé V10 plus Selection 24h: Jetzt gnadenlos schön

Da bleibt einem die Spucke weg: Audi schaffte es, seinen Supersportwagen noch gnadenloser in Szene zu setzen. Das neue Audi R8 Coupé V10 plus Selection 24h ehrt die großen Erfolge von Audi im …

Audi TT RS Coupé 2017

Audi TT RS 2017: Neue Fünfzylinder-Rakete lässt …

Brutal ist die Antwort von Audi auf den Porsche 718 Cayman S und den Boxster S: Der neue Audi TT RS erhält ein komplett neu entwickeltes, 400 PS starkes Fünfzylinder-Triebwerk mit einem unnachahmlichen …

Audi A3 Facelift 2016

Audi A3 Facelift: 2016: Power-Boost mit neuen …

Kräftig aufgemöbelt und mit neuen Hightech-Features versehen: Der Audi A3 startet ab Sommer 2016 mit einem noch schärferen Design, einer Vielzahl von Fahrer-Assistenzsysteme aus der Audi-Oberklasse und neuen …

Audi A8 L Extended

Audi A8 L Extended: Sechs Türen, sechs Sitze und …

Kundenservice ist, wenn der Käufer sagt: „Baut mir das Auto!“ Und Audi darauf antwortet: „Kein Problem, wir machen das.“ So oder ähnlich könnte das Vorgespräch abgelaufen sein. Auf Anfrage eines …

MR Racing Audi RS3 Sportback 8V

MR Racing Audi RS3 8V: Gewaltige 535 PS mit Martini-Anzug

535 PS für extreme Vollgaseinlagen: Der neue MR Racing Audi RS3 Sportback 8V erweist sich als echter Street Racer unter den Kompaktsportlern. Doch dieser Audi RS3 besticht durch mehr als nur wohltuende …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo