Brabus SV12 R: Das schnellste rollende Büro der Welt

, 08.09.2009

Brabus SV12 R heißt die wohl schnellste und leistungsstärkste Luxus-Limousine der Welt. Die 340 km/h schnelle Business-Variante auf Basis des aktuellen Mercedes-Benz S 600 Facelift-Modells wird von einem Zwölfzylindermotor-Biturbo-Triebwerk mit 750 PS und einem maximalen Drehmoment von atemberaubenden 1.350 Nm angetrieben. Dazu kommen ein luxuriöses Interieur und neueste Entertainment- als auch Kommunikations-Technolgien, die alles für den Geschäftsmann bieten und seinesgleichen in einem Auto suchen.


Bärenstarke Power mit atemberaubendem Vortrieb

Das „Brabus SV12 R Biturbo 750“-Triebwerk erweist sich als Paradebeispiel für die alte Weisheit, dass Hubraum nur durch noch mehr Hubraum zu ersetzen ist. So vergrößerte Brabus den Hubraum des Serien-Aggregates von 5,5 Liter auf 6,3 Liter. Zusätzlich rüstet Brabus den Motor mit größeren Turboladern, einer effizienteren Ladeluftkühlung und einer Vierrohr-Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage samt staudrucksenkender Metallkatalysator-Anlage auf.

Eine neu programmierte Motor-Elektronik stimmt alle neuen Komponenten optimal aufeinander ab und trägt dabei zur maximalen Leistungsentfaltung bei. Mit 750 PS bei 5.500 U/min und einem maximalen Drehmoment von 750 Nm, die bereits bei 2.100 U/min anstehen, spiegelt das Triebwerk den Superlativ wider. Im Auto ist das Drehmoment jedoch elektronisch auf 1.100 Nm begrenzt.


So ausgestattet, spurtet der Brabus SV12 R in nur 4,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und passiert die 200 km/h-Marke nach 11,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit der mächtigen Business-Limousine beträgt 340 km/h. Für die Kraftübertragung an die Hinterräder verantwortlich zeichnet ein modifiziertes Fünfgang-Automatikgetriebe. Das optional erhältliche Sperrdifferenzial optimiert derweil die Traktion.

Markantes Design auf Aerodynamik ausgerichtet

Die enorm hohen Fahrleistungen stellen hohe Ansprüche an die Aerodynamik. Für die Facelift-Variante der Mercedes S-Klasse konzipierte Brabus neue Design-Komponenten. Im Windkanal entwickelten die Macher eine markante Frontschürze, die durch ihre ausgefeilte Formgebung den Auftrieb an der Vorderachse reduziert. Der große zentrale Lufteinlass optimiert zusätzlich die Kühlung von Motor und vorderen Bremsen. Integrierte Zusatzscheinwerfer und LED-Tagfahrleuchten erhöhen ferner die aktive Sicherheit.

Um die Mercedes S-Klasse noch aufregender wirken zu lassen, entwickelte Brabus außerdem maßgeschneiderte Aluminium-Sportkotflügel, welche die vorderen Serienteile ersetzen. Ein Luftauslass aus Sicht-Carbon prägt die exklusive Optik genauso wie die Spange mit eingelassenem Brabus-Signet und integrierten LED-Leuchten. Diese werden, passend zu den neuen Seitenschwellern, durch Betätigung der Fernbedienung oder eines Türgriffs aktiviert.

 

Um den Luftstrom an den Seiten des Fahrzeugs zu verbessern, modellierte Brabus die Schwellerverkleidungen, die als nützliches Extra integrierte Einstiegsbeleuchtungen besitzen - diese werden genauso via Fernbedienung oder Ziehen eines Türgriffs aktiviert wie die zusätzlich auf jeder Fahrzeugseite in den Leisten integrierte Brabus-Logos, die blau beleuchtet sind.


Das Aerodynamik-Konzept ergänzt der Veredeler durch eine Heckspoilerlippe und eine modifizierte Heckschürze mit zentralem Reflektor und maßgeschneiderten Ausschnitten für die neue Vierrohr-Sportauspuffanlage. Auch in der Unterseite der Heckschürze befinden sich LED-Leuchten, die den Boden hinter dem Fahrzeug anstrahlen und damit helfen, einen Tritt in eine Pfütze oder ein Schlagloch zu vermeiden.

Großes Schuhwerk mit neuen Zügeln

Die hohen Fahrleistungen des Brabus SV12 R werden durch spezielle Lösungen für Bereifung, Bremsen und Fahrwerk jederzeit kontrollierbar. Dazu gehören beispielsweise die Monoblock-Leichtmetallräder von 19 bis 21 Zoll. Als maximale Variante stehen Räder in 9x21 Zoll auf der Vorderachse und 10.5x21 Zoll hinten in drei verschiedenen Designs zur Verfügung.


Dreiteilige, geschmiedete und hochglanzpolierte „Brabus Monoblock VI“-Räder mit sechs Doppelspeichen lassen sich genauso fahren wie die „Brabus Monoblock E“-Mehrspeichenräder oder die exklusiven „Monoblock F Platinum Edition“-Schmiederäder im Kreuzspeichendesign. Alle Varianten bestücken die Macher mit Reifen im Format 265/30 vorne und 295/30 hinten.

Die großen Räder schaffen ebenfalls Platz für die Installation einer neuen Hochleistungsbremsanlage mit 12-Kolben-Aluminium-Festsätteln und 380x36 Millimeter großen, innenbelüfteten und gelochten Scheiben vorne und 355x28 Millimeter messende Scheiben mit 6-Kolben-Aluminium-Festsätteln an der Hinterachse. Jetzt sollte sich die immense Kraft bestens zügeln lassen.

Entertainment und Kommunikation bei bis zu 340 km/h

Brabus entwickelte für die Mercedes S-Klasse ein Business-Konzept, das Exklusivität, neueste Technologien und handwerkliche Präzision auf höchstem Niveau bietet. Herzstück des Systems ist ein ultraflaches 3 GHz Notebook, das im Kofferraum mit einer Docking-Station in einer elektrisch ausfahrbaren Schublade unter der Hutablage sicher untergebracht ist. Das Notebook in Tablet-PC-Technologie kann man jederzeit leicht entfernen und zum Meeting oder ins Büro mitnehmen.

 

Als Monitor für den PC dient ein 15,2 Zoll großes, elektrisch ausfahrbares TFT-Display im 16:9-Format, das die Macher in den mit feinstem Leder oder Alcantara bezogenen Dachhimmel integrierten. Der Computer ist via UMTS mit dem Internet verbunden. Über USB 2.0 Anschlüsse, die sich im Fond der Limousine befinden, lässt sich das PC-System mit verschiedenen Zusatzgeräten, wie zum Beispiel einer Webcam für Video-Konferenzen oder einer Digitalkamera, verbinden.


Für das Bild von Digital-TV, DVD, Blu-Ray-Disc oder Spielekonsole entwickelte Brabus ein Interface für die Übertragung über den ausfahrbaren Dachmonitor und die serienmäßigen Bildschirme in der Rückseite der vorderen Kopfstützen. Zusätzlich gibt es spezielle Sitzrückenteile mit Tischen, die auf Knopfdruck elektrisch öffnen und schließen sind. Auf dem im Computer installierten MP3-Player lassen sich über 5.000 Musik-Titel speichern. Die Tonübertragung erfolgt über „Noise Gard“-Kopfhörer von Sennheiser, die jegliche Neben- und Fahrgeräusche filtern, um einen ungestörten Hörgenuss zu ermöglichen.

Die von einem eleganten Aluminium-Rahmen eingefassten Tischplatten sind wahlweise in den gleichen Maserungen wie die Holzausstattungen der S-Klasse, individuellen Brabus-Furnieren oder mit Leder bezogen erhältlich. Die stufenlos in der Neigung verstellbaren Tische bieten reichlich Platz für ein Aktenstudium oder für die Funktastatur des PC-Systems.


Höchste Exklusivität im Interieur

Maximale Individualität und höchster Komfort im Innenraum stellt eine weitere Spezialität von Brabus dar. Dazu gehören elektrisch bedienbare Gardinen, welche die Fahrgäste im Fond gegen die Außenwelt abschotten. Die Bandbreite des Angebotes reicht von Einstiegsleisten mit beleuchtetem Brabus-Logo über ergonomisch geformte Sportlenkräder bis zu Edelstahl-Pedalen.

Besonders exklusiv ist auch die neu kreierte „Yachting Edelholz“-Kombination von Ahorn und Wenge, die der Luxus-Limousine ein maritimes Ambiente verleiht. Nach alter Handwerkskunst fertigte Brabus Hunderte von Einzelteilen in der Optik eines Miniatur-Schiffsfurniers, um die Serien-Pendants zu ersetzen. Die Kombination aus Ahorn und Wenge wird nach guter alter Sitte offenporig ausgeführt, ist aber selbstverständlich nach den modernsten Automotive-Richtlinien versiegelt.

Als geschmackvolle Ergänzung fertigte die hauseigene Sattlerei von Brabus eine elegante Volllederpolsterung in einer Kombination aus hellbeigem und dunkelbraunem Leder, das weich und atmungsaktiv sowie strapazierfähig ist.

8 Kommentare > Kommentar schreiben

08.09.2009

Relativ brachiale Leistung bei einem dezenten, sportlichen Aussehen, so mag ich das ;). Zwar würde ich AMG-Felgen den drei zu erkennenden Felgen vorziehen und die kleinen blauen Partylichter unter dem Auto (sofern diese tatsächlich ein Bestandteil sind ) müssen auch nicht unbedingt sein, da man seine Tür meistens auch so finden sollte, aber des Rest wirkt positiv und auch das Fehlen des Sterns auf der Haube und die Facelift-Rückleuchten tun ihr übriges zur Verschönerung des Brabus SV12 R. Interessant finde ich die Wahl eines Fünfgang Getriebes, aber ich denke dies wird auch seinen Grund haben, bei einer solchen Leistung wie dieser. Es wäre ja auch schlecht, wenn nicht... ;). :applaus::applaus:

13.09.2009

Baah! Lecker lecker! Ich nehm dann bitte einmal die Felgen vom ersten und vierten Bild. Gibts nen besseres Reisefahrzeug? Oder etwas für z.B. Gumball? :bäh:

13.09.2009

Naja was soll man dazu sagen. Rein nüchtern betrachtet absoluter Unsinn so ein Fahrzeug ;) Die Felgen auf dem 2. Bild sehen denen von Audi sehr ähnlich

14.09.2009

[QUOTE]Rein nüchtern betrachtet absoluter Unsinn so ein Fahrzeug[/QUOTE] warum??? ich denke es ist ehr eine Sache des Geschmacks

14.09.2009

Ok, dann anders formuliert. Zur jetzigen Zeit ( Wirtschaftskrise , Öko Debatte ) ist das Fahrzeug fehl am Platz, finde ich.

16.09.2009

Cooles Auto! Sehr dezent geworden und das trotz wirklich sehr beachtlicher Leistungsdaten So ein Auto ist übrigens nie Unsinn sein - es gibt einfach immer Leute, denen es gut geht und die ein exklusives und schnelles Reisemobil suchen. Auch in der Krise ;) @Likwit Für den Gumball würde ich die wohl recht geringe Reichweite kritisieren ;)

17.09.2009

@ Landy: Ach, die anderen kommen doch auch nicht viel weiter. Und dafür können wir abends noch auf unseren Hintern sitzen und sind xtrem entspannt, im Gegensatz zu den Ferrari- und Lambofahrern! :bäh:

17.09.2009

Naja... Die meisten ja. Aber es gibt schon so ein paar Teilnehmer die das wirklich ernst nehmen. Dann gibt's entweder Zusatztanks (Team Polizei) oder starke Dieselmotoren (Ant and Pete). Mit einem 300L Zusatztank im Brabus wäre man aber sicher gut gerüstet :D


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Carlsson E CK63 RS: Mercedes E 63 AMG wird zum starken Business-Jet

Carlsson E CK63 RS: Mercedes E 63 AMG wird zum …

Der Mercedes-Benz E 63 AMG ist mit seinen 525 PS und dem luxuriösen Ambiente ein wahrlich sportlicher Geschäftswagen. Für Carlsson ist das allerdings noch nicht genug: Der Veredeler präsentiert daher mit dem …

Mercedes 190 D BlueEfficiency: Alter Baby-Benz mit modernem Diesel-Motor

Mercedes 190 D BlueEfficiency: Alter Baby-Benz mit …

Von außen ein unscheinbarer, über 20 Jahre alter Mercedes 190, wie er gut erhalten noch zehntausendfach auf deutschen Straßen unterwegs ist. Aber wehe, das Gaspedal wird gedrückt: Ausgerüstet mit dem …

Lumma E 50 CLR: Mercedes E-Klasse wird zum Luxus-Sportler

Lumma E 50 CLR: Mercedes E-Klasse wird zum Luxus-Sportler

Lumma legt auf Basis der Mercedes-Benz E-Klasse ein neues Modell auf, das mit einem dynamischen Design und jeder Menge Pferdestärken überzeugen soll. Sein Name: Lumma E 50 CLR. Um eine perfekte Optik und …

Mercedes B-Klasse F-Cell: Neues Brennstoffzellen-Auto geht in Serie

Mercedes B-Klasse F-Cell: Neues …

Mit der B-Klasse F-Cell bringt Mercedes-Benz seinen ersten unter Serienbedingungen gefertigten Brennstoffzellen-PKW auf die Straße. Das umweltfreundliche Elektroauto überzeugt mit souveränen Fahrleistungen …

Hamann Mercedes G 55 AMG: Die schnelle Schrankwand

Hamann Mercedes G 55 AMG: Die schnelle Schrankwand

Hamann nimmt den 30. Geburtstag der Mercedes-Benz G-Klasse zum Anlass, diesen legendären Geländewagen, der auch gerne als Schrankwand bezeichnet wird, mit einem umfangreichen Veredelungsprogramm zu ehren. …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo