BMW M3 30 Jahre M3: Die Revolution in der sportlichen Mittelklasse

, 30.05.2016


Der Wahnsinn begann vor 30 Jahren: 1986 kam der erste BMW M3 (E30) mit 200 PS auf den Markt. Das ist der richtige Zeitpunkt, dieses Jubiläum mit einer besonders exklusiven Sonderedition des aktuellen BMW M3 (F80) zu feiern, den weltweit auf nur 500 Exemplare limitierten und 450 PS starken BMW M3 „30 Jahre M3“. Die Markteinführung erfolgt im Sommer 2016 zu Preisen ab 89.900 Euro.


Glanzvolles Comeback zum Jubiläum

Mit dem BMW M3 der ersten Generation revolutionierte die BMW M GmbH, zu jener Zeit als BMW Motorsport GmbH firmierend, das Segment der sportlichen Mittelklasse. Konsequent setzten die Macher echte Motorsport-Technologie ein, um ein Großserienmodell wie den BMW 3er in einen reinrassigen und gleichzeitig uneingeschränkt alltagstauglichen Hochleistungssportwagen zu verwandeln. Über inzwischen fünf Modellgenerationen verfeinerte BMW M seine automobile Ikone stetig weiter.

Als Hommage an die erste Generation des BMW M3 ist die Jubiläumsedition BMW M3 „30 Jahre M3“ ausschließlich in der exklusiven Außenfarbe „Macaoblau Metallic“ lackiert, die einst als Sonderausstattung für die erste Generation des BMW M3 ihre Premiere in der Farbpalette von BMW feierte.

Competition-Paket: Noch schneller und noch dynamischer

Die Edition BMW M3 „30 Jahre M3“ baut auf dem Competition-Paket auf, das optional für das Serienmodell des BMW M3 erhältlich ist und unter anderem eine Steigerung der Motorleistung um 19 PS auf 450 PS beinhaltet. Das Competition-Paket beinhaltet außerdem das adaptive M-Fahrwerk, das die Macher umfassend an die gesteigerte Leistung anpassten.

Zu den Optimierungen zählen neue Federn, Dämpfer und Stabilisatoren, geänderte Kennlinien der drei Modi „Comfort“, „Sport“ und „Sport+“ sowie eine entsprechend modifizierte Regelabstimmung des serienmäßigen aktiven M-Differenzials an der Hinterachse und der dynamischen Stabilitätskontrolle (DSC). Zudem rollt das Editionsmodell dank des Competition-Pakets auf geschmiedeten 20-Zoll-M-Leichtmetallrädern im Styling „Sternspeiche 666 M“ mit einer Mischbereifung (vorn 265/30 R20, hinten 285/30 R20).


All diese Maßnahmen führen zu einer spürbaren Steigerung der fahrdynamischen Qualitäten, die sich nicht zuletzt in einer verbesserten Beschleunigung widerspiegeln. Der BMW M3 „30 Jahre M3“ sprintet mit dem optionalen 7-Gang-M-Doppelkupplungsgetriebe in nur 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h - und damit 0,1 Sekunden schneller als das Serienmodell. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt elektronisch limitierte 250 km/h.

Auch mit dem serienmäßigen 6-Gang-Schaltgetriebe lässt sich dieser Standardsprint 0,1 Sekunden schneller absolvieren als mit dem Serienmodell, ergo in 4,2 Sekunden. Den Durchschnittsverbrauch, abhängig vom Getriebe, gibt BMW im Idealfall mit 8,3 bis 8,8 Litern Sprit auf 100 Kilometern an, was einem CO2-Ausstoß von 194 bis 204 g/km entspricht.

In puncto Außendesign beinhaltet das Competition-Paket die „BMW Individual Hochglanz Shadow Line“ mit erweiterten Umfängen. Dazu passen die in Schwarzchrom ausgeführten Endrohrblenden der M-Sportabgasanlage, die mit ihrem charakteristischen und kraftvollen Sound maßgeblich zum emotionalen Fahrerlebnis beiträgt. Das Editionsmodell verfügt ferner über speziell gestaltete M-Kiemen in den vorderen Kotflügeln, die den Schriftzug „30 Jahre M3“ tragen.

Innenraum: Besonders exklusiv in Szene gesetzt

Der Innenraum des BMW M3 „30 Jahre M3“ erfährt durch das Competition-Paket ebenfalls eine Aufwertung. Für einen perfekten Halt und zugleich Langstreckenkomfort sorgen die spezifischen M-Sportsitze mit Durchbruch. Zum sportlichen Charakter des Interieurs tragen auch die Sicherheitsgurte mit eingearbeitetem „BMW M“-Streifen bei.


Der Schriftzug „30 Jahre M3“ auf den vorderen Einstiegsleisten erinnert derweil vor jeder Fahrt an die großartige Historie der Ikone der BMW M GmbH. Der Hinweis auf die Exklusivität des auf weltweit 500 Exemplare limitierten BMW M3 „30 Jahre M3“ findet sich in Gestalt des Schriftzugs „30 Jahre M3 1/500“ auf der Carbon-Leiste des Armaturenträgers. Die vorderen Kopfstützen sind mit „30 Jahre M3“ bestickt. Das Sondermodell empfängt den Fahrer und seine Passagiere darüber hinaus mit seiner exklusiven Vollleder-Merino-Ausstattung in „Bicolor Schwarz Fjordblau“ oder wahlweise in „Schwarz Silverstone“ mit jeweils farblich abgestimmten Kontrastnähten.

Aufpreis: So setzt sich der Preis für den BMW M3 „30 Jahre M3“ zusammen

Gegenüber dem BMW M3 mit Competition-Paket beträgt der Mehrpreis der Jubiläumsedition 10.000 Euro. Der BMW M3 selbst ist mit der 6-Gang-Handschaltung ab 72.600 Euro erhältlich. Das optionale Doppelkupplungsgetriebe steht für 3.900 Euro in der Preisliste. Das Competition-Paket gibt es für 7.300 Euro. Damit ist der BMW M3 „30 Jahre M3“ ab 89.900 Euro erhältlich.

1986: Ein BMW 3er mit dicken Backen - und mächtig viel dahinter

Nachdem BMW mit der Weltpremiere des neuen BMW M3 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt im Herbst 1985 die Fachwelt in Erstaunen versetzte, war es 1986 so weit: Der Über-Dreier mit seinen markant ausgestellten Radhäusern kam auf den Markt. 200 PS leistete der 2,3 Liter große Vierzylinder mit Vierventil-Technik.

Der Motor hatte mit dem dank Leichtbauweise - unter anderem waren die vorderen und hinteren Stoßfänger, die Seitenschweller sowie der Kofferraumdeckel samt Spoiler aus Kunststoff gefertigt - nur 1.200 Kilogramm schweren Zweitürer im wahrsten Sinne des Wortes leichtes Spiel. Eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,7 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h stellten damals eine Ansage dar.

Nochmals leistungsstärker präsentierte sich ab 1988 die Evo-Version des BMW M3, die mit 220 PS bis zu 243 km/h schnell sein konnte. 1990 kam die maximale Ausbaustufe der ersten Modellgeneration auf den Markt: der auf 600 Exemplare limitierte BMW M3 Sport Evolution mit einem 238 PS starken 2,5-Liter-Motor.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
BMW 750d xDrive G11

BMW 750d xDrive: 4 Turbos - der stärkste …

Das gab es noch nie: Gleich vier Turbos befeuern den neuen BMW 750d xDrive (G11) und den BMW 750Ld xDrive (G12) mit langem Radstand. Damit besitzt der BMW 7er den stärksten Sechszylinder-Diesel der Welt. …

G-Power BMW M4 Cabrio F83

G-Power BMW M4 Cabrio: 600 PS! Jetzt so schnell wie …

Eine ziemlich scharfe Waffe ist das BMW M4 Cabrio (F83) bereits in der Serie. Doch G-Power entdeckte noch brach liegendes Power-Potenzial und verwandelte den offenen Sportwagen in eines der schnellsten …

BMW Individual 7er The Next 100 Years (G12)

BMW 7er The Next 100 Years: Extrem schick - und das …

Ein weiß-blauer Traum, bei dem nicht nur BMW-Fahrer ins Schwärmen geraten: Der neue „BMW Individual 7er The Next 100 Years“ (G12) zeigt Größe und setzt in puncto Luxus und Exklusivität noch einen drauf. Dazu …

G-Power BMW M6 Gran Coupé F06

G-Power BMW M6 Gran Coupé F06: Höllenmaschine mit 800 PS

Ein sattes Grollen aus den Doppelendrohren kündigt die enorme Kraft an und steigert den Puls des Piloten: Das G-Power BMW M6 Gran Coupé (F06) besitzt gewaltige 800 PS und 1050 Nm Maximaldrehmoment. Klar, …

NoLimit BMW X6 M (F86)

NoLimit BMW X6 M: Brutale 700 PS - herrlich unvernünftig

Unvernünftig und brutal dazu: Der neue NoLimit BMW X6 M (F86) lässt es mit 700 PS richtig krachen. Auf der anderen Seite ein Gewicht von rund 2,3 Tonnen. Und dennoch: Diese Kombination aus SUV und Sportwagen …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo