Brabus 800 Widestar - Mercedes G 65 AMG: Ultrabreit und mächtig stark

, 31.01.2013


Wenn Edel-Tuner Brabus seine Hand an einen Geländewagen wie den Mercedes G 65 AMG legt, dann aber richtig. Hierbei wird nicht gekleckert, sondern geklotzt: 800 PS und 1.420 Nm statt serienmäßiger 612 PS und 1.000 Nm sorgen für Fahrleistungen auf Sportwagen-Niveau. Ein bulliger Breitbau-Kit und eine umfangreiche Luxus-Ausstattung setzen den dynamischen Offroader, der sich auf dem Prachtboulevard nicht übersehen lässt, noch weiter in Szene. Der neue Name: Brabus 800 Widestar.


Design: Geballte Kraft markant verpackt

Mit der Widestar-Breitversion verleiht Brabus der G-Klasse in der aktualisierten Version 2013 ein noch markanteres Profil. Das Gesicht des Geländewagens prägen die kraftvoll geformten Kotflügelverbreiterungen. Ein neuer Frontspoiler mit integrierten LED-Tagfahrleuchten und ein Frontgrill mit einer zusätzlichen Blende unter dem Kühlergrill setzen weitere Akzente.

Kraftvoll geformte Kotflügel verbreitern die Karosserie um 12 Zentimeter und optimieren mit ihren integrierten Luftauslässen die Entlüftung der Radhäuser. Die aufregend gestylten Türaufsätze verleihen dem Geländewagen auch in der Seitenansicht einen Auftritt mit großem Wiedererkennungswert. Solide Edelstahl-Trittbretter erleichtern den Ein- und Ausstieg - sogar bei Nacht: Durch die in die vorderen und hinteren Kotflügel integrierten LEDs werden die Trittflächen beim Ziehen eines Türgriffs oder Betätigen der Fernbedienung ausgeleuchtet.

Die Formensprache setzt sich mit auslaufenden Verbreiterungen und einem angedeuteten Unterfahrschutz an der Heckschürze fort. Neben einem zentralen Rückstrahler sind im Widestar-Stoßfänger auf jeder Seite je eine Nebelschlussleuchte und ein Rückfahrscheinwerfer eingelassen. Den Designeranzug rundet ein modifizierter Dachspoiler ab.

In den verbreiterten Radhäusern gibt es Platz für 23 Zoll große Brabus-Schmiederäder. Drei „Platinum Edition“ stehen zur Auswahl: Neben den beiden populären Designs „Monoblock E Evo“ und „Monoblock F gibt es jetzt noch das „Monoblock R“-Rad in „Platinum Edition“ als Schmiedeausführung. Das Rad mit neun, in zwei Ebenen angeordneten Doppelspeichen in der Farbkombination „Titan matt“ und „voll poliert“ bestückt Brabus mit Reifen im Format 305/35.


Antrieb: So stark wie ein Supersportwagen

Das Triebwerk produziert seine 800 PS bei nur 5.500 U/min und ein noch imposanteres maximales Drehmoment von 1.420 Nm, das bereits ab 2.100 Touren verfügbar ist. Im Auto wird dieser Wert elektronisch auf 1.100 Nm limitiert. In Kombination mit dem Siebengang-Automatikgetriebe und permanentem Allradantrieb katapultiert sich der Brabus 800 Widestar in nur 4,2 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Ohne Limitierung wäre der Performance-Geländewagen allerdings 270 km/h schnell.

Die speziell für den Mercedes G 65 AMG konstruierten Auspuffkrümmer mit integrierten Turbinengehäusen und Hochleistungsladern optimieren das Ansprechverhalten und produzieren einen höheren Ladedruck als die Serienturbos, während vier wassergekühlte Ladeluftkühler für tiefere Ladelufttemperaturen sorgen, um die Leistungsausbeute und die Standfestigkeit selbst unter extremen Bedingungen zu steigern. Die optimierte Atemluftversorgung des Triebwerkes erfolgt über zwei in den beiden vorderen Kotflügeln positionierte Luftfilterkastenmodule. Die neu programmierte Motorelektronik stimmt die Hochleistungskomponenten aufeinander ab.

Dazu kommt eine speziell entwickelte Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit einer staudrucksenkenden Metallkatalysator-Anlage und einem Soundmanagement via Auspuffklappensteuerung, das sich per Knopfdruck am Lenkrad lenken lässt. Dann säuselt der V12-Motor wahlweise dezent im „Coming Home“-Modus oder trompetet kraftvoll in der Sportposition. Optisch besticht der Sportauspuff durch je zwei Endrohre - wahlweise in normalem oder schwarzem Chrom - links und rechts vor den Hinterrädern.

Fahrwerk: Sportlich-straff oder mehr Komfort als in der Serie

Für eine perfekte Symbiose aus hohem Fahrkomfort und sicherem, sportlichem Handling rüstete man den Brabus 800 Widestar mit dem Ride-Control-Fahrwerk aus, das Brabus zusammen mit Bilstein entwickelte. Der Fahrer kann über einen Aluminium-Knopf in der Mittelkonsole manuell zwischen zwei Setups für die zweifach elektrisch verstellbaren Stoßdämpfern wählen: In der Komfortstellung soll der Offroader einen noch größeren Fahrkomfort als das Serienauto bieten. Bei höheren Geschwindigkeiten und sportlicherer Fahrweise ermöglicht die Wahl der strafferen Sportabstimmung ein dynamischeres Handling und nochmals erhöhte Sicherheitsreserven.


Zusätzlich verfügt das Ride-Control-Fahrwerk von Brabus über eine automatische Dämpferverstellung. Meldet die Fahrzeugsensorik, dass bei forcierter Fahrt Parameter wie Geschwindigkeit, Querbeschleunigung und Lenkwinkel zu fahrdynamisch kritischen Situationen führen könnten, schaltet das System selbsttätig blitzschnell auf die straffere Sportabstimmung um. Durch das sportlichere Dämpfer-Setup erhöht sich die Fahrstabilität. Im Gegenzug erkennt das CAN-Steuergerät, wenn erneut eine moderatere Fahrweise gewählt wird, und schaltet die Stoßdämpfer automatisch zurück in die Komfortposition.

Interieur: Maßgeschneiderte Exklusivität

Das Interieur des Mercedes G 65 AMG lässt sich von Brabus individuell auf die persönlichen Wünsche zuschneiden. Bei der Farbwahl des weichen und atmungsfreundlichen Mastik-Leders und des feinen Alcantaras gibt es praktisch keine Grenzen. Ebenso groß erweist sich die Zahl der Variationen beim Polsterdesign und die Vielfalt an exklusiven Intarsien aus Edelholz oder Carbon. Hier besteht ebenfalls die Möglichkeit, spezielle Farbwünsche und Designs bis zu Edelholz-Einlagen im exklusiven Yachting-Design zu verwirklichen.

Zusätzlich umfasst das Interieur-Programm Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem Brabus-Logo und weitere attraktive Accessoires wie hochwertige Velours-Fußbodenschoner sowie Pedale und Türverriegelungsstifte aus Aluminium.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere MG-News
Mercedes-Benz E 63 AMG Limousine und T-Modell S-Modell 2013

Mercedes E 63 AMG S-Modell 2013: Das übertroffene Topmodell

So stark wie nie zuvor und deutlich nachgeschärft zeigt sich der neue Mercedes E 63 AMG, von dem es jetzt sogar ein noch sportlicheres S-Modell gibt. Mit bis zu 585 PS und 800 Nm Drehmoment stellt der 5,5 …

Väth Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series

Väth Mercedes C 63 AMG Coupé Black Series: Bestie …

Pure Performance, der Techniktransfer vom Motorsport auf die Straße und konsequenter Leichtbau - dafür steht die „Black Series“ von Mercedes-AMG. Wem die 517 PS und 620 Nm des bereits ab Werk atemberaubenden …

TIKT Mercedes C 63 AMG Coupé Black Series

TIKT Mercedes C 63 AMG Coupé Black Series: Revolte …

Breit, tief und bullig besticht das Mercedes C 63 AMG Coupé Black Series in der Serie. Auch 517 PS stellen eine echte Hausnummer dar. Doch das allein reichte TIKT nicht und nahm das imposante …

Richtig durchstarten wird die neue Mercedes CLA-Klasse im Frühjahr 2013.

Mercedes CLA 45 AMG: Für den Grenzbereich gebaut

Richtig durchstarten wird die neue Mercedes A-Klasse im Frühjahr 2013; denn dann kommen zwei Performance-Varianten auf den Markt, die es in sich haben: der Mercedes A 45 AMG auf Basis des bekannten …

Toyota TMG GT 86 CS-V3

Toyota TMG GT 86 Cup: Nippon-Sportler erhält eigene …

Scharf wie Wasabi begeistert der neue Toyota GT 86. Jetzt erhält der japanische Sportwagen seinen eigenen Markenpokal, der ab 2013 im Rahmen der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert sich
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro günstiger als der M4
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne …
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo