BMW M3 CRT: Neue Leichtbau-Variante mit noch mehr Power

, 28.06.2011


Die lang ersehnte Leichtbauversion des aktuellen BMW M3 ist endlich da: der neue BMW M3 CRT (Carbon Racing Technology). Dieser trägt zwar nicht die legendären Buchstaben „CSL“ wie der Vorgänger, teilt aber den gleichen Spirit. Für den Vortrieb sorgt das stärkere Triebwerk aus dem BMW M3 GTS. So resultieren 450 PS und eine Abspeckkur in einem Leistungsgewicht von nur 3,5 kg/PS, das einen Spurt von 0 auf Tempo 100 in nur 4,4 Sekunden ermöglicht. Der BMW M3 CRT wird als Limousine in einer limitierten Auflage von 67 Einheiten gefertigt.


Nach dem in einer Stückzahl von 135 Fahrzeugen gebauten BMW M3 GTS ist dies bereits die zweite Kleinserie der aktuellen M3-Generation. Für ein charakteristisches Erscheinungsbild des BMW M3 CRT sorgt die exklusive Außenlackierung in „Frozen Polar Silver Metallic“ in Kombination mit Applikationen in „Melbournerot Metallic“ und einer spezifischen BMW-Niere. Darüber hinaus verfügt der BMW M3 CRT neben einer Carbon-Motorhaube über einen Heckspoiler und ein in die Frontschürze integriertes Luftleitelement aus dem leichten Hightech-Werkstoff Carbon.

Neuer Fertigungsprozess für Leichtbau-Komponenten aus Carbon

Der exklusive Charakter der Limousine wird durch modellspezifische Leichtbaukomponenten unterstrichen, denen ein innovatives Produktionsverfahren zugrunde liegt. Der BMW M3 CRT verfügt über eine Motorhaube sowie über Sitzschalen für Fahrer und Beifahrer aus Carbon-Zellstoffwaben, die in einem einzigartigen Verfahren im Rahmen der Fertigung von Karosseriebauteilen für die künftigen Modelle BMW i3 und BMW i8 entstehen.

Die ab 2013 in Großserie gebauten und mit innovativer Elektro- bzw. BMW ActiveHybrid-Antriebstechnologie ausgestatteten Modelle erhalten eine im Bereich der Fahrgastzelle vollständig aus Carbon bestehende Karosserie. Das dafür entwickelte Produktionsverfahren ermöglicht erstmals auch eine Weiterverarbeitung der im Karosseriebau anfallenden Verschnittanteile.

Für den BMW M3 CRT entsteht so beispielsweise eine Motorhaube aus zwei CFK-Schalen CFK = Carbon-faserverstärkter Kunststoff), die eine Aramidwabe umschließen. Die Komonente erreicht den Festigkeitsgrad eines herkömmlichen Stahlbauteiles bei einem auf rund ein Viertel reduzierten Gewicht. Im Vergleich zur Aluminium-Motorhaube der serienmäßigen BMW M3 Limousine ergibt sich eine Gewichtsreduzierung um rund 50 Prozent.

 

Ein weiterer Anteil des durch die innovative Fertigungstechnik gewonnenen Materials wird für die Sitzschalen verwendet. Hier umschließen die CFK-Schalen eine Recyclingpapierwabe. Zusätzlich ist im Sichtbereich eine in herkömmlicher Produktionstechnik gefertigte Carbon-Schicht aufgebracht.


V8-Hochdrehzahlmotor mit noch mehr Power

Unter der CFK-Motorhaube des BMW M3 CRT sorgt die im Hubraum, in der Leistung sowie im maximalen Drehmoment nochmals gesteigerte Variante des exklusiv für den BMW M3 entwickelten V8-Hochdrehzahlantriebs für einen satten Vortrieb. Aus einem Hubraum von 4.360 cm³ entwickelt das auch im BMW M3 GTS eingesetzte Achtzylinder-Triebwerk eine Höchstleistung von 450 PS, die bei einer Motordrehzahl von 8.300 U/min erreicht wird. Das maximale Drehmoment von 440 Nm steht bei 3.750 U/min zur Verfügung.

Ergänzt wird die gewichtsoptimierte Bauweise beim BMW M3 CRT um eine fahrzeugspezifisch konfigurierte Schallisolierung und eine Sportabgasanlage mit einem besonders leichten Titan-Endschalldämpfer, die darüber hinaus für den passenden Sound sorgt. So ausgestattet, katapultiert sich der BMW M3 CRT in nur 4,4 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit des BMW M3 CRT wird durch die elektronische Motorsteuerung auf 290 km/h limitiert.

Zur faszinierenden Performance des Motors tragen unmittelbar aus dem Rennsport stammende Konstruktionsmerkmale bei, zu denen unter anderem das als Bedplate konstruierte Kurbelgehäuse aus einer speziellen Aluminium-Silizium-Legierung, Einzeldrosselklappen, eine Klopfsensorik mit Ionenstromtechnologie und eine dynamikoptimierte Nasssumpf-Ölversorgung gehören.

Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt über das für den BMW M3 entwickelte M-Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic. Das 7-Gang-M-DKG-Drivelogic agiert nach einem ebenfalls im Motorsport entwickelten Prinzip und ermöglicht Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung für extrem dynamische Beschleunigungsvorgänge. Seine Schaltcharakteristik stimmten die Macher speziell auf den Motor des BMW M3 CRT ab. Schaltwippen am Lenkrad ermöglichen eine manuelle Gangwahl unter ergonomisch optimalen Bedingungen. Für maximale Beschleunigung aus dem Stand heraus steht eine Launch Control Funktion zur Verfügung.

 

Spezifische Fahrwerkskonstruktion mit Rennsport-Technologie

Rennsport-Knowhow kommt auch bei der Fahrwerkstechnik zum Tragen. Die Vorder- und Hinterachskonstruktion der BMW M3 Limousine ergänzten die Ingenieure um einen starr verschraubten Hinterachsträger und um ein Gewindefahrwerk, dessen Dämpfer in Zug- und Druckstufe unabhängig voneinander einstellbar sind.


Die Hochleistungsbremsanlage des BMW M3 CRT ist in gewichtsoptimierter Compound-Bauweise als Sechs-Kolben-Festsattelkonstruktion ausgeführt. Die Größe der belüfteten Bremsscheiben beträgt 378 x 32 Millimeter an der Vorder- und 380 x 28 Millimeter an der Hinterachse. Zusätzlich kommen Stahlflex-Bremsschläuche und modellspezifische Komfort-Bremsbeläge zum Einsatz.

Eine spezifische Abstimmung der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control), inklusive des ABS und des M Dynamic Mode (MDM), berücksichtigt sowohl das erhöhte fahrdynamische Potenzial als auch die optimierte Achslastverteilung des BMW M3 CRT. Eine optimale Übertragung des Beschleunigungs-, aber auch des Bremsmomentes soll die Mischbereifung der Größe 245/35 vorn und 265/35 hinten auf 19 Zoll großen M-Leichtmetallfelgen im Y-Speichendesign ermöglichen.

Trotz einer umfangreichen Serienausstattung unterschreitet das Leergewicht mit 1.580 Kilogramm den entsprechenden Wert der BMW M3 Limousine um rund 45 Kilogramm. Unter Berücksichtigung der Ausstattungsmerkmale ergibt sich sogar ein Gewichtsvorteil von rund 70 Kilogramm. Die gezielte Reduzierung des Gewichtes im vorderen Fahrzeugbereich sorgt außerdem für einen auf 48,4 Prozent gesteigerten Hinterachslastanteil, der sich besonders positiv auf die Agilität des Fahrzeugs auswirkt.

Signifikante Gewichtsreduzierung trotz umfangreicher Serienausstattung

Im Interieur ist die Limousine mit exklusiven Einstiegsleisten, Türverkleidungen sowie Dekorleisten in Aluminium-Faserstruktur ausgestattet. Das M-Lenkrad mit Alcantarabezug und „M Drive“-Taste zum spontanen Abrufen der bevorzugten Fahrzeugabstimmung sowie modellspezifische, in „Sakhirorange“ und „Schwarz“ gehaltene Bicolor-Sitzbezüge für die vorderen und für die beiden Fondplätze mit Einzelsitzcharakter komplettieren das charakteristische Ambiente im Innenraum.

Serienmäßig ist der BMW M3 CRT unter anderem mit dem Navigationssystem „Professional“, einem High-End-Audiosystem von BMW Individual, einem Licht-, Außenspiegel- und Gepäckraumpaket sowie einer Alarmanlage und einer Park Distance Control mit Sensoren an Fahrzeugfront und -heck ausgestattet.

5 Kommentare > Kommentar schreiben

28.06.2011

Super Sache, dass jetzt doch noch eine "Leichtbauvariante" kommt....aber warum denn nur als Limousine!? Das Coupé wäre doch von vornherein schon leichter als die Limousine. Da hätte man noch mehr sparen können. Oder soll dadurch einfach nur der Abstand zum GTS gewahrt werden!? btw: 45, bzw. 70 kg sind nun auch nicht wirklich viel. Beim CSL waren es zumindest um die 200 kg!

28.06.2011

Der CRT wiegt 1575 Kg. Das normale M3 Coupe wiegt 1655 kg;) Beim E46 M3 CSL waren es 150 oder 180 Kg die weniger waren als beim Standard M3 ...

29.06.2011

Ich verglich das "normale" Coupé mit der Limousine. ;) Das ist natürlich leichter als die Limousine und damit imho prädestinierter für eine Leichtbauvariante. 150 oder 180 kg? Ich hab was von 200 kg gelesen. Aber egal, ist auf jeden Fall nen großer Unterschied!

30.06.2011

Einerseits muss man BMW loben, dass beim M3 CRT Gewicht gespart wurde, obwohl der Kunde nicht auf Navi und Co. verzichten muss, andererseits fehlt mir bei diesen Kleinserien in letzter Zeit der letzte Funken Konsequenz. Bei einer Serie von 67 Fahrzeugen kann man mal einiges aus dem Innenraum räumen. Auch bei der Limousine. Aber das ist natürlich auch wieder eine Frage der Entwicklungskosten. Lieber mit wenig Aufwand zum Ende der Produktionszeit so was auf die Räder stellen, als mit viel Arbeit einen neuen CSL entwickeln. Gekauft wird schließlich beides und auch ein CRT bringt Image. Angeblich ist auch dieser M3 bereits ausverkauft.

30.06.2011

Beim M3 CSL waren es 150 Gewichtsersparnis... CSL : 1385 M3: 1535 ;)


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
Wohl kein anderer BMW ist derzeit so omnipräsent wie das neue 1er M Coupé.

TechTec BMW 1er M Coupé: Attacke auf Porsche & Co.

Wohl kein anderer BMW ist derzeit so omnipräsent wie das neue 1er M Coupé. Zwar blieb dem 340 PS starken Sportler die Bezeichnung M1 verwehrt, doch auch so müssen sich Porsche & Co. mit dem kleinen BMW …

Der neue BMW M5 (F10) tritt an, die Tradition seiner Vorgänger fortzusetzen.

BMW M5 (F10): Gewaltige Performance - Die 5. …

Der neue BMW M5 (F10) tritt an, die Tradition seiner Vorgänger fortzusetzen. Mit seinen dynamischen Fahreigenschaften weckt der BMW M5 der 5. Generation Leidenschaft für Höchstleistung. Der mit 560 PS …

Kelleners verleiht dem BMW Z4 sDrive35is die satte Power von 405 PS und 539 Nm Drehmoment.

Kelleners BMW Z4 sDrive35is: Wenn das Topmodell nicht reicht

Als inoffizielle M-Version ließe sich zweifellos der BMW Z4 sDrive35is bezeichnen - das 340 PS starke Topmodell der aktuellen Roadster-Generation von BMW. Kelleners Sport geht noch einen Schritt weiter und …

Der BMW 1er (F20) geht in die 2. Runde und kommt mit einer Sport LIne und einer Urban Line.

BMW 1er: Alle Details und Fotos der 2. Generation

Der BMW 1er (F20) geht in die 2. Runde und nimmt dabei mit mehr Speed, einer weiter gesteigerten Effizienz und einem spürbar erweiterten Raumangebot kräftig an Fahrt auf. Das nach wie vor einzige über die …

Kelleners Sport verleiht dem neuen BMW 6er Cabrio (F12) noch mehr Eleganz und Sportlichkeit.

Kelleners BMW 6er Cabrio: Offene Dynamik in starker Form

Athletische Wölbungen mit einem glanzvollen Auftritt vereint das neue BMW 6er Cabrio (F12). Kelleners Sport nutzt die elegante Formsprache des BMW 6er Cabrios, um das neue Modell mit noch mehr Eleganz und …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo