Audi TT S Line Competition: Fettes Update - gehörig nachgeschärft!

, 27.09.2016


Ein packendes Fahrerlebnis und ein noch sportlicherer Auftritt: Der neue Audi TT S Line Competition schärft den Charakter des kompakten Sportwagens nochmals deutlich. Dafür sorgen zahlreiche markante Details für das Exterieur und den Innenraum - vom feststehenden Heckflügel bis zum „Virtual Cockpit“ mit Sport-Screen. Ab Ende 2016 ist das 230 PS starke Sondermodell erhältlich. Die Preise beginnen bei 41.940 Euro für das Coupé und bei 44.340 Euro für den Roadster.


Design: Energisch in seiner ganzen Erscheinung

Um den kraftvollen Auftritt zu verstärken, glänzen beim Audi TT S Line Competition der Singleframe-Kühlergrill, das Blade an der Front, die Außenspiegelkappen und der Diffusoreinsatz in hochglänzendem Schwarz. Sportlichkeit demonstriert ebenfalls der feststehende Heckflügel, den die Macher ebenfalls hochglänzend schwarz lackierten. Die Endrohrblenden der Abgasanlage sind hingegen Schwarz verchromt.

Das Sportfahrwerk mit einer straffen Feder/Dämpfer-Abstimmung legt den Audi TT S Line Competition 10 Millimeter tiefer als die Basisversion, um den Kurvenspaß weiter zu optimieren und den Look noch sportlicher zu halten. Darüber hinaus steigert das serienmäßige System „Audi Drive Select“ auf Wunsch die Fahrdynamik. Der Fahrer kann die Charakteristik seines Autos in den Modi „Auto“, „Comfort“, „Dynamic“, „Efficiency“ und „Individual“ variieren.

Ab Werk stattet Audi das Editionsmodell mit 19-Zoll-Rädern im schwarz glänzenden 5-Speichen-Blade-Design aus, die dem TT sehr gut stehen. Hinter den Rädern setzen rot lackierte Bremssättel Akzente. Als Außenfarben des Sondermodells stehen Gletscherweiß, Nanograu, Tangorot und der für den TT neue Ton Arablau zur Wahl. Das Verdeck des Audi TT Roadster S Line Competition ist Schwarz.


Antrieb: Der reißt mit und lässt nicht mehr los

Der Audi TT S Line Competition steht nur mit dem 230 PS starken 2.0-TFSI-Motor zur Verfügung. Das maximale Drehmoment des Turbobenziners beträgt 370 Nm, die von 1.600 bis 4.300 U/min anliegen. Die allradangetriebene Version gibt es in Verbindung mit dem „6-Gang-S-Tronic“-Doppelkupplungsgetriebe. Der Spurt von 0 auf 100 km/h erfolgt in nur 5,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beläuft sich auf elektronisch limitierte 250 km/h. Dem gegenüber steht, abhängig vom Reifenformat, ein durchschnittlicher Spritverbrauch von 6,4 bis 6,6 Litern auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 149 bis 153 g/km entspricht.

Der frontangetriebene Variante mit dem Doppelkupplungsgetriebe meistert den klassischen Sprint von 0 auf 100 km/h in 5,9 Sekunden und beendet seinen Vortrieb ebenfalls bei 250 km/h (elektronisch limitiert). Den kombinierten Kraftstoffkonsum gibt Audi mit 6,3 bis 6,5 Litern an. Der CO2-Ausstoß beläuft sich auf 146 bis 150 g/km.

Mit der 6-Gang-Handschaltung spurtet ebenfalls der frontangetriebene Audi TT mit diesem Triebwerk in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Top-Speed beläuft sich auf 250 km/h. Der Kraftstoffkonsum beläuft sich im Mittel zwischen 5,9 bis 6,1 Liter auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 137 bis 141 g/km entspricht.


Innenraum: Die aufgewertete Schaltzentrale für Adrenalin

Im Innenraum befinden sich S-Sportsitze, deren stark konturierte Wangen - auf Wunsch pneumatisch einstellbar - einen hervorragenden Seitenhalt bieten. Elektrisch einstellbare Lendenwirbelstützen gibt es serienmäßig. Das unten abgeflachte „S Line“-Sportlenkrad im 3-Speichen-Design verfügt über Multifunktionstasten für eine einfache und schnelle Bedienung von Navigation, Medien, Telefon und Sprachdialogsystem.

Serienmäßig besitzt das Sondermodell das „Audi Virtual Cockpit“. Mit der „View“-Taste am Lenkrad wählt der Fahrer zwischen drei Modi. Neben der klassischen Ansicht und dem „Infotainment“-Modus verfügt das Editionsmodell über einen Sport-Screen, bei dem der zentrale Drehzahlmesser mit integrierter Geschwindigkeitsangabe das volldigitale Kombiinstrument dominiert.

Die Sitze und die Türarmlehnen bezieht Audi mit einer schwarz gehaltenen Kombination aus Leder und Alcantara, optional komplett mit Feinnappa-Leder. Graue Kontrastnähte zieren die Sitze, das Lederlenkrad, die Türen und den Knauf des Schalt- beziehungsweise Wählhebels. Die Dekoreinlagen bestehen aus matt gebürstetem Aluminium, die Luftausströmer, die Spange um die Mittelkonsole und die Sitzblenden hielten die Macher in schiefergrauem Chromlack.

Wie beim Audi TTS besitzt die Oberfläche der weich unterschäumten Instrumententafel eine wabenförmige Struktur. Die vertieften Polygone entstehen, indem ein Laser in mehreren Schritten zwei Zehntelmillimeter der Oberfläche abträgt. Dabei ist jede einzelne Wabe exakt an den Designkanten des Armaturenträgers ausgerichtet. Die Fußmatten mit schwarzem Keder stammen ebenfalls aus dem Programm des Audi TTS.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News
Audi Q2 Edition #1

Audi Q2 Edition #1: Coole Sport-Version zum Marktstart

Wow, der sieht echt cool aus - und das bereits ab Werk: Der neue Audi Q2 Edition #1 kommt im Spätherbst 2016 auf den Markt und setzt sich besonders stylisch in Szene. Exklusiv in Quantumgrau lackiert, dazu …

B&B Audi S1

B&B Audi S1: Neues Kleinkalibergeschoss mit 380 PS

Jetzt beginnt der Spaß erst richtig: Eine Sonderstellung unter den Rennsemmeln besitzt der kleine Audi S1 mit seinem kraftvollen Motor und dem Allradantrieb ohnehin. Doch der B&B Audi S1 wird dank einer …

Audi S5 Coupé 2017

Audi S5 Coupé 2017: Noch stärker! Die neue Form der …

Das ist eine fassbar gewordene Dynamik: Das neue Audi S5 Coupé bekommt die Power, die ihm zusteht. Deutlich stärker als der Vorgänger, kein Vierzylinder, sondern ein feiner, neu entwickelter V6-Turbobenziner …

Audi A5 Coupé 2017

Audi A5 Coupé 2017: Vollgas! Das sind die technischen Daten

Das Warten hat ein Ende: Für viele Autoenthusiasten stellt das Audi A5 Coupé eines der schönsten Coupés in der Mittelklasse dar. Ab November 2016 kommt die zweite Generation auf den Markt, die optisch nur …

Audi R8 Coupé V10 plus Selection 24h

Audi R8 Coupé V10 plus Selection 24h: Jetzt gnadenlos schön

Da bleibt einem die Spucke weg: Audi schaffte es, seinen Supersportwagen noch gnadenloser in Szene zu setzen. Das neue Audi R8 Coupé V10 plus Selection 24h ehrt die großen Erfolge von Audi im …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo