Mercedes B-Klasse F-Cell: Neues Brennstoffzellen-Auto geht in Serie

, 29.08.2009

Mit der B-Klasse F-Cell bringt Mercedes-Benz seinen ersten unter Serienbedingungen gefertigten Brennstoffzellen-PKW auf die Straße. Das umweltfreundliche Elektroauto überzeugt mit souveränen Fahrleistungen auf dem Niveau eines 2.0-Liter-Benziners und gleichzeitig voller Alltagstauglichkeit. Dabei begnügt sich der emissionsfreie Antrieb mit einem durchschnittlichen Verbrauch von umgerechnet 3,3 Litern Kraftstoff je 100 Kilometer (Diesel-Äquivalent). Anfang 2010 werden die ersten der rund 200 in einer Kleinserie gefertigten Fahrzeuge an Kunden in Europa und den USA ausgeliefert.


Das neue Brennstoffzellen-Fahrzeug bietet alles, was man von einem Mercedes-Benz erwartet: Viel Komfort und Sicherheit sowie ein uneingeschränktes Platzangebot in Innen- und Kofferraum. Auch auf den Fahrspaß brauchen den Kunden nicht zu verzichten; denn der Elektro-Motor entwickelt eine Spitzenleistung von 100 kW / 136 PS und ein maximales Drehmoment von 290 Nm, das bereits von der ersten Umdrehung an zur Verfügung steht.

So ausgestattet, tritt die B-Klasse F-Cell souverän an und beeindruckt mit dynamischen Fahreigenschaften, die zum Teil deutlich über dem Niveau eines Zweiliter-Benziners liegen. In welcher Zeit genau die B-Klasse F-Cell von 0 auf Tempo 100 spurtet, gab Mercedes-Benz noch nicht an, wohl aber die Höchstgeschwindigkeit mit 170 km/h. Dank einer großen Reichweite von 385 Kilometern und kurzen Betankungszeiten von rund drei Minuten wird lokal emissionsfreie Mobilität mit der B-Klasse F-Cell auch auf längeren Strecken zur Realität.


Antrieb: Elektromotor mit Brennstoffzelle

Technologisches Herzstück ist ein kompaktes Brennstoffzellensystem. Dort reagiert das mit 700 bar an Bord gespeicherte Wasserstoffgas mit Luftsauerstoff. Dabei entsteht der Strom für den Elektromotor und reiner Wasserdampf. Selbst bei Temperaturen bis minus 25 Grad Celsius soll sich das Brennstoffzellensystem der B-Klasse F-Cell durch eine sehr gute Kaltstartfähigkeit auszeichnen. Das Antriebssystem wurde im Vergleich zur 2004 vorgestellten F-Cell A-Klasse komplett neu entwickelt. So verbesserten die Ingenieure Leistung, Drehmoment, Reichweite, Zuverlässigkeit, Startverhalten und Komfort deutlich.

Zum Boosten und zur Bremsenergierückgewinnung kommt wie bei einem verbrennungsmotorischen Hybrid eine Lithium-Ionen Batterie mit einer Leistung von 35 kW und einer Kapazität von 1,4 kWh zum Einsatz. Vorteile der Lithium-Ionen-Technologie gegenüber herkömmlichen Batterien sind die kompakten Abmessungen, eine hohe Leistungsfähigkeit, ein großer Ladewirkungsgrad und eine lange Lebensdauer.

 

Die Mercedes-Benz B-Klasse F-Cell basiert auf der Sandwichboden-Architektur, die bereits aus der A- und B-Klasse bekannt ist. Der Vorteil: Die Antriebskomponenten liegen geschützt und platzsparend im Sandwichboden, so dass der Innenraum ohne Einschränkung nutzbar ist und ein Kofferraumvolumen von 416 Litern zur Verfügung steht.


Ausstattung und Sicherheit auf hohem Niveau

Auch in punkto Ausstattung kann sich die B-Klasse F-Cell sehen lassen. In das Auge fallen die Sonderlackierung in „Bonamitsilber“ und die exklusiven Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design. Im Innenraum sorgen eine Lederausstattung, eine Sitzheizung, eine Klimaautomatik oder das Comand-System und weitere Ausstattungs-Features für einen unverändert hohen Komfort.

Die Betriebssicherheit der B-Klasse F-Cell liegt unter allen Bedingungen auf dem gleichen hohen Niveau wie das von Mercedes-Fahrzeugen mit konventionellen Verbrennungsmotoren. Das integrierte Sicherheitskonzept der B-Klasse F-Cell trägt den spezifischen Eigenschaften des innovativen Antriebssystems Rechnung. Die Sicherheit der antriebsspezifischen Komponenten der B-Klasse F-Cell prüfte und optimierte Mercedes-Benz durch mehr als 30 zusätzliche Crashtests.


Tankstellennetz als Voraussetzung

Um das lokal emissionsfreie Fahren mit einem Brennstoffzellen-Auto im größeren Umfang Realität werden zu lassen, ist jedoch noch der Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Wasserstoff-Tankstellen notwendig.

Moderne Diesel und Benziner werden wahrscheinlich auch noch auf längere Sicht eine wichtige Antriebsform für das Automobil bleiben - im Individualverkehr mit Personenwagen, insbesondere auf Langstrecken. Im städtischen Verkehr dürften aber zunehmend Elektro-Fahrzeuge zum Einsatz kommen.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

29.08.2009

Schön, dass das die besondere Bauart der A-und B-Klasse ich ihrem eigentlich Zweck zugeführt wird. Die Erdgas-Version war ebenfalls ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn Mercedes, wie angeblich geplant, bei ihrem neuen Kompaktfahrzeug auf eine herkömmliche Bodengruppe umsteigt wäre es traurig gewesen, wenn das Sandwich-Bodenprinzip sang und klanglos verschwinden würde. Trotz seines Alters eignet es sich doch hervorragend für alternative Antriebe. Das beweis Mercedes hier ja auch selber. Also, warum auch brauchbare Technik wegwerfen?


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Hamann Mercedes G 55 AMG: Die schnelle Schrankwand

Hamann Mercedes G 55 AMG: Die schnelle Schrankwand

Hamann nimmt den 30. Geburtstag der Mercedes-Benz G-Klasse zum Anlass, diesen legendären Geländewagen, der auch gerne als Schrankwand bezeichnet wird, mit einem umfangreichen Veredelungsprogramm zu ehren. …

Inden White Angel: Mercedes SL 65 AMG als teuflisch weißer Engel

Inden White Angel: Mercedes SL 65 AMG als teuflisch …

White Angel, das klingt eigentlich harmlos. Ist es aber nicht. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich der Komplettumbau eines Mercedes-Benz SL 65 AMG aus dem Jahre 2005 zum aktuellen Design durch Inden. Der …

Mercedes E-Klasse T-Modell: Der neue Großlademeister

Mercedes E-Klasse T-Modell: Der neue Großlademeister

Mercedes-Benz erweitert ab November 2009 die neue E-Klasse um das T-Modell. Wie Limousine und Coupé, verbindet der ab 41.947,50 Euro erhältliche und bis zu 388 PS starke Kombi ein eigenständiges Design mit …

ART AS55K Yaas Edition: Der Mercedes G 55 AMG für Könige

ART AS55K Yaas Edition: Der Mercedes G 55 AMG für Könige

ART entwickelte auf Basis des Mercedes-Benz G 55 AMG für das Königshaus von Abu Dhabi als Einzelanfertigung einen luxuriösen Vollblut-Allradler namens AS55K Yaas Edition. Die Leistung steigerte der Tuner …

Edo Mercedes C 63 AMG: Die monströse Mittelklasse

Edo Mercedes C 63 AMG: Die monströse Mittelklasse

Schon ab Werk sorgt der Mercedes-Benz C 63 AMG für pure Fahrfreude mit einem Hauch von Understatement. Die „bescheidenen“ Zeiten sind vorbei; denn Edo Competition nahm jetzt die monströse Mittelklasse unter …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo