BMW Concept Active Tourer Outdoor: Neue Wege mit nur 2,5 Liter Verbrauch

, 17.07.2013


BMW bringt 2014 einen Kompakt-Van auf Basis des neuen BMW 1ers auf den Markt. Den neuesten Ausblick bietet der „BMW Concept Active Tourer Outdoor“ als speziell für das Freizeit- und Sportvergnügen kreierte Variante. Die Studie zeigt auf kompakten Maßen eine clevere Raumfunktionalität und begnügt sich darüber hinaus dank des neuen Plug-in-Hybrid-Antriebes von BMW mit nur 2,5 Litern Benzin pro 100 Kilometer. Clevere Detaillösungen wie ein neuer, in den Innenraum integrierter Fahrradträger sollen die Funktionalität unterstreichen.


Design: Kombination aus Sportlichkeit und Variabilität

Mit einer Außenlänge von 4,350 Metern, einer Breite von 1,833 Metern und einer Gesamthöhe von 1,576 Metern verbindet der BMW Concept Active Tourer Outdoor kompakte Abmessungen mit einem sportlichen Design. Der in Relation lange Radstand von 2,670 Metern, eine höhere Dachlinie und ein kompakt gebauter Quermotor mit Vorderradantrieb ermöglichen ein großzügig dimensioniertes Platzangebot im Innenraum. Der variable Fondbereich des BMW Concept Active Tourer Outdoor bietet neben vollwertigem Alltagsnutzen ausreichend Platz für individuelle Outdoor-Sportgeräte, da die Batterien des Hybrid-Antriebs komplett unter dem Ladeboden verbaut sind.

Der BMW Concept Active Tourer Outdoor möchte beweisen, dass sich kompakte Abmessungen, Funktionalität und Variabilität gekonnt mit dynamischem Design vereinen lassen. Dabei verstärkt die exklusive Außenlackierung in „Gold Race Orange“ den sportlichen Auftritt. Als dominierendes Element erweist sich die für BMW markentypische Frontansicht mit der prägnanten, leicht nach vorne geneigten BMW-Niere, bei der zwei der Nierenstäbe markante orangene Akzentstreifen aufweisen. Weitere Akzente setzen die beiden großen äußeren Lufteinlässe.

In der Seitenansicht verleiht die gestreckte Silhouette mit ihrer angedeuteten Keilform dem BMW Concept Active Tourer Outdoor bereits im Stand eine dynamische Anmutung. In „Gold Race Orange“ teillackierte 20-Zoll-Räder unterstreichen zudem den sportlichen Auftritt. Die große Heckklappe bietet derweil bei niedriger Ladekante und breiter Öffnung einen komfortablen Zugang zum Gepäckraum, während BMW die in die Heckschürze integrierten Auspuffendrohre ebenfalls in „Gold Race Orange“ hielt.

Neues Raumgefühl mit strapazierfähigen Materialien

Der Innenraum ist großzügig gestaltet. Die Mittelkonsole scheint zwischen den Vordersitzen zu schweben und geht fließend in die Instrumententafel über, um Fahrer und Beifahrer die größtmögliche Beinfreiheit bieten zu können. Erhöhte Sitze sollen darüber hinaus eine hervorragende Rundumsicht ermöglichen. Die Dekorfläche „Alu Mesh MoonGrey“, die aus mit Aluminium beschichtetem Gewebe besteht, dient als optisches Verbindungselement zwischen den oberen in Steron und den unteren in Leder gehaltenen Dekorflächen der Instrumententafel.

Die gleichen Materialien prägen die Türverkleidungen und die Vordersitze, wobei die hell perforierten Leder-Sitzeinlagen und Leder-Armauflagen in den Türen besonders strapazierfähig sind und sich leicht säubern lassen. In „Gold Race“ gehaltene Leder-Akzentflächen in den Türverkleidungen und dezente orange Leder-Applikationen an den Sitzen unterstreichen den sportlichen Charakter des Fahrzeugs.


Um den Freizeitaktivitäten bei jedem Wetter gerecht zu werden, besteht die Kofferraumbodenverkleidung aus einem robusten, leicht zu reinigenden Kunststoff-Noppenmaterial. Für einen erfrischenden Kontrast sorgen dabei die Leder-Staufachabdeckungen im Ladeboden und der linken Seitenwand im Farbton „Gold Race Orange“.

Clevere Detaillösungen: Für Sport und Freizeit bestens gerüstet

Ein Beispiel für die clevere Raumfunktionalität des BMW Concept Active Tourer Outdoor erweist sich das neue BMW-Trägersystem für zwei Fahrräder. Anders als bei herkömmlichen Lösungen montierten die Macher den Träger nicht außerhalb des Fahrzeuges, sondern integrierten den Träger platzsparend in den Innenraum. Vorteil: Die Fahrräder bleiben nicht nur sauber und trocken, sie sind auch vor Diebstahl und Beschädigung bestens geschützt. Bei Nichtgebrauch verschwindet das Trägersystem in der Seitenwand beziehungsweise im Laderaumboden, ohne die Platzverhältnisse im Innenraum einzuschränken.

Derart gerüstet eignet sich der BMW Concept Active Tourer Outdoor für vielfältige Transportaufgaben im Alltag und in der Freizeit. Dabei erweist sich der Van als idealer Partner, wenn es um Outdoor-Aktivitäten wie Mountainbiking, Trekking oder Rennradfahren geht, zumal die Anreise in die bevorzugten Gebiete auf den letzten 20 bis 30 Kilometern rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei erfolgen kann.

Im urbanen Umfeld stellt der BMW seine Funktionalität zusätzlich unter Beweis: Angesichts der Parkplatzknappheit in den Innenstädten bietet der clevere Fahrradträger eine umweltfreundliche Mobilitätsalternative; denn für den Trip in die City kann der Fahrer den BMW außerhalb der überfüllten Kernbereiche parken und die Fahrt ins Zentrum entspannt mit dem Fahrrad fortsetzen.

Die erweiterte Funktionalität des BMW Concept Active Tourer Outdoor basiert auf einem ebenen Ladeboden, der nach dem Umklappen der hinteren Sitzreihe entsteht. Das Trägersystem befindet sich in der linken Seitenverkleidung und besteht aus einer Trägerschiene mit schwenkbarem Ausleger zum Fixieren des jeweiligen Oberrohres der Fahrräder. Allerdings ist es erforderlich, vor der Unterbringung die Sättel abzunehmen und die vorderen Laufräder auszubauen, was dank der Schnellverschlüsse moderner Sportbikes in wenigen Sekunden erledigt sein dürfte. Die Befestigung der Laufräder erfolgt an einem separaten, in die Rückenlehne integrierten Halter.

Die Unterbringung der Fahrräder selbst erfolgt in besonders komfortabler Weise. Zu diesem Zweck wird der Ausleger ausgeklappt und an der Trägerschiene aus dem Innenraum herausgezogen. Danach lassen sich die Fahrräder in einer Position quer zur Fahrtrichtung bequem auf den Träger aufsetzen und bei Gebrauch erneut herausziehen.

 

Der leicht zu handhabende Schwenkmechanismus des Trägersystems bietet einen zusätzlichen Vorteil: In der Ruheposition quer zur Fahrtrichtung lassen sich Montage- oder Servicearbeiten am Fahrrad mühelos durchführen. Ein mittig im Ladeboden versenktes Staufach bietet Platz für die Fahrradsättel, allerlei Werkzeuge und Kleinteile, während sich die herausziehbare Abdeckung wahlweise als Sitz oder Trittbrett nutzen lässt.


Modernes Anzeigeerlebnis: Erweiterte Black-Panel-Technologie

Das multifunktionale Instrumenten-Display in erweiterter Black-Panel-Technologie ermöglicht neue Anzeigemöglichkeiten für den Fahrer. Das gewohnte Erscheinungsbild mit vier Rundinstrumenten bleibt erhalten, doch stellt das Display beispielsweise die Fahrermodi „Comfort“, „Sport“ und „Eco Pro“ mit unterschiedlichen Anzeigen in eigenständigen Farbwelten dar.

Über das große 8-Zoll-Display in der Mitte der Instrumententafel lassen sich darüber hinaus die Angebote von „BMW ConnectedDrive Services“ und die Routenplanung des neuen Navigationssystems steuern. Das zentrale „Control Display“ visualisiert aber auch den aktuellen Betriebszustand des Hybrid-Systems. So wird der Fahrer stets über den jeweiligen Einsatz von Verbrennungs- und Elektromotor informiert. Damit der Hybrid-Antrieb mit maximaler Effizienz zu arbeiten vermag, vernetzten die Macher seine Leistungselektronik mit dem Navigationssystem „Plus“. Auf Basis der gewonnenen Daten wie Streckenprofil, Tempolimits oder Verkehrslage wird das Fahrzeug vorausschauend konditioniert und so die verfügbare Energie mit maximaler Effizienz genutzt.

eDrive: Elektrifizierter Antrieb für höchste Effizienz

BMW konzipierte den Concept Active Tourer Outdoor als Plug-in-Hybrid (PHEV = Plug-in Hybrid Electric Vehicle), der die Vorteile des Elektroantriebes mit denen eines klassischen Verbrennungsmotors auf ideale Weise verknüpft. Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge verfügen im rein elektrischen Modus meist über Reichweiten von deutlich mehr als 30 Kilometer und lassen sich damit sowohl auf Kurz- als auch auf Langstreckenfahrten sowie im Mischbetrieb stets gleichermaßen effizient einsetzen.

Das Aufladen der Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie des BMW Concept Active Tourer Outdoor erfolgt an einer herkömmlichen 220-Volt-Haushaltssteckdose. Zur Steigerung der Effizienz des eDrive-Antriebes ist es möglich, an beiden Achsen Energie zu gewinnen und in die Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie einzuspeisen. Als Benziner gelangt ein TwinPower-Turbo-Benziner mit 1,5 Litern zum Einsatz.

Mit einer Systemleistung von mehr als 140 kW/190 PS ermöglicht die Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor durchaus sportliche Fahrleistungen bei gleichzeitig äußerst niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten. So beschleunigt der BMW Concept Active Tourer Outdoor in weniger als 8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 200 km/h. Den Durchschnittsverbrauch gibt BMW mit weniger als 2,5 Litern je 100 Kilometer an, was einem CO2-Ausstoß von unter 60 g/km entspricht.


Breites Portfolio an „BMW EfficientDynamics“-Maßnahmen

Selbstverständlich kommen im neuen BMW Concept Active Tourer Outdoor zahlreiche weitere Features der „BMW EfficientDynamics“-Strategie zum Einsatz, um die Reichweite im rein elektrischen Fahrbetrieb zu maximieren und dazu den Energieverbrauch der Nebenaggregate zu optimieren. So reduziert der „Eco Pro“-Modus zur weiteren Effizienzsteigerung beispielsweise bei passenden Gelegenheiten die Leistung der Innenraumklimatisierung sowie weiterer elektrischer Komfortfunktionen und richtet den Einsatz sämtlicher Antriebskomponenten auf maximale Effizienz aus.

Darüber hinaus liefert der „Eco Pro“-Modus dem Fahrer auf Wunsch wertvolle Fahrtipps, während die Bonusreichweite darüber informiert, wie viele zusätzliche Kilometer man durch verbrauchsoptimiertes Fahren im „Eco Pro“-Modus gewonnen hat. Der Vorausschau-Assistent antizipiert ferner über das Navigationssystem „Professional“ lokale Gegebenheiten und gibt entsprechende Vorausschautipps. Für einen sparsamen Umgang mit dem Kraftstoff sorgt die „Eco Pro“-Route, die abhängig vom Verkehrsaufkommen, individuellem Fahrverhalten und Ortsgegebenheiten eine auf Effizienz optimierte Strecke anbietet.

Routenguide für Autofahrer, Mountainbiker und Bergwanderer

Maximale Fahrfreude auf faszinierenden Strecken und atemberaubende Naturerlebnisse in einer beeindruckenden Bergwelt: Mit dieser Zielsetzung entwickelten BMW und die Tirol Werbung einen gemeinsamen Routenguide für attraktive Sommer-Aktivitäten wie Mountainbiking, Klettern und Bergwandern. Auch jene Gäste, die in den Bergen Kraft tanken möchten, Ruhe und Entspannung suchen oder als Genusswanderer gezielt kulinarische und/oder kulturelle Highlights ansteuern, kommen auf ihre Kosten.

BMW-Fahrer können die Routen-Informationen per Internet vom heimischen Computer aus direkt in ihr Fahrzeug übermitteln. Das browserbasierte Informationsportal „BMW Online“ zeigt die gewünschten Inhalte auf dem „Control Display“ des Navigationssystems an. So erhalten die Passagiere bereits während der Fahrt Informationen über das Wetter am Zielort und wo in der Nähe ein freier Parkplatz zur Verfügung steht. Darüber hinaus lassen sich Ziele und Etappen kurzfristig ändern, wenn ein Wetterumschwung oder die Verkehrslage eine Alternative erfordert.

Über die kostenlose App „BMW Connected“ lassen sich darüber hinaus soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter, Web-Radio und die Kalenderfunktionen des iPhones im Auto nutzen. Neu ist die Diktierfunktion mit Freitextspracherkennung, die gesprochene Texte mitschreibt, welche der Nutzer per SMS oder E-Mail versenden kann. Gesprochene und empfangene Textnachrichten zeigt das System zudem im „Control Display“ an.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
Kelleners Sport BMW 3er F30

Kelleners BMW 3er (F30/F31): Mehr Muskeln für die …

Eine deutliche Sprache spricht Kelleners mit einem neuen Tuning-Paket für den aktuellen BMW 3er, mit dem das meistverkaufte BMW-Modell starke Akzente setzt. Ein Aerodynamik-Paket macht Limousine (F30) und …

BMW M3 Coupé 4.0 V8 E92

BMW M3 Coupé E92: Das war es - Produktionsstopp

Seit 1986 ist der BMW M3 der Inbegriff für direkt auf die Straße transferiertes Rennsport-Knowhow. Auch in der jüngsten Generation fügte der Hochleistungssportwagen seiner Modellgeschichte weitere …

Sportec BMW 1er M Coupé

Sportec BMW 1er M Coupé: 420-PS-Hommage an den BMW …

Noch vor dem Porsche 911 Turbo stellte der BMW 2002 turbo im Jahr 1973 das erste in Serie hergestellte deutsche Auto mit Abgasturbolader dar. Diese Heckschleuder galt als Biest, war leicht, stark motorisiert …

Rennfahrer Leopold Prinz von Bayern fuhr seit 1986 ausschließlich auf BMW-Fahrzeugen.

Leopold Prinz von Bayern: Eine Rennfahrer-Legende …

In seiner Karriere als Rennfahrer erzielte Leopold Prinz von Bayern, auch „Poldi“ genannt, über 120 Siege - seit 1986 ausschließlich auf BMW-Fahrzeugen. 35 Jahre fuhr Poldi Rennen auf vielen berühmten Renn- …

Hamann BMW X6 Tycoon II M

Hamann BMW X6 Tycoon II M: Breiter Maßanzug mit 670 PS

Kraft und Leidenschaft bietet der BMW X6 M bereits mehr als genug ab Werk. Doch das reichte Hamann bei Weitem nicht. 2010 bereits von Hamann veredelt, legte BMW in der Zwischenzeit ein Facelift nach. So nahm …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo