Audi RS 3 Sportback: Mächtige Performance im Kompaktformat

, 23.11.2010


Fulminante Performance im kompakten Format erwartet den Fahrer des neuen Audi RS 3 Sportback. Sein Motor ist ein Fünfzylinder mit Turboaufladung, der aus 2,5 Litern Hubraum satte 340 PS mobilisiert und bereits im Audi TT-RS für echte Beschleunigungsorgien sorgt. Die Auslieferung des bissigen Sportgerätes beginnt im Frühjahr 2011. Der Grundpreis in Deutschland wird bei 49.900 Euro liegen.


Dynamische Optik auf den ersten Blick

Das neue Topmodell der A3-Reihe zeigt sein geballtes Potenzial schon auf den ersten Blick. Die Bugschürze, der Singleframe-Grill in anthrazitfarbener Rautenoptik und die Lufteinlässe zeichnen zusammen mit den „Xenon plus“-Scheinwerfern ein markantes Gesicht. „RS 3“-Schriftzüge zieren den Singleframe-Grill und die Heckklappe.

Ausgestellte Vorderkotflügel, aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) gefertigt, markante Schwellerleisten, Spiegelgehäuse in matter Aluminiumoptik und ein großer Dachkantenspoiler prägen die Seitenansicht. Ein hochglänzend schwarzer Diffusoreinsatz und zwei elliptische Abgasendrohre links schärfen den Look am Heck.

Antrieb mit Power und Sound

Der Audi RS 3 Sportback katapultiert sich in nur 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Bei 250 km/h endet der Vortrieb im elektronischen Begrenzer. Im Mittel begnügt sich der Kompakte, der 1.575 Kilogramm wiegt, mit 9,1 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 212 g/km entspricht. Eine bedarfsgeregelte Ölpumpe und ein Rekuperationssystem, das beim Verzögern Energie zurückgewinnt, tragen zur Effizienz bei.

Der 2,5 Liter große Fünfzylinder erzeugt mit seinem immensen Durchzug und dem gierigen Hochdrehen bis 6.800 U/min Gänsehaut. Das kehlige Röhren und Fauchen, unterlegt vom speziellen Rhythmus der Fünfzylinder-Zündfolge, sind der klassische Soundtrack von Audi. Eine Soundklappe im Abgasstrang macht den Klang noch intensiver und lässt sich über die serienmäßige Sporttaste steuern, die auch das Ansprechverhalten des Motors variiert.

Der 2.5 TFSI holt seine 340 PS aus 2.480 cm³ Hubraum - eine spezifische Leistung von 137,1 PS je Liter. Das maximale Drehmoment von 450 Nm steht schon im Drehzahlkeller bei 1.600 U/min bereit und bleibt bis 5.300 Touren konstant. Wie alle Benzin-Turbos von Audi, kombiniert der 2.5 TFSI die Turbo-Aufladung mit der Direkteinspritzung FSI.

 

Kraftübertragung mit Speed und Grip

Die kompakte „Siebengang S tronic“ leitet die Kräfte des Fünfzylinders über drei Wellen, eine Antriebs- und zwei Abtriebswellen, weiter. Wie alle Doppelkupplungsgetriebe ist sie aus zwei Teilgetrieben aufgebaut. Der Schaltvorgang erfolgt durch den Wechsel der Kupplungen in Hundertstelsekunden und läuft ohne wahrnehmbare Unterbrechung der Zugkraft hochkomfortabel ab. Der siebte Gang ist verbrauchssenkend lang übersetzt.


Der Fahrer kann die „Siebengang S tronic“ in zwei automatischen und einem manuellen Modus betreiben. Die Gänge lassen sich mit den Wippen am Lenkrad oder am Wählhebel wechseln. Die „Launch Control“ managt den Spurt aus dem Stand heraus - mit geballter Turbo-Power und minimalem Reifenschlupf.

Der permanente quattro-Allradantrieb des Audi RS 3 Sportback bringt die Kräfte souverän auf die Straße und sorgt für Traktion, Dynamik und Stabilität. Sein zentrales Bauteil ist eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung, die der Achslastverteilung zuliebe am Ende der Kardanwelle montiert ist.

Dank quattro verteilt das System die Antriebskräfte bedarfsgerecht auf beide Achsen. Falls an einer Achse Schlupf auftritt, baut eine elektrische Pumpe blitzschnell hohen Öldruck auf; er presst die Lamellen der Kupplung stufenlos zusammen, so dass die Momente entsprechend umgeleitet werden. Durch einen leistungsfähigen Druckspeicher dauert dieser Vorgang nur wenige Millisekunden.

Fahrwerk auf Dynamik und Sicherheit ausgelegt

Die steife Karosserie legt die Basis für das präzise Handling des RS 3 Sportback, das Fahrwerk setzt es um. Die Vierlenker-Hinterachse (Spurweite 1,528 Meter) ist an einem Hilfsrahmen angelenkt; mit ihren Lenkern aus hochfestem Stahl kann sie die Längs- und Seitenkräfte getrennt aufnehmen. Bei der Vorderradaufhängung, auf 1,564 Meter Spurweite verbreitert, handelt es sich um eine McPherson-Konstruktion, ebenfalls mit separatem Achsträger.

Schraubenfedern und neu entwickelte Dämpfer übernehmen die Vertikalabstützung. Darüber hinaus senkt das Sportfahrwerk die Karosserie des Audi RS 3 Sportback gegenüber dem A3 um 25 Millimeter ab. Das neue Topmodell der A3-Reihe rollt auf Aluminium-Gussrädern in 19 Zoll mit Reifen im Format 235/35 vorne und 225/35 hinten. Serienmäßig sind die Felgen in glanzgedrehter Titanoptik, optional in Schwarz mit rotem Felgenhorn, zu haben.

 

Die innenbelüfteten Bremsscheiben besitzen vorn 370 Millimeter und hinten 310 Millimeter Durchmesser. Die vorderen Reibringe sind zwecks maximaler Wärmeabfuhr gelocht; hohl gebohrte Stifte verbinden sie mit den Bremstöpfen aus Aluminium, hochglänzend schwarz lackierte Vierkolben-Festsättel mit RS-Schriftzügen nehmen sie in die Zange. Das Stabilisierungssystem ESP verfügt über einen Sportmodus und lässt sich ganz abschalten.


Der Audi RS 3 Sportback soll spontan in die Kurven einlenken, sie schnell umrunden und dabei stabil sowie gelassen von einer feinfühligen Lenkung präzise geführt werden. Der Grenzbereich liegt, so Audi, extrem hoch - die Beherrschbarkeit rundet den Charakter des starken Kompakten ab.

Interieur durch und durch sportlich

Der dynamische Stil setzt sich im Interieur fort, das ganz in Schwarz gehalten und mit einigen „RS 3“-Logos dekoriert ist. Die Sportsitze tragen Bezüge in Leder Feinnappa mit silbernen Kontrastnähten, die Dekoreinlagen glänzen derweil in Klavierlackoptik oder im neuen „Aluminium Race“.

Das Multifunktions-Sportlederlenkrad ist unten abgeflacht. Auch der Wählhebel und die Instrumente sind speziell designt und das Fahrerinformationssystem integriert eine Ladedruckanzeige, ein Ölthermometer und einen Laptimer.

Zur Serienausstattung des RS 3 Sportback gehören eine Sporttaste, eine Einparkhilfe hinten, eine Klimaautomatik, die Radioanlage „Chorus“ sowie Xenon plus-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht. Auf Wunsch liefert Audi spezielle Features - wie Schalensitze vorn, eine Dachreling in matter Aluminiumoptik und Optikpakete in Schwarz oder Aluminium matt.

30 Kommentare > Kommentar schreiben

29.03.2011

Hab ich auch gesehen. Ich nehm definitv den RS3, die Olle zickt doch nur rum! :bäh: Geht auch ordentlich das Teil, aber warum nur der Sprtsback!? Dieser Mini-Kombi! Der Motor etc. gehört in den 2-Türer!! :schäm:

27.03.2011

26.11.2010

Laien bemerken das wirklich nicht. Wurde letztens von einem S4 überholt. Und meine Mitfahrer haben, erst bemerkt dass es kein normaler A4 ist, als er das Gaspedal voll durchgedrückt hat und auch noch in der Ferne zu hören war.

26.11.2010

Laien sehen das nicht, aber ist ja auch nicht tragisch. Wenn ich auffallen will kauf ich mir auch keinen Audi. Der RS-Audi ist eben eine Option um nicht so stark aufzufallen, ein Auto mit Understatement, das dennoch gut motorisiert ist.

26.11.2010

Ich red jetzt von den RS modellen generell.. Und ich glaube,s elbst ein Laie sieht , das ein A6 A4 oder A3 mit silbernen Spielgeln kein normaler Audi ist ...

26.11.2010

Ist auf den ersten Blick für die meisten nur ein kleiner Audi.

25.11.2010

Wo fehlt bei einem Audi RS Modell bitte das Prestige?

25.11.2010

Mich stört an solchen Autos, dass es ihnen eigl. an Prestige fehlt. Aber man muss eben Prioritäten setzen. Der S5 ist einfach wunderschön.

25.11.2010

Größer ja, ist ja auch ein Sportback, logisch oder?! Edler nein! Finde der sieht einfach aus als hätte das Geld nicht für einen A4 aufwärts gereicht. Im Gegensatz zum A3 (nicht Sportback), der einfach einen sportlichen Kompaktwagen darstellt und dessen Käufer bewusst eine solche Fahrzeugklasse kaufen!

25.11.2010

@Turbine Das stimmt, aber er wirkt deutlich größer und edler als so ein A3. Für mich ist der SB nur ein etwas größerer A3 mit hässlicheren Heckleuchten.

25.11.2010

[QUOTE=VirusM54B30;127129]Und weiter Aran? Der TT RS zielt nicht auf den 1er. Es gab auch schon Vergleiche von Golf R und 135i, den es nur als Coupe gibt... Also Wayne... Und irgendwann wird sicher der 1er M als Limo kommen[/QUOTE] Es gibt kein "und weiter". Bezogen auf Likwits Beitrag, bin ich einfach der Meinung, dass man einen Kompaktwagen nicht einfach so mit einem Coupé vergleichen sollte. Was du mit einer 1er Limo möchtest, verstehe ich allerdings nicht so ganz und wenn ich mir so ein kleines Auto im Limousinenformat vorstellen muss... auweia.

24.11.2010

[QUOTE=VirusM54B30;127287]Der Schockeffekt ist mit einem "kombi" viel größer als mit einer Limo ;)[/QUOTE] Das ist mir ehrlich gesagt Wurscht, ich mag keinen Kombi und ich brauche den Platz auch nicht. Besseres Handling und geringeres Gewicht ist mir wichtiger!

24.11.2010

Sehr geil was Audi da auf die Beine gestellt hat. Ich freu mich schon, ne Runde damit drehen zu dürfen Zum Thema Heckantrieb: Unser Renn - Porsche 993 GT2 BiTurbo ist auch ein Hecktriebler und selbst bei Nässe fährt der sich gut kontrollierbar. Und das trotz 600 PS und 700 Nm auf der Hinterachse. Um meinen Bruder zu zitieren: " Selbst bei Nässe wie ein Priester im Rotlichtviertel" ;)

24.11.2010

Der Schockeffekt ist mit einem "kombi" viel größer als mit einer Limo ;) Den RS 3 wird man sicher auch auf die Leistung steigern können wie beim TT RS ...

24.11.2010

[QUOTE=Moman;127269]Mich stört an dem RS 3 eher, dass er so eine kleines Auto ist. FInd gar nicht,dass es ein Pampersbomber ist. Dann würde ich aber den S5 nehmen.[/QUOTE] Ein S5 ist auch nicht viel größer!

24.11.2010

Mich stört an dem RS 3 eher, dass er so eine kleines Auto ist. FInd gar nicht,dass es ein Pampersbomber ist. Dann würde ich aber den S5 nehmen.

24.11.2010

@Gecko: Na aber immer doch gerne ;) Versessen bin ich zwar nicht drauf, aber der hätte mir unter Umständen sogar besser gefallen als der S5 und wäre deshalb eine Option für mich. Im Februar steht ein Neuer an und da man mehr Optimierungsmöglichkeiten bei einem Turbo-Motor hat, wäre der schon reizvoll, allerdings nicht als Pampersbomber. Ansonsten wirds halt doch ein S5, 335i oder 135i!

24.11.2010

Komisch , das sich mein 530i durch den Schnee gewühlt hat, und der T5 ist vllt. 5 m vorran gekommen;)

24.11.2010

@Turbine wenn du so versessen bist werde ich gerne für dich ein Telefonat führen - und nur für dich ;-) mal schaun ob ich einer gewissen Person ein paar infos entlocken kann ;-) @VirusM54B30 - doch ein M3 CSL mal auf der Rennstrecke und nen 330i - aber es war trocken und nicht nass sicherlich den 530D vom Kumpel bin ich regelmässig gefahren aber bei Schlechtwetter (Schnee) hat er gegen mein Bus kein stich gesehen - wie soll das erst gegen ein Allradler aussehen.... @Topic - ich bin nun schon öfters in den Genuss gekommen den 5Zylinder zu fahren und ich muss sagen - "für mich" der beste Motor dern es gibt - mit dem alten 5 Zyl. Video vom RS3 [url]http://www.youtube.com/watch?v=MaybTdU9sv0&feature=player_embedded#[/url]!

24.11.2010

Der Innenraum ist wirklich schick geworden mit den roten Nähten und den eingestickten Rauten. Aber verdammt noch mal wo bleibt das Coupé ... was will ich denn mit so einem Pampers-Bomber? Dann muss ich wohl vorerst mit dem 1er Vorlieb nehmen!

24.11.2010

Man kommt mit einem Allradler im WInter natürlich schon besser vorran, als mit einem Hecktriebler. Der Sound von einem 5-Zylinder ist auch bei mir ganz weit vorne. Jedoch komme ich bei Schnee auch mit BMW´s immer gut klar. Der TT Quattro ist natürlich deutlich besser, aber der BMW reicht.

24.11.2010

Hört sich so an, als ob du noch nie nen Hecktriebler gefahren bist mit Power ... Kleine Story ... Im letzten Winter war es hier so verschneit ... Das mein T5 Firmenwagen hier nicht aus der Straße rausgekommen ist. Aber der BMW ... ;) Und sollche Heckschleudern sind die BMWs nun nicht mehr wie damals der 2002ti(i) Und ja, die Allradmodelle haben das X im Modellnamen ...

24.11.2010

Ohne jetzt die Audi Brille aufzusetzen - klanglich gefällt "mir" der M1 nicht - auch wenn er Leistungstechnisch schneller ist und evtl. als Gegenspieler zum RS3 angesiedelt ist - ist so ein M1 nett aber das wars dann aber auch. Für mich zählt mehr als nur nackte Zahlen - muss aber gestehen das ich mich bei BMW nicht so wirklich auskenne, aber derart viel Leistung und dann nur Heckantrieb (die Allradler haben das "X" im Kürzel oder?? ) - das geht zwar im Sommer gut aber bei Schlechtwetter und Schnee. Ist aber auch eine Art vom pers. Geschmack. Ich pers. finde den Audi schon fast perfekt - Allrad mit dem klanglich extrem, guten 5 Zylinder und ausreichend Leistung....was will Man(n) mehr.

23.11.2010

Und weiter Aran? Der TT RS zielt nicht auf den 1er. Es gab auch schon Vergleiche von Golf R und 135i, den es nur als Coupe gibt... Also Wayne... Und irgendwann wird sicher der 1er M als Limo kommen

23.11.2010

Wieso denn das?

23.11.2010

Bin etwas enttäuscht, dass er nur als Sportback zu haben ist, als Coupé wäre der durchaus interessant für mich gewesen!

23.11.2010

Das würde ich pauschal gar nicht mal so sagen, da ich eher finde, dass die Konkurrenz zum 1er M-Coupe eher durch den TT RS dargestellt wird, schließlich ist das auch ein Coupe. Der RS3 ist jedoch ein Kompaktwagen und da hat BMW im Moment dann das Nachsehen, weil beim kompakten 1er nur der 130i die Leistungsspitze darstellt. Ich finde es aber gut, dass sich der Über-A3 mal etwas vom Konzernbruder Über-Golf abhebt.

23.11.2010

Uuuuih, das wird deftige Konkurrenz für das [URL="https://www.speedheads.de/forum/bmw/71883-1er-m-coupe.html#post127041"]1er M Coupé[/URL]!

23.11.2010

Einfach nur geil. 5-Zylinder und 4,6 auf 100 sind genial. 50k sind aber auch eine Ansage.

23.11.2010

Wie geil! Optik und Leistung passen perfekt zueinander!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News

Der Abt AS8: Dieser Luxus-Sportler lässt keine Wünsche offen

Der aktuelle Audi A8 hat das Thema Sportlichkeit im Luxussegment neu definiert: Mit seiner innovativen Technik, der Qualität auf höchstem Niveau und einem spielerisch leichten Handling hat sich das …

Sportlich und luxuriös: Der Audi A8 von JE Design

Als weltweit erster Tuner stellt JE Design ein komplettes Veredelungsprogramm für den neuen Audi A8 vor: Ein Frontspoiler mit vergrößerten Lufteinlässen sowie zusätzlichen seitlichen Belüftungskanälen für …

Online-Blick in den geheimen Windkanal von Audi

Den Audi-Windkanal können Internetsurfer ab sofort unter https://www.audi.de/windkanal besuchen. Auf dem virtuellen Rundgang durch diesen sonst geheimen Entwicklungsbereich kann sich der Besucher online …

Anderson Audi R8 V10 Racing: Der mächtige Ausdruck von Dynamik.

Anderson Audi R8 V10 Racing: Der mächtige Ausdruck …

Echte Performance und pures Adrenalin verströmt der Audi R8 V10. Für Anderson war das noch nicht genug Energie, so dass der Düsseldorfer Tuner den deutschen Supersportwagen unter seine Fittiche nahm. Noch …

RENM Audi R8 Enigma: Vier heiße Ringe von Down Under

RENM Audi R8 Enigma: Vier heiße Ringe von Down Under

Es hat sich bereits bis ans andere Ende der Welt herumgesprochen, dass man in Ingolstadt auch Supersportwagen baut. Aber die Australier wären nicht sie selbst, würden sie es darauf beruhen lassen. So legt …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Puma 2020: Alle Infos und der erste Check
Ford Puma 2020: Alle Infos und der erste Check
VW ID Buggy: Bau Dir Dein eigenes Auto zum Hammer-Preis
VW ID Buggy: Bau Dir Dein eigenes Auto zum …
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
BMW 7er Hybrid 2019 Test: So hängt er die S-Klasse ab
BMW 7er Hybrid 2019 Test: So hängt er die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo