BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé: Wenn zwei Legenden Hand anlegen

, 27.05.2013


Neue Dimensionen an Eleganz und Exklusivität für die luxuriöse Oberklasse zeigt das BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé, das aus einer erstmaligen Kooperation zwischen BMW und der legendären Designschmiede Pininfarina als Unikat entstand. Standesgemäß sorgt ein kräftiger V12-Motor für den Vortrieb, der dieser charaktervollen Persönlichkeit das richtige Leben einhaucht. Seine Weltpremiere feierte die Studie auf dem diesjährigen Concorso d’Eleganza Villa d’Este (24.05.2013 - 26.05.2013).


Eleganz in dynamischer Vollendung

Wenn zwei so traditionsreiche und erfahrene Marken wie BMW und Pininfarina gemeinsam eine Vision realisieren, kommt dabei eine automobile Größe als Ergebnis heraus. Typisch BMW: Ein langer Radstand, eine lange Motorhaube und eine zurückversetzte Fahrgastzelle verleihen dem BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé bereits im Stand eine souveräne Dynamik.

Breit und radbetont strahlt die Frontpartie des BMW Pininfarina Gran Lusso Coupés Präsenz und Dynamik aus. Die Doppelniere und die fokussierten, flachen LED-Scheinwerfer mit angedeutetem Doppelrundthema zeigen auf den ersten Blick die Familienzugehörigkeit zu BMW. Gleichzeitig wurden die identitätsstiftenden Elemente von Pininfarina mit italienischer Finesse interpretiert und verleihen der Front eine besondere Note.

Die Niere neigt sich in Fahrtrichtung und zitiert damit die BMW-typische „Shark Nose“, die der Frontpartie vor allem in der Seitenansicht noch mehr Dynamik verleiht. Von Nahem offenbart die hochwertige Detailarbeit: Der vordere Teil der zweiteilig ausgeführten Niere besteht aus matt glänzendem Aluminium. Dahinter sorgt ein deckungsgleicher Part in hochglänzendem Schwarz für optische Tiefe und einen spannenden Materialkontrast.

Eine sportlich präsente Frontschürze schließt das BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé zur Straße hin ab. Der flache, durchgehende Lufteinlass unterstreicht die Breite der Front. Eine durchgehende Chromspange betont dies nochmals. Im Bereich der Räder führten die Macher den Lufteinlass größer aus, um den Fokus auf die sportlich breite Spur zu lenken. Als besonderes Detail, kurz über der Straße, weist ein kleiner Pininfarina-Schriftzug auf den italienischen Kollaborationspartner hin.

Silhouette mit straffer Athletik

Innerhalb der kraftvoll präsenten Silhouette sorgen konvexe Einzüge der Seite für eine dynamische Eleganz und verleihen dem Fahrzeugkörper zusammen mit der hohen Schulterlinie eine straffe Athletik. Die lange Dachlinie fließt derweil elegant ins Heck und definiert den kurzen Heckabschluss.


Zahlreiche Details unterstreichen den eleganten Eindruck der Seitenpartie. Das matt glänzende Schmuckelement hinter dem Vorderrad setzt einen hochwertigen Akzent in der Seite und integriert den Seitenblinker. Als weiteres BMW-typisches Detail erweist sich der Hofmeisterknick der Fenstergraphik. Die auf der Seitenwand angebrachte Pininfarina-Bildmarke belegt, dass das BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé tatsächlich von Pininfarina gebaut wurde.

Exklusiv gestaltete 21-Zoll-Räder ergänzen die sportlich-elegante Aussage des BMW Pininfarina Gran Lusso Coupés. Je drei filigrane und stark skulpturierte Speichen sind in fünf Gruppen angeordnet und erhalten durch die Verwendung von matt glänzendem Aluminium, Schwarz und Schwarzchrom eine starke optische Tiefe. Damit verbindet das Felgendesign das elegante Vielspeichen-Design mit der Sportlichkeit von fünfspeichigen Felgen.

Raffiniertes Heck mit offenen Rückleuchten

Die gesamte Heckpartie wirkt durch prägnante horizontale Elemente sehr breit und flach. Gleichzeitig lässt die großzügige Flächenarbeit das Heck präsent wirken. Zwischen den Flächen lockern präzise Konturen und horizontale Linienverläufe die Heckpartie auf. Ein markantes Detail stellt der Übergang von Dach und Heckdeckel dar: Zwei filigran modellierte Streben verlängern die Dachholme in Richtung Heck und sorgen so für einen eleganten Fluss der Dachlinie in die Heckpartie.

Aus der Seite kommend, umschließen die Rückleuchten das Heck. Die Heckleuchten interpretieren die für BMW typische L-Form in einer schlanken Darstellung. Eine hochwertige Spange aus matt glänzendem Aluminium fasst die Rückleuchten währenddessen wie ein Schmuckstück ein. Als besonderes Highlight sind die Heckleuchten offen gestaltet, so dass Luft durch diese hindurchströmen kann.

Interieur: Klassische Werte modern interpretiert

Das Interieur des BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé führt die Kombination von moderner Eleganz und souveräner Dynamik fort. Mit einem eigenen Farbkonzept, erlesenen Materialien sowie geometrischen Details in Türen, Mittelkonsole und Hutze stellt Pininfarina typische BMW-Elemente wie Fahrerorientierung und Layering weiter heraus und betont den sportlichen Charakter des Interieurs.


Das viersitzige Luxus Coupé empfängt Fahrer und Passagiere mit einem exklusiven Ambiente. Die eigens von Pininfarina gestalteten Sitze in Front und Fond umschließen Fahrer und Mitfahrer mit sportlichem Seitenhalt und bieten gleichzeitig höchsten Komfort. Alle fahrrelevanten Funktionen und Bedienelemente wenden sich dem Fahrer mit einer leichten Gradzahl zu. Der Türgriff zitiert die prägnante Form der Heckleuchten sowie des Schmuckelementes der Seite und überträgt diese in den Innenraum. Den Fondbereich gestalteten die Macher ebenfalls außerordentlich großzügig. So soll beispielsweise die Beinfreiheit beinahe das Niveau einer großen Luxuslimousine erreichen.

48.000 Jahre altes Kauri-Holz für besondere Atmosphäre

Das exklusive Farb- und Materialkonzept stellt eines der herausragenden Merkmale des BMW Pininfarina Gran Lusso Coupés dar. Ein hohes Maß an Handarbeit wertet das Interieur zusätzlich auf. Feinstes Leder und über 48.000 Jahre altes Kauri-Holz verleihen dem Innenraum eine besondere Atmosphäre. Alle Holzelemente im Interieur entstammen einem einzigen Stück Kauri-Holz, das die italienischen Holzexperten von „Riva 1920“ exklusiv für das BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé auswählen.

Kauri-Holz besitzt eine einzigartige Maserung und changiert in seiner Farbe je nach Lichteinfall und Blickwinkel von Gold über Rot bis Braun. Lediglich geschliffen und geölt strahlt es gemeinsam mit den exklusiven Lederflächen eine besondere Wärme und Natürlichkeit aus. Das aus Neuseeland stammende Kauri-Holz zählt zu den seltensten Holzarten der Welt. Die Besonderheit: Die umgestürzten Kauri-Bäume wurden über Jahrtausende in einem Sumpf konserviert und lassen sich nach ihrer Bergung aus den fossilen Sumpflandschaften wie frisches Holz bearbeiten.

In Schwarz und in einem hellen Tabakbraun gehalten, schafft das hochwertige Leder der Ledermanufaktur „Foglizzo“ ein exklusives und warmes Ambiente im Interieur. Metallakzente in Schwarzchrom setzen derweil einen technischen Kontrapunkt zu den großflächig eingesetzten, natürlichen Materialien.

Den Dachhimmel aus feinster italienischer Schurwolle hielten die Macher im markanten Muster „Principe di Galles“. Das graue Karomuster zeichnet einen charaktervollen Kontrast zu den klassischen Materialien in Tür und Instrumententafel. Die braunen Ledersitze greifen das Muster in einem umlaufenden Keder ebenso auf.

Für zusätzliches Licht im Innenraum sorgt eine längliche Öffnung im Dachhimmel, die von weißen LEDs illuminiert wird. Im Fußraum sorgt derweil ein weicher, hochfloriger, dunkelgrauer Teppich für eine dezente Wohlfühlatmosphäre. Als weiteres Detail im Interieur erweisen sich die freistehenden B-Säulen: Die filigrane Konstruktion erlaubt von außen betrachtet eine homogene Fensterfläche und sehr leicht wirkende, rahmenlose Türen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Pininfarina-News
Pininfarina Ferrari Sergio

Pininfarina Ferrari Sergio: Radikale Leidenschaft …

Pininfarina ehrt mit einem atemberaubenden Concept Car seinen im letzten Jahr verstorbenen Boss Sergio Pininfarina. Das Ziel, das die italienische Design-Schmiede mit dem neuen Ferrari Sergio verfolgt, war …

Pininfarina Cambiano Concept

Pininfarina Cambiano: Klangvoll, attraktiv und …

Eine durchwegs beeindruckende Studie stellte Pininfarina kurz vor dem Tod des legendären Firmenchefs Sergio auf die Räder. Der klangvolle Name Cambiano wurde vom Firmensitz der legendären italienischen …

Pininfarina Nido EV: Knuffige Elektrotorte zum 80. Geburtstag

Pininfarina Nido EV: Knuffige Elektrotorte zum 80. …

Pininfarina, bei diesem Namen fallen gleich mehrere Trümpfe im Autoquartett wie Ferrari F40, F430, F50 oder 250 GTB. Doch am Beispiel des neuen Nido EV (Electric Vehicle) zeigt die traditionsreiche …

Pininfarina Alfa Romeo Spider Concept: Scharfer Sport zum Geburtstag

Pininfarina Alfa Romeo Spider Concept: Scharfer …

Mit einem besonderen Concept Car auf Basis des Alfa Romeo Spiders möchte Pininfarina die Besucher des Genfer Automobilsalons (04.03.2010 - 14.03.2010) begeistern. Die Studie zieht eine klare Linie von der …

Pininfarina Rolls-Royce Hyperion: Modernes Unikat im Stil der 1930er-Jahre

Pininfarina Rolls-Royce Hyperion: Modernes Unikat im …

Die italienische Design-Schmiede Pininfarina ist bekannt für zahlreiche legendäre Auto-Entwürfe. Die Premiere des Pininfarina Hyperion - ein Einzelstück auf Basis des Rolls-Royce Phantom Drophead Coupés - …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo