Brabus B63 - 620 Widestar: Mercedes G 63 AMG wird Power-Offroader

, 04.12.2012


Geballte Kraft, markant verpackt - das ist der Mercedes G 63 AMG. Das reichte Brabus nicht und verwandelte den mächtigen Geländewagen in einen beeindruckenden Power-Offroader, der mit seinem Breitbau-Kit noch bulliger auftritt und dank 620 PS Spurtwerte auf dem Niveau eines Sportlers abliefert. Für weitere Leidenschaft sorgt das komplett veredelte Interieur. Sein neuer Name: Brabus B63 - 620 Widestar.

Antrieb: Hardcore mit 620 PS

Herzstück des Umbaus ist das „Brabus B63 - 620 PowerXtra“-Modul, das in Plug-and-Play-Technologie in die Motorelektronik des 5,5 Liter großen V8-Biturbomotors integriert wird. Durch eine moderate Anhebung des maximalen Ladedrucks und eine Neukalibrierung der Kennfelder für Einspritzung und Zündung erzielt Brabus eine Leistungssteigerung von serienmäßigen 544 PS auf 620 PS bei 5.750 U/min. Simultan wächst das maximale Drehmoment von 760 Nm auf 820 Nm an, das konstant zwischen 2.000 und 5.000 Touren bereitsteht.

Dank des „Brabus B63 - 620“-Tuning, das ab 5.900 Euro für den Mercedes G 63 AMG erhältlich ist, spurtet der Offroader in nur 5,1 Sekunden von 0 auf Tempo 100 (Serie 5,4 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit lässt sich elektronisch wahlweise auf 210 oder 230 km/h limitieren. Um die Gänge wie in der Formel 1 manuell über Schaltwippen einlegen zu können, rüstet Brabus das Multifunktionslenkrad der G-Klasse auf Wunsch mit Aluminium-Schaltwippen auf.

Als ideale Ergänzung zum Motortuning offeriert Brabus für den Mercedes G 63 AMG eine Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung. Per Knopfdruck am Lenkrad kann der Fahrer wählen, ob er den V8 unauffällig im leisen „Coming Home“-Modus fahren oder in der Sportposition einen betont kernigen Motorsound genießen möchte. Mit je zwei Endrohren links und rechts vor den Hinterrädern, die wahlweise in normalem oder schwarzem Chrom erhältlich sind, setzt das aus Edelstahl gefertigte Abgassystem auch optisch aufregende Akzente.

Design: Im Zeichen visualisierter Kraft

Auch optisch sticht der neue „Brabus B63 - 620 Widestar“ aus der Masse hervor. Speziell für die neue Facelift-Generation der G-Klasse entwickelte der Tuner eine imposante Breitbau-Version. Die kraftvoll geformten Kotflügelverbreiterungen sorgen bei der Karosserie um 12 Zentimeter mehr und optimieren mit ihren integrierten Luftauslässen die Entlüftung der Radhäuser. Die aufregend gestylten Kotflügelaufsätze, die sich auf den vorderen Türen fortsetzen, verleihen dem Geländewagen auch in der Seitenansicht einen Auftritt mit großem Wiedererkennungswert.

Selbstverständlich schaffen die Verbreiterungen zusätzlich Platz für extrem große Räder und Reifen. Bei Brabus gibt es dazu eine breite Palette von maßgeschneiderten Rad/Reifen-Kombinationen mit 20 bis 23 Zoll Durchmesser. Als exklusivste Option lassen sich 23 Zoll große Schmiederäder montieren.

Ab sofort offeriert der Veredeler die 11 x 23 Zoll großen Räder nicht nur in den beiden populären Designs „Monoblock E Platinum Edition“ und „Monoblock F Platinum Edition“. Das neue „Monoblock R Platinum Edition“-Rad besticht durch seine in zwei Ebenen angeordneten neun Doppelspeichen und die Farbkombination „Titan matt“ und „voll poliert“. Für den Kontakt zum Asphalt sorgen Reifen im Format 305/35 R 23.

Ein modifizierter Frontspoiler mit integrierten LED-Leuchten prägt das Gesicht des Offroaders. Eine zusätzliche Blende unter dem Kühlergrill trägt zum weiter gesteigerten Überholimage des verbreiterten G-Modells bei. Die kraftvolle Formensprache mit dem angedeuteten Unterfahrschutz setzt sich an der Heckschürze fort. Neben einem zentralen Rückstrahler ließ Brabus im Widestar-Stoßfänger auf jeder Seite je eine Nebelschlussleuchte und einen Rückfahrscheinwerfer ein. Darüber hinaus wertet der Tuner die „Station Wagon“-Version der G-Klasse mit einem Dachspoiler auf.

Dynamisch oder komfortabel - er kann beides

Für eine perfekte Symbiose aus hohem Fahrkomfort und sicherem, sportlichem Handling rüstet Brabus den Power-Offroader mit dem „Ride Control“-Fahrwerk aus, das für alle G-Klasse-Modelle erhältlich ist. Das in Kooperation mit Bilstein entwickelte Fahrwerkssystem verfügt rundum über zweifach elektrisch verstellbare Stoßdämpfer.

Über den blau beleuchteten Aluminium-Knopf in der Mittelkonsole kann der Fahrer manuell zwischen zwei Setups wählen: In der Komfort-Stellung bietet der Offroader einen vorbildlichen Fahrkomfort. Bei höheren Geschwindigkeiten und sportlicherer Fahrweise bietet die Wahl der strafferen Sport-Abstimmung ein dynamischeres Handling und nochmals erhöhte Sicherheitsreserven.

Zusätzlich verfügt das „Ride Control“-Fahrwerk von Brabus über eine automatische Dämpferverstellung. Wenn die Fahrzeugsensorik meldet, dass bei forcierter Fahrt Parameter wie Geschwindigkeit, Querbeschleunigung und Lenkwinkel zu fahrdynamisch kritischen Situationen führen könnten, schaltet das System innerhalb von Millisekunden automatisch auf die straffere Sport-Abstimmung um. Das sportlichere Dämpfer-Setup erhöht dann die Fahrstabilität weiter. Im Gegenzug erkennt das Steuergerät, wenn wieder eine moderatere Fahrweise gewählt wird und schaltet die Stoßdämpfer automatisch zurück in die Komfort-Position.

Interieur: Luxus mit sportlichen Akzenten

Individuell und exklusiv veredelt Brabus ebenfalls das Cockpit. Die Passagiere empfangen beispielsweise Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem Brabus-Logo. Als weitere attraktive Accessoires erweisen sich hochwertige Velours-Fußbodenschoner sowie Pedale und Türverriegelungsstifte aus Aluminium.

Das Interieur schneidert Brabus individuell auf die Wünsche des Eigners zu. Zur Auswahl steht eine Vielzahl von Farben für das besonders weiche und atmungsfreundliche Mastik-Leder oder Alcantara. Beim Polsterdesign gibt es ebenso viele Möglichkeiten der Auswahl wie bei den Edelholz-Intarsien, die sich auf Wunsch in jedem gewünschten Farbton oder im besonders exklusiven Yachting-Design anfertigen lassen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere MG-News
Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Black Series

Mercedes SLS AMG Coupé Black Series: Flügelmonster …

Kenner wissen, dass bei einer „Black Series“ von Mercedes-Benz pure Performance, der hundertprozentige Techniktransfer vom Motorsport auf die Straße und konsequenter Leichtbau in ein hochemotionales …

Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Electric Drive

Mercedes SLS AMG Coupé Electric Drive: Das stärkste …

Wie dynamisch sich ein Elektrofahrzeug fahren lässt, zeigt der neue Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Electric Drive. Das zugleich stärkste AMG-Performance-Fahrzeug aller Zeiten besitzt vier Elektromotoren mit …

Mercedes-Benz SLS AMG GT3 45th Anniversary

Mercedes SLS AMG GT3 45th Anniversary: Exklusiver …

Wer schon alles hat, wird sich über den neuen Mercedes SLS AMG GT3 45th Anniversary freuen. Der limitierte Rennwagen ist nicht nur auf fünf Exemplare limitiert, an ihm baute sogar die DTM-Legende Bernd …

Der Toyota TMG EV P002 holt einen neuen Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife.

Toyota TMG EV P002 bricht Rundenrekord auf …

Toyota legt noch einmal mächtig nach, obwohl die Japaner bereits den Rundenrekord für das schnellste Elektroauto auf der 20,8 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife hielten. Nachdem Toyota im August 2011 …

McChip-DKR Mercedes-Benz SLS AMG MC700

McChip-DKR Mercedes SLS 63 AMG MC700: Auf die Spitze …

Um die luxuriöse Sportlichkeit auf die Spitze zu treiben, verpasste McChip-DKR dem Mercedes SLS AMG die satte Power von bis zu 706 PS, die für einen mehr als brachialen Vortrieb sorgt. Die von Haus aus …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos der Welt
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo